Chain Cube

Die Macher von Chain Cube gehören bestraft

Chain Cube von Azur Games hat alles, was ein gutes Spiel braucht. Aber leider auch noch viel mehr, denn es ist an sich eine Dauerwerbesendung, da nach jedem Level bzw. Würfelaufstieg eine Einblendung erscheint. Aber dennoch kann ich nicht von dem Spiel lassen, obwohl es bei dem Würfel 2048 keinesfalls beendet ist. Wieso ich finde, dass die Macher von Chain Cube bestraft gehören, erfahrt ihr hier.

Und so funktioniert Chain Cube: Das Spiel ist ein waschechtes Mergespiel, in dem 3D-Würfel das Sagen haben. Vor euch liegt ein Spielbrett und ihr müsst versuchen, passende Würfel miteinander zu kombinieren. Platziert ihr beispielsweise einen Zweierwürfel auf einem weiteren Zweierwürfel, entsteht ein Viererwürfel. Dann ein Achterwürfel und dann ein 16er-Würfel. Das geht endlich (!) so weiter. Und das im wahrsten Sinne.

Chain Cube geht ganz schön an die Nerven

Ich habe bereits mehr als 345.987 Punkte erspielt und das Spiel nimmt kein Ende. Keine Ahnung, wie oft mir bereits ein GROSSARTIG angezeigt wurde oder der Satz “Du musst ein Roboter sein” angezeigt wurde. Denn mein höchster Würfel hat die Augenzahl 65.536 – und ich kann mit dem Spielen einfach nicht aufhören.

Chain Cube macht sehr, sehr süchtig
Das sind Screenshots aus meinem Endlosspiel

Und jetzt kommt der Grund, wieso die Macher aus Dubai bestraft werden sollten: Das Spiel ist eine Frechheit, keine Herausforderung, eine reine Dauerwerbesendung, weil wirklich alle 15 Sekunden eine Werbung eingeblendet wird. Aber dennoch kann ich einfach nicht aufhören, eine Runde Chain Cube zu spielen.

Ich bin immer noch in meiner ersten Runde, habe noch kein Leben verloren, besitze mehr als 85 Bomben und mehr als 100 Herzen. Mein Würfel liegen sehr gut am Rand und ich kann wahllos die 3D-Würfel durch das Spielfeld jagen, kombiniere immer weiter. Es nimmt kein Ende – und bei mir erst recht nicht.

Ich bin extrem genervt von der Werbung, verfluche mich, weil ich immer weiterspiele. Denn das tue ich. Und ich kann euch nicht sagen, woran das liegt. Es gibt keinen Konkurrenzkampf, weil niemand gegen mich antreten kann. Es gibt kein Social Gaming-Aspekt – ob ihr es spielt oder nicht, das ist egal und fällt niemanden auf. All das nervt. Und ich kann dennoch nicht aufhören.

Lasst in Chain Cube Bomben platzen – oder Herzen

Ihr fragt euch, warum ich Bomben habe? Die erhält man, wenn man einen neuen Würfel kreiert hat – oder wenn man aktiv auf die Werbung klickt. Wozu ihr die Bomben benötigt? Na, was macht eine Bombe? Richtig, sie sprengt Gegenstände weg. In diesem Fall Würfel, die euch im Weg liegen.

Denn wenn ihr euch eine Reihe verbaut, weil beispielsweise ein Achterwürfel vor einem 32er-Würfel liegt und euer nächster Spielwürfel ein 32er-Würfel ist, kann das ärgerlich sein. Denn obwohl es ein Endlosspiel zu sein scheint, könnte man auch verlieren. Nämlich dann, wenn ein Würfel die gepunktete Linie erreicht hat. Das heißt es vermutlich GAME OVER. Das kann ich nur erahnen, denn ich bin meilenweit davon entfernt, dieses Game zu verlieren. Hier gibt es die Android-Version.

Die Herzen im Spiel geben euch kein weiteres Leben, nein, es führt das Spiel fast zum Absurdum. Denn wenn ihr ein Herz auf einen Würfel mit der Zahl 512 platziert, erscheint automatisch ein Würfel mit 1024. Ein weiteres Herz macht daraus dann ein 2048-Würfel, was an sich bereits das Spielziel sein sollte. Aber das ist es ja längst nicht, wie ihr jetzt erfahren habt. iOS-GamerInnen erhalten das Spiel an dieser Stelle.

Ihr fragt euch, wieso ich Chain Cube dennoch spiele? Weil es (unfassbar, dass ich das schreibe) total entspannt. Trotz der massiven Werbung. Ich bin aber nicht gewillt, diese für knapp drei Euro zu deaktivieren. Aber: Dieses Spiel setzt das nahezu voraus und hätte es an sich auch verdient, Geld von mir zu erhalten. Ich tue es dennoch nicht und bestrafe mich weiterhin mit viel, viel, viel Werbung.

Das sind die Features des Spiels Chain Cube

  • Tolle Grafiken
  • Die Würfel kommen in 3D daher
  • Einfache Handhabung, denn ihr spielt einfach mit eurem Finger
  • Sehr viel Werbung
  • Endlosspiel, denn beim Würfel 2048 ist noch lange nicht Schluss
  • Nutzt Herzen oder Bomben
  • Optionale In-App-Käufe

Fazit: Chain Cube solltet ihr ausprobieren. Alles andere ist bereits gesagt. Ähnliche Merge-Spiele gibt es hier.