Ein mobiler Strategie-Spaß: The Battle of Polytopia

The Battle of Polytopia ist kein neues Strategiespiel, aber da der Sohn (21) einer Freundin meinem Sohn (10) das Spiel so euphorisch ans Herz legte und ihm erklärte, wollte ich mal sehen, was so toll an dem Game sein soll. Und was soll ich sagen? Obwohl das Spielchen bereits zwei Jahre auf dem Buckel hat, erhält es regelmäßige Updates und weiß zu begeistern. Logisch, dass es The Battle of Polytopia kostenlos in den Stores gibt.

Und das erwartet euch in The Battle of Polytopia: Vielleicht gibt es einige GamerInnen unter euch, die ein wenig hellhörig werden – und ja, ihr habt recht. Das Spiel wurde bereits unter dem Titel Super Tribes veröffentlicht. Wieso es umbenannt wurde? Ich habe keine Ahnung. The Battle of Polytopia ist ein rundenbasiertes Strategieaufbauspiel, in dem ihr Runde für Runde Sterne investiert, um eure Wirtschaft oder euer Militär zu stärken. Sobald andere Teams in der Nähe sind, beginnt euer Kampf.

The Battle of Polytopia kostenlos spielen

Das Spielprinzip kennen wir seit Jahrzehnten, denn ausgehend von einer einzigen Stadt vergrößert ihr im Spiel euer Territorium, forscht, kurbelt das Bevölkerungswachstum an und führt Kriege, um irgendwann als Sieger der Zeitalter und Nationen hervorzugehen.

Euch steht zu Beginn eine Stadt zur Verfügung. Von hier aus könnt ihr die Welt erobern. Diese ist aber flach wie ein Schachbrett – und gefühlt auch nicht viel größer. Die Welt des Spiels besteht aus einer Gruppe von nebeneinander liegenden Kacheln, die verschiedene Ressourcen enthalten. iOS-Gamer können die kostenlose Spiele-App hier laden.

The Battle of Polytopi
Es gibt in diesem Strategiespiel unterschiedliche Völker mit unterschiedlichen Vorteilen, die das Spiel abwechslungsreich machen!

Die ganze Welt aber jemals ganz zu erkunden, wird schwierig, denn gespielt wird immer nur in Zügen. Und von denen gibt es nur 30. Daran ändern auch die fünf Schwierigkeitsstufen* und die Auswahl von 1 bis 3 Gegnern gar nichts. Hier erhalten Android-Gamer das Spiel.

Bevor ihr in The Battle of Polytopia in den Kampf zieht, müsst ihr euch eine Zivilisation aussuchen. Alle Fraktionen sind frei erfunden – aber offensichtlich von realen Zivilisationen der Geschichte inspiriert (manche erinnern an die Römer, Wikinger, Samurai, Azteken usw.) Eure Gegner werden durch die AI simuliert und treten harscher auf bei höherer Schwierigkeit. Ihr müsst sie bekämpfen und ihre Städte übernehmen. Weitere Strategiespiele (wie Guns of Glory) gibt es hier.

Sterne sind enorm wichtig im Spiel

Doch das gelingt nur mit einer funktionierenden Wirtschaft. Alles im Spiel dreht sich um die Ressourcen-Stars. Man braucht sie für die Ausbildung von Einheiten, für die Forschung sowie für den Ausbau der Städte.

Mit minimalem Interface (ihr klickt auf etwas und wählt dann noch maximal eine andere Sache aus, etwa was auf einem Feld gebaut werden soll) und einfachen Spielregeln, sind durchaus komplexe Strategien möglich. Der Suchtfaktor des Spiels ist hoch, also seid gewarnt.

Es gibt mit Domination noch einen weiteren Spielmodus

Im zweiten Spielmodus,der Domination heißt, gibt es nur ein Ziel. Und das lautet, dass man seine Gegner so lange auslöschen muss bis nur noch ein Stamm übrig ist. Auch hier werdet ihr  in den ersten zwei Schwierigkeitsgraden keine allzugroßen Probleme bekommen; es wird dann jedoch in den anderen zwei sehr, sehr schwierig (wie ich finde).

Das sind die Features des Spiels The Battle of Polytopia

Fazit: Mein Dank geht an Nils P. für den Tipp, mir The Battle of Polytopia mal anzusehen. Das Strategiespiel Civilization ist wegen seiner immensen Komplexität für Smartphones schlecht geeignet, sodass Genre-Liebhaber auf diese abgespeckte Variante zurückgreifen sollten, denn The Battle of Polytopia ist genau das und verspricht kurzweiligen Spielspaß, der (leider) süchtig macht.

*vier sind kostenlos, die letzte müsste man mit Echtgeld bezahlen.