Kindom Maker Banner

Kingdom Maker bietet euch neue Spielinhalte

Letzte Aktualisierung vor 4 Wochen

Kingdom Maker von Scopely, den Machern der Erfolgsspiele Monopoly Go, Stumble Guys & Co., ist zwar bereits seit knapp zwei Jahren auf dem Markt, aber wer es noch nicht kennt, sollte es ausprobieren. Wieso? Das erfahrt ihr hier. Kingdom Maker ist ein Basisbau-Strategiespiel, das es für iOS und Android gibt und in den Stores Bewertungen von durchschnittlich 4,5 Punkten erhält.

Das Scopely-Spiel besteht aus vielen Elementen, wie Familiengründung, Königreichsbau, wie auch strategischen Militärschlachten. In Kingdom Maker könnt ihr eure Adligen Armeen für verschiedene Zwecke wie Eroberung, Raubzüge, Verstärkung, Verteidigung, Bergbau und mehr anführen lassen.

Kingdom Maker ist bereits zwei Jahre alt – wird aber immer wieder aktualisiert und erweitert

Die noble Familie besteht aus einem männlichen und einem weiblichen Charakter, die jeweils den König und die Königin darstellen. Die Charakter-Erstellung von Kingdom Maker erlaubt es dir, viele physische Attribute deines Charakters zu ändern, einschließlich, aber nicht nur: Gesichtsform, Körpertyp, Augentyp, Frisur, und vieles mehr

Kindgom Maker von Scopely
Kindgom Maker von Scopely

Ihr wollt wissen, wie ihr eine Armee aufbaut? Das ist ganz einfach: Vergewissert euch, dass ihr gewünschte Anzahl von Truppen ausgebildet habt. Punkt 2: Geht über die Navigationsleiste auf die Registerkarte Armeen und tippt auf „Armee zusammenstellen“.

Wählt den Adligen, den ihr anführen wollt und wählt zudem die Champions, die jedes Bataillon anführen sollen. Füllt alle Truppenplätze bis zur maximal verfügbaren Anzahl aus und fügt jedem eurer Bataillone Ausrüstung hinzu.

Alle neuen Spieler beginnen mit einer „Blase“, die sie vor Angriffen oder dem Eindringen von Adligen anderer Spieler in ihre Burg schützt. Am besten nutzt ihr diese Zeit, um euer Reich, eure Familie und eure Verteidigung aufzubauen.

Einige Aktionen können die Blase frühzeitig „platzen“ lassen, wie zum Beispiel, einen anderen Spieler angreifen oder Gefangennahme von Adligen eines anderen Spielers.

Im Kingdom Maker gibt es mehrere Kartenebenen

Die höchste Ebene ist die Staatskarte. Mit der Staatskarte könnt ihr das Reich erkunden und euch schnell über große Entfernungen bewegen.

Jede Grafschaft, in der sich eine Hauptstadt der Allianz befindet, ist blau markiert. Alle anderen Bezirke zeigen das Banner der Allianz, der sie gehören.

Kingdom Maker ist ein strategisches Spiel
Kingdom Maker ist ein strategisches Spiel

Unterschiedliche Gebiete können andere feindliche Lager, Bergbauressourcen, Dungeontypen und Boni aufweisen (wenn ihr gebietsbezogene Armeebanner verwendet!)

Auf der Staatskarte könnt ihr durch Auf- und Zuziehen in ein Gebiet hineinzoomen oder es doppelt antippen.

Wenn ihr darauf tippt, erhaltet ihr wichtige Details, einschließlich der Anzahl der Spieler und Verbündeten in jeder Grafschaft. Es ist sehr empfehlenswert, vor jeder Verlegung den strategisch besten Standort für euch und eure Armee zu finden!

Ein wichtiger Hinweis: Die Karte der Grafschaften ist der Ort, an dem sich die meiste Action abspielt.

Orkstämme & Separatisten

Nicht-Spieler-Lager und -Städte sind auf der Grafschaftskarte zu finden und können angegriffen, für Ressourcen geplündert und einige sogar erobert und besetzt werden, wenn ihr sie im Kampf besiegt.

Die potenzielle Beute für jedes Lager wird angezeigt, wenn ihr auf jedes mögliche Ziel tippt. Die möglichen Belohnungen steigen mit der Stufe des Lagers.

Kingdom Maker: Stellt Armeen mit anpassbaren Einheiten und Champions zusammen und baut eine Festung auf
Stellt Armeen mit anpassbaren Einheiten und Champions zusammen und baut eine Festung auf

Gelegentlich schicken die Orks Plünderer aus, um menschliche Städte anzugreifen. Achtet darauf, dass die Verteidigungsanlagen eurer Stadt verstärkt werden, um eure Einwohner und Ressourcen vor den Ork-Räubern zu schützen.

Was die Nicht-Spieler-Städte angeht, so werdet ihr vielleicht etwas bemerken, das wie eine richtige Siedlung aussieht, die von Separatisten bewohnt wird.

Diese Städte werden Namen wie Woodside, Farmington und Bedrock tragen. Sie sind immer ein schwierigeres Ziel als die anderen feindlichen Siedlungen in einem bestimmten Bezirk.

Wenn ihr euch für eines dieser Ziele entscheidet, erwartet euch ein viel härterer Kampf als sonst, aber die Belohnung für die Befreiung dieser Taugenichtse von ihren Siedlungen ist groß.

Es könnte den Einsatz mehrerer Armeen erfordern, aber wenn ihr den Kampf gewinnt, wird die Siedlung in Aufruhr sein, und ihr könnt die Gelegenheit nutzen, sie zu „erobern“ und eure Stadt an diesen Ort zu verlegen, um einen Schub für eure gesamte Holz-, Nahrungsmittel- oder Steinproduktion zu erhalten, solange ihr den Ort besetzt!

Eure Adligen sind verwegene Abenteurer, die in Kerker eindringen

Ihr könnt eure Adligen in die örtlichen Verliese schicken, um Beute und wertvolle EP zu sammeln. Wenn ihr Adlige in die Dungeons schickt, hilft euch die Stufe und die einzigartigen Talente des Adligen dabei, eine höhere Abschlussrate zu erreichen, was zu einer entsprechend höheren Belohnung führt.

Kämpft mit euren Armeen um die Alleinherrschaft (Credit: Screenshot)
Kämpft mit euren Armeen um die Alleinherrschaft (Credit: Screenshot)

Die Beute, auf die ihr euch freuen könnt, findet ihr, indem ihr auf einen Dungeon tippt. Verschiedene Dungeons haben unterschiedliche Belohnungen, und je höher die Stufe des Dungeons, desto größer die Beute!

Ganz wichtig: Es gibt verschiedene Dungeon-Typen und -Stufen, was bedeutet, dass ihr eure Adligen aufleveln müsst, wenn ihr sie erkunden wollt.

Um die erforderliche Stufe eines Dungeons herauszufinden, tippt einfach auf den Dungeon, den ihr erforschen möchtet.

Wenn ihr Punkte sammelt, steigt ihr durch den kostenlosen Pride and Valor Battle Pass auf. Spieler, die den Premium Stolz- und Tapferkeits-Kampfpass kaufen, schalten die Premium-Fortschrittssequenz frei, die noch größere Belohnungen bietet.

Neben der Kriegsführung ist der Bergbau die zweite wichtige Aktivität im Spiel

Der Bergbau ist sogar so wichtig, dass es sogar Bergbau-Rollen für Adlige und auf Bergbau spezialisierte Kommandeure gibt!

Er ist ein unersetzlicher Weg, um an Erze, Salze und Edelsteine zu gelangen, die ihr benötigt, um höherstufige Truppen zu produzieren, mächtige Ausrüstung in der Schmiede herzustellen und eure adligen Talente zu verbessern.

Minen findet ihr überall im Reich. Minen enthalten Mineralien, Erze und Edelsteine, die von deinen Armeen abgebaut werden können. Ihr könnt in eurer eigenen Grafschaft keine Mine der benötigten Art finden? Kein Problem, ihr könnt eure Armeen stattdessen zu Minenknotenpunkten in benachbarten Grafschaften schicken – aber Vorsicht!

Die Einheimischen werden es nicht gerne sehen, wenn ihr deren Ressourcen plündert. Wenn eine Bergbauarmee von einem anderen Spieler angegriffen und besiegt wird, plündert der Angreifer einen Teil der von der Armee abgebauten Ressourcen, und die Armee kehrt mit den verbliebenen Ressourcen nach Hause zurück.

Jedes Bergwerk hat eine zentrale Struktur, die von Knotenpunkten umgeben ist

Jeder Knotenpunkt verfügt über eine begrenzte Menge an Minenressourcen. Achter darauf, dass ihr eure Armee nicht zum Abbau eines Knotens einsetzt, der fast leer ist.

Ihr könnt eine Armee herbeirufen, indem ihr auf einen leeren Knotenpunkt tippt und mit dem Abbau von Ressourcen beginnt, sobald die Armee eintrifft.

Sobald die Armee voll ist oder der Knotenpunkt erschöpft ist, ruf ihr eure Armee zurück, um die abgebauten Ressourcen zu deponieren.

Kingdom

Sobald ein Knotenpunkt vollständig abgebaut ist, bricht er zusammen und ein neuer erscheint an seiner Stelle.

Das Spiel hat ein großes Update erhalten

Talent-Ränge: Die Talente sind jetzt besser auf ihre Kosten innerhalb eines bestimmten Ranges abgestimmt. Das bedeutet, dass der Wert und die Macht eines Talents besser mit den Kosten für seine Aufwertung übereinstimmen werden.

Ressourcenkosten: Die Kosten für individuelle Aufwertungen von Adeligen Talenten beinhalten nun auch die Kosten für Rangaufstieg und Stufenaufstieg.

Ausgeglichene Leistung: Während die vertikalen Gesamtkosten (die Gesamtausgaben vom Startpunkt bis zum höchsten Upgrade) konsistent bleiben, haben die Macher diese Kosten neu ausbalanciert, um sie besser an den Output der Raffinerie anzupassen.

Fazit: Kingdom Maker ist ein schönes Spiel, das eine Menge bietet. Und wer sich einer Allianz anschließt, hat noch mehr vom Game. Viel Spaß!