Star Trek Fleet Command

Die 2. Forschungsreihe in Star Trek Fleet Command ist da!

Star Trek Fleet Command hat schon wieder ein Update erhalten. Es gibt 30 neue Missionen, einen neuen Kampfpass und neue Offiziere. Das strategische MMO ist seit vielen Monaten auf dem Markt und es gefällt vielen Spielern. Damit ihr euch in dem Spiel auch zurechtfindet, verrate ich euch hier einige Tipps und Tricks. Natürlich erhaltet ihr das Spiel kostenlos in den jeweiligen Stores.

Und das erwartet euch in Star Trek Fleet Command: Die Galaxie steht kurz vor einem Krieg zwischen der Föderation, den Klingonen und den Romulanern, die um die Kontrolle der Alpha- und Beta-Quadranten kämpfen. Entdeckt ihr jetzt das uralte Geheimnis, das das Machtgefüge für immer verändern könnte.

Star Trek Fleet Command kostenlos spielen

Als Kommandant einer Sternenbasis am Rand des zivilisierten Raums rekrutiert ihr in dem mobilen Game berühmte Offiziere. Dazu gehören James T. Kirk, Spock und Nero. Baut mächtige Raumschiffe wie die Enterprise, den romulanischen Warbird oder den klingonischen Bird-of-Prey.

Star Trek Fleet Command

Schließt euch dazu in Echtzeit Millionen von Spielern an und schmiedet Allianzen, besiegt eure Gegner und erschafft eine epische Flotte, um die Galaxie zu beschützen – oder zu erobern. Helft zudem den Einheimischen, bekämpft Piraten oder führt Friedensverhandlungen in Hunderten einzigartigen Missionen.

Star Trek Fleet Command überzeugt mit einer toller Grafik und einem abwechslungsreichem Gameplay. Aber irgendwie wirkt es ein wenig überladen. Aber Fans werden an dem MMO nicht vorbeikommen. Und damit ihr schneller eine bessere Chance als andere Spieler habt, stell ich euch hier die zehn besten Tipps zum Spiel vor.

Auf die Frage, auf welche Art und Weise das Spiel den Star Trek-Fans vertraut sein wird und vor allem in welcher Hinsicht, sagte David Eckelberry (Game Designer bei Scopely): „Viele bekannte Elemente, Charaktere, Schiffe und Technologien werden sie [die Fans] in Fleet Command vorfinden. Sie werden in der Lage sein, ihre eigene USS Enterprise zu finden und schließlich zu bauen.“ 

Tipps und Tricks zum Spiel Star Trek Fleet Command

  1. Wenn ihr euch in ein bestimmtes Sonnensystem begebt, schaut euch genau – ihr werdet viele Arten von Elementen sehen, mit denen ihr euch befassen müsst. Bei diesen Elementen handelt es sich zufällig um andere von Menschen kontrollierte Schiffe, feindliche Schiffe und spezielle Abbaugebiete
  2. Einige Abbaugebiete brauchen eine Weile, bis sie vollständig aufgebraucht sind. Andere menschliche Spieler und feindliche Schiffe können während der Arbeiten an eurem Schiff es vollständig deaktivieren
  3. Bedenkt, dass menschliche Spieler keine anderen menschlichen Spieler aufnehmen können, bis sie jeweils das 10. Level erreicht haben
  4. Wenn ihr mehrere Schiffe für die Bereitstellung besitzt, maximiert die Mining-Leistung, indem ihr sie an verschiedene Teile der Galaxie schickt. Konzentriert euch für eine Weile auf eines eurer Schiffe, während ihr es in die Schlacht schickt und seine Gewohnheiten beim Bergbau unterstützt
  5. Seid ihr mit dem Schiff fertig, sendet es an eure Station zurück, damit es sich in einer gut geschützten Gegend befindet; sucht dann ein anderes Schiff und wiederholt den Vorgang
  6. Dieser Prozess soll euch dabei helfen, neue Sonnensysteme zu entdecken, mehr Truhen zu erhalten und eine Vielzahl von Missionen in einer einzigen Spielsitzung zu erfüllen
  7. Sobald ihr das 10. Level erreicht habt, ist es am besten, wenn ihr euer stärkstes Schiff zum Erkunden, Kämpfen und Bergbau nutzt, während eure anderen Schiffe in ihrer Heimatbasis bleiben; denn wenn ihr sie alleine lasst, während ihr gerade mit einem eurer anderen Schiffe beschäftigt seid, funktionieren diese nicht mehr, da sie jetzt von anderen Spielern angegriffen werden können

Wenn ihr jeden Teil der Galaxie in Star Trek Fleet Command vollständig erforscht, werdet ihr auf ein nie endendes Geschwader feindlicher Schiffe treffen. Beginnt klein und nehmt Schiffe auf, die viel schwächer sind als eure eigenen. Hier gibt es die Android-Version des Spiels.

Die Kartennavigation des Spiels

Das Spiel findet hauptsächlich in 4 Kartenansichten statt. Mit den beiden runden Tasten unten rechts auf dem Bildschirm könnt ihr zwischen ihnen wechseln.

  • Innenansicht der Station
    Hier findet ihr die Hauptgebäude eurer Station. Gebäude bieten viele Vorteile. Tippe auf ein Gebäude, um dessen Informationen anzuzeigen, dann auf die Registerkarte DETAILS, um zu erfahren, was ihr mit einer Verbesserung erzielt.
  • Außenansicht der Station
    Ähnlich wie im Innern der Station findet ihr hier ebenfalls Gebäude, die zur Station gehören, z. B. Trockendocks und Stationsverteidigungen.
  • System
    Erkundet die Galaxie, um verschiedene Systeme zu entdecken. Tippt auf die Taste System unten rechts auf dem Bildschirm, um zu erfahren, in welchem System sich eure Station befindet. Tippt in einem beliebigen Schiff darauf, um zu sehen, in welchem System sich das Schiff befindet (wenn das Schiff sich in einem System befindet).
  • Tippt auf einen Ort im System, um euer Schiff dorthin zu schicken. Tippt dann auf ein Objekt im System, um mögliche Interaktionen anzuzeigen (z. B. tippt auf einen Abbauknoten, um mit dem ausgewählten Schiff mit dem Abbau zu beginnen).
  • Galaxie
    Diese Karte zeigt, wie die Systeme in Star Trek Fleet Command miteinander verbunden sind. Mit dieser Karte könnt ihr Schiffe in andere Systeme schicken. Dazu benötigt euer Schiff Warpantrieb. In Warpgeschwindigkeit kann euer Schiff nicht von anderen Spielern angegriffen werden. Einige Systeme sind erst erreichbar, wenn euer Schiff seine Warpreichweite vergrößert hat.
Star Trek Fleet Command wird regelmäßig aktualisiert
Star Trek Fleet Command

Je weiter ihr im Spiel vorankommt, desto mehr Kampfziele werden für euch freigeschaltet. Sobald ihr OPS-Level 10 erreicht habt, können eure Schiffe mit den Schiffen anderer Spieler kämpfen. Sobald eure OPS Level 15 erreicht haben, könnt ihr auch am Stationskampf teilnehmen.

Ziele bekämpfen: Es gibt verschiedene Arten gültiger Kampfziele, die ihr in der Systemansicht finden könnt:

  • Herumstreifende feindliche Schiffe – diese Schiffe in Star Trek Fleet Command haben rote Etiketten
  • Schiffe anderer Spieler – diese Schiffe haben blaue Etiketten.
  • Stationen anderer Spieler – diese werden um Heimatplaneten in einigen Systemen platziert.
  • Missionskampfziele – diese Schiffe haben gelbe Etiketten und eine Missionsmarkierung.
  • Schwarmfeinde – sehr viel stärkere Gruppen feindlicher Schiffe, ebenfalls rot etikettiert.
  • Armada-Ziele – je nach Typ mit einer dreieckigen Form und verschiedenen Farben gekennzeichnet. Auch wenn diese auf den ersten Blick wie Raumstationen aussehen mögen, sind Armadas gefährliche Ziele, deren Niederlage die Hilfe eurer Allianzkameraden erfordert.

Star Trek Fleet Command erhält regelmäßig Updates

Tippt sie einfach auf eines dieser Schiffe, um zu sehen, welche Belohnungen euch nach dem Sieg überlassen werden (ihr könnt auch die Option „Scannen“ für jeden Feind wählen, den ihr trefft, um eine bessere Idee davon zu bekommen, was gerade angegriffen werden könnt.

Tippt auf das Missions-Symbol (das gelbe Ausrufezeichen), um eine Vorstellung von den Kampfmissionen zu erhalten, die euch zur Verfügung stehen.

Konzentriert euch in Star Trek Fleet Command auch auf den Abschluss der Kampftrainingsmissionen, um viele Belohnungen zu erhalten (die ihr für die Verbesserung eurer nutzen könnt).

Anzahl aktiver Missionen

Ihr könnt bis zu 54 aktive Missionen in eurer Liste haben. Die Mache empfehlen, eure aktiven Missionen abzuschließen und sie nicht lange auf ihrer Liste zu behalten. Beachtet, dass eine große Anzahl aktiver Missionen euch möglicherweise daran hindern kann, neue Missionen anzunehmen oder zu verdienen, oder dazu führen kann, dass einige eurer Missionen verschwinden.

Das ist jetzt neu im Strategiespiel Star Trek Fleet Command (Stand: 2. März 2021)

Bereite die Stella, Vi’Dar und Franklin auf den Kampf vor, denn diesen Monat wird es in den Galaxien von Borg- und Abtrünnigen-Fraktionen wimmeln! Die Macher gönnen dem Spiel die zweite Forschungsreihe. Jaylah und Two of Ten wurden endlich in die Galaxie gebeamt. Zudem gibt es mit der Franklin-A ein neues Schiff (für Spieler ab Stufe 35). Zudem gibt es neue Überholungen für die Franklin-A, Stella und Vi’Dar. Es gibt auch noch einen neuen Kampfpass sowie neue Missionen, Avatare und Rahmen.

Ihr könnt beschleunigte Items verwenden, um eure Gebäude- und Upgrade-Jobs für Gebäude schneller abzuschließen. Geht aber sparsam mit ihnen um, denn sie sind wirklich wertvoll.

Fragt eure Allianzen in Star Trek Fleet Command vorher lieber einmal, ob sie euch unterstützen können. Geht dann auf weitere Erkundungen und kommt zurück, um die Arbeit nach fünf Minuten abzuschließen. Hier gibt es die iOS-Version des Spiels.

Das sind die Features des Spiels Star Trek Fleet Command

Fazit: Star Trek Fleet Command ist ein Muss, keine Frage. Die Kämpfe hätten etwas anspruchsvoller sein können, aber dieses Manko macht die Grafik wieder wett. Aber: Man muss auch ehrlich sein, denn wer schnell erfolgreich sein will, wird gezwungen sein, viel Geld auszugeben. Weitere Star Trek-Spiele erhaltet ihr hier.