Dominion gibt es hier kostenlos

Dominion ist eine tolle Umsetzung des gleichnamigen Brettspielklassikers

Letzte Aktualisierung vor 4 Monaten

Dominion von Temple Gates Games wird allen SpielerInnen gefallen, die bereits die analoge Version des Games von Donald X. Vaccarino kennen. Und auch in der offiziellen, mobilen Version geht es darum, sein eigenes Kartendeck während des Spiels zu entwickeln und zu optimieren, um am Ende die meisten Punkte zu sammeln.

Bevor ihr loslegt, solltet ihr in den Einstellungen die Sprache ändern, denn voreingestellt ist es auf Englisch. Es gibt aber auch eine deutsche Version des mobilen Games, das übrigens auch offline gespielt werden kann. Und ich sage es vorweg: Dominion erfordert einiges an Übung, um die verschiedenen Mechaniken und Strategien zu verstehen!

Jeder Spieler beginnt mit einem einfachen Kartendeck bestehend aus Geldkarten

Solltet ihr die Brettspielversion nicht kennen, rate ich euch, das Tutorial mitzumachen, damit ihr wisst, wie der Deckbau funktioniert, ihr Züge und Aktionen ausführt – und erfahrt, was das eigene Spielziel ist. Jeder Spieler beginnt eine sehr einfache Partie gegen die KI, damit ihr ein Gefühl für das Spiel bekommt.

https://youtu.be/M2nJeRoWEkY

Jeder Spieler startet mit einer kleinen Sammlung aus Anwesen und Kupfer und betreibt ein eigenes Königreich, das vor Gold, Punkten und Burgen nur so strotzt. Für jedes Spiel werden 10 Königreichkarten gewählt, sie bilden je einen Kartenstapel aus 10 Karten.

Das Besondere an Dominion ist, dass jeder Spieler während des Spiels sein eigenes Deck aufbaut, anstatt mit einem vordefinierten Deck zu spielen. Geht also strategisch vor.

Versucht, eine Strategie zu entwickeln, bevor ihr beginnt, Karten zu kaufen. Überlegt, welche Karten zu eurer Strategie passen und welche Ziele ihr erreichen möchtet.

Durch geschicktes Kaufen und Spielen von Karten könnt ihr euer Deck verbessern, um eine effiziente und starke Kombination von Karten zu erstellen, die es euch ermöglicht, mehr Punkte zu sammeln als eure Gegner

Das Spiel endet, wenn entweder alle Provinzkarten oder drei beliebige Stapel im Vorrat leer sind.

Dominion setzt strategisches Denken voraus
Dominion setzt strategisches Denken voraus

Die Aktionsphase in Dominion

In eurer Aktionsphase dürft ihr eine Aktionskarte spielen. Führt die Anweisungen in der Reihenfolge von oben nach unten aus. Anweisungen nach einer Trennlinie werden nur zu dem bestimmten Zeitpunkt ausgeführt.

Ihr dürft auch dann eine Karte spielen, wenn ihr nicht alle Anweisungen durchführen könnt. Führt dann einfach das aus, was ihr könnt.

Dominion spielt ihr immer gegen die KI - wählt euren Schwieirgkeitsgrad selbst aus
Dominion spielt ihr immer gegen die KI – wählt euren Schwieirgkeitsgrad selbst aus

Tipps zu Dominion

  • Aktionskarten haben spezielle Effekte, die ausgeführt werden, wenn sie gespielt werden.
  • Mit den Geldkarten können weitere Karten gekauft werden.
  • Ihr könnt eine Karte aus der offenen Auslage kaufen oder auf die Hauptstapel zugreifen.
  • Nicht alle Aktionskarten sind gleich. Einige bieten starke Effekte, die euer Deck verbessern können, während andere weniger nützlich sind. Bewertet die Karteneffekte und wählt diejenigen aus, die am besten zu eurer Strategie passen.
  • Im Vorrat sind die Karten vorhanden, die ihr eurem Deck hinzufügen könnt. Zum Vorrat gehören die Basiskarten.
  • Flüche werden meistens durch bestimmte Karten genutzt. Ihr könnt zwar selbst Flüche kaufen, das wird euch aber selten helfen. Übrigens: Die Zahl der Fluchkarten im Vorrat hängt von der Spieleranzahl ab.
  • Achte darauf, eine ausgewogene Mischung aus Geldkarten (zum Kauf weiterer Karten) und Aktionskarten (die zusätzliche Aktionen und Effekte bieten) zu haben. Ein zu großes Ungleichgewicht kann zu einem ineffizienten Deck führen.

Die Kaufphase des Spiels

Spielt zuerst beliebig viele Geldkarten aus eurer Hand. Die große Münze auf einer Geldkarte zeigt euch an, wie viel zusätzliches Geld ihr in diesem Zug ausgeben könnt, nachdem ihr die Karte gespielt habt.

Dominion 4

Die Aufräumphase des Spiels

All eure gespielten Handkarten werden automatisch abgelegt und 5 neue Karten gezogen. Wenn weniger als 5 Karten auf eurem Nachziehstapel liegen, wird euer Stapel gemischt und unter euren Nachziehstapel gelegt. Jegliche ungenutzte Aktion oder auch Käufe gehen dabei verloren.

Es gibt viele weitere Nuancen und Strategien in Dominion, je nach den Aktionskarten und Erweiterungen, die im Spiel verwendet werden. Es ist ein Spiel, das durch seine Vielseitigkeit und seine strategischen Möglichkeiten begeistert.

Wer ist eigentlich Donald X. Vaccarino?

Donald X. Vaccarino ist ein bekannter Spieleentwickler, der für die Schöpfung dieses preisgekrönten Kartenspiels bekannt ist. Geboren wurde er am 30. Mai 1969 in den Vereinigten Staaten. Dominion, das im Jahr 2008 veröffentlicht wurde, war sein Durchbruch und wurde schnell zu einem der beliebtesten Deck-Building-Spiele weltweit.

Fazit: Dominion ist eine Mischung aus Strategie, Planung und Glück, da ihr Entscheidungen treffen müsst, welche Karten ihr kauft und spielt. Immer basierend auf den aktuellen Spielbedingungen und den Karten, die zur Verfügung stehen. Es gibt verschiedene Strategien und Taktiken, die ihr anwenden könnt, um euer Deck zu optimieren und eure Chancen auf den Sieg zu erhöhen. Ich mag es und kann den Download demnach nur empfehlen.