LilyCity – Bau der Metropole ist ein sehr umfangreiches Spielchen

LilyCity von MAFT Wireless ist ein schönes Städtebauspielchen, in dem ihr als Bürgermeister gefragt seid. In dem Gratisspiel gibt es viele Gebäude (wie einen Wasserpark, ein magisches Aquarium, eine römische Burg etc.), die ihr errichten müsst. Es geht aber nicht nur um Häuser, sondern auch um verschiedene Produktionsstätte. Ob sich die Installation des mobilen Games lohnt, erfahrt ihr hier.

Nach der Installation von LilyCity werdet ihr von Elsa begrüßt, die euch durch ein ausführliches Tutorial führt. Welche Gebäude als erstes errichtet werden müssen, seht ihr, wenn ihr ins Bauzentrum schaut. Es gibt verschiedene Gebäudekategorien (Infrastruktur, Bürgerhäuser, Produktionsstätte, Unterhaltungsgebäude uvm.).

LilyCity lässt euch Nachbarn besuchen

Falls dieses Spiel nicht das erste seiner Art ist, das ihr spielt, werdet ihr euch vielleicht freuen, dass ihr auch in diesem Städtebauspiel eure Nachbarn besuchen könnt. Schön ist es, wenn diese Nachbarn auch eure Freunde sind. Logisch, dass ihr diese auf eine Partie einladen könnt.

LilyCity
LilyCity

Wenn ihr einen Spieler sucht, müsst ihr unter Einstellungen dessen UID eingeben. Klar, dass euch diese vorher genannt werden muss.

LilyCity ist zu Beginn schon sehr überfüllt und ihr müsst eine Menge lesen und klicken, damit die ersten Aufträge erfüllt werden. Das erinnert mich mehr an ein Tycoon- anstatt an ein Städtebauspiel. Aber wenn die Basics erst einmal ausgeführt wurden, könnt ihr mit der Gestaltung beginnen.

Denn alle Gebäude in LilyCity können verschoben werden. Und falls ihr eure Talerschen, Scheinchen und Energieeinheiten nicht verplempert, könnt ihr schnell weitere Flächen freischalten. Eine Anmerkung: Mir gelingt es gerade nicht, ein Gebäude mit der Straße zu verbinden und ich bin mir nicht sicher, ob das ein Bug im Spiel ist.

LilyCity
Spielt mit euren Freunden

Ihr könnt Obst und Gemüse persönlich anbauen und auf dem Bauernhof der Stadt pflücken, um süße Kuchen oder Marmeladen zuzubereiten. Ihr könnt auch Materialien (wie Kleidung) herstellen. Bewahrt diese gut auf, und wer weiß, vielleicht könnt ihr eines Tages einen großen Beitrag zum Aufbau eurer Stadt leisten!

LilyCity bietet euch verschiedene Missionen

Ich habe meine Stadt, wie immer, wenn ich spiele, Mahjonville genannt. Wer mich also einmal besuchen will, kann dies gerne tun (meine UID lautet: 1295080).

In LilyCity heißt meine Stadt Mahjonville - wie immer
In LilyCity heißt meine Stadt Mahjonville – wie immer

Apropos Stadt: Ihr könnt sogenannte Stadtpunkte erhalten, wenn ihr Missionen abschließt. Und dann könnt ihr u. a. berühmte Gebäude errichten. Wer von euch kennt nicht das Emir-Schloss, den Barbie-Turm, Benis Gebäude oder die Kathedrale des Sieges?

Es gibt nicht nur landwirtschaftliche Industrieentwicklung, sondern auch Außenhandelshäfen in der Stadt. Wenn ihr gut zurechtkommt, werdet ihr vermutlich schnell der neue Stadtmagnat!

LilyCity - wer kennt all diese Gebäude?
LilyCity – wer kennt all diese Gebäude?

Hier einige Tipps zum Spiel LilyCity

  • Die Verarbeitung und Nutzung städtischer Ressourcen kann mehr Material liefern – deswegen benötigt ihr ein Logistikzentrum
  • Verbindet Gebäude mit der Straße, damit es Gewinn erwirtschaften kann
  • Bauernhöfe können Getreide produzieren – erntet rechtzeitig, bevor alles vertrocknet
  • Es gibt unzählige Möglichkeiten im Spiel, echtes Geld auszugeben. Ich rate aber wie immer davon ab

Fazit: Das Spiel ist sicherlich sehr nett, wenn man entweder viel Zeit hat – oder bereit ist, Geld auszugeben. Für Neulinge des Spielegenres ist dieses Game (meiner Meinung nach) zu umfangreich, weil man sehr viel beachten muss. Weitere Städtebausimulationen gibt es an dieser Stelle.