Derby Madness gibt es hier kostenlos

In Derby Madness können iOS-SpielerInnen es ordentlich krachen lassen

Letzte Aktualisierung vor 1 Monat

Derby Madness ist ein neues Rennspiel, das es leider nur für iOS gibt. Wie ihr das Game meistert, welche Autos auf euch warten und wie ihr die meisten Pokale gewinnt, erfahrt ihr hier. Natürlich ist dieses Spiel kostenlos – und nur auf Englisch verfügbar.

Direkt nach der Installation geht es los und jeder von euch startet als Rookie (Anfänger). Ihr erhaltet zu Beginn ein klassisches Auto – einen Woody der Klasse C. Diesen könntet ihr direkt tunen und anpassen, denn ihr erhaltet Gratismünzen. Wichtig ist dies im ersten Schritt meiner Meinung nach aber nicht.

Derby Madness bietet euch immer andere Strecken

Das erste Single-Rennen soll euch nur als Test dienen – macht euch also keine Sorgen, wenn ihr nicht gleich auf das Siegerpodest gelangt. Ich bin in meinem ersten Rennen auch nur Zehnte geworden, weil ich wissen wollte, was man während des Rennens alles tun kann.

So sieht euer Blick aus dem Cockpit in Derby Madness aus
So sieht euer Blick aus dem Cockpit in Derby Madness aus

Ihr steuert euren Wagen mit den Pfeiltasten auf der linken Seite und das Gaspedal und die Bremse auf der rechten. Sobald ihr einen Boost aktivieren könnt, solltet ihr dies tun, denn habt ihr gute Chancen, einen Platz nach dem anderen gutzumachen.

Achtet darauf, dass ihr während eines Rennens anderen Fahrern Schaden zufügt und macht euch keine Gedanken um euren Wagen. Mein Auto kam nach dem ersten Rennen ohne Kofferraumdeckel ins Ziel.

Derby Madness - landet ihr auf dem Dach, gibt es Punkte für euren Gegner
Derby Madness – landet ihr auf dem Dach, gibt es Punkte für euren Gegner

Werdet ihr von euren Gegnern bedrängt, kann es schon einmal passieren, dass ihr auf dem Autodach landet – das Spiel startet aber sogleich wieder und ihr könnt erneut Gas geben.

Solltet ihr jedoch zu oft von anderen Fahrern angerempelt werden und der Schaden an eurem Auto zu groß sein, ist das Rennen für euch beendet. Logisch, dass ihr dann nur wenige Punkte erhalten werdet.

Wenn während eines Rennens euer Auto repariert werden muss, wird euch dies am Ende des Rennens abgezogen – ihr seht dies dann in der Punkteübersicht.

Trophäen müsst ihr euch hart erarbeiten

Es gibt verschiedenen Aufgaben, die ihr erledigen müsst. Und natürlich auch Rennen gewinnen. Schön ist aber, dass jedes Rennen auf einer anderen Strecke stattfindet und der jeweilige Untergrund wichtig ist. Wenn es zu sandig oder matschig ist, verhält sich euer Auto anders.

Derby
Derby Madness – die Statistik im Game Center

Wenn ihr wissen wollt, welche Trophäen ihr bereits kassiert habt, müsst ihr auf die Pokale tippen. Ihr wechselt dann ins Game Center und erfahrt, wie viele Gegner ihr beispielsweise aus dem Rennen geschubst habt. Und erfahrt zudem, wie gut sich andere SpielerInnen bei der jeweiligen Aufgabe geschlagen haben.

Leider gibt es keine echten Gegner

Ihr werdet keine Möglichkeit haben, gegen eure Freunde zu spielen, denn dieses Element fehlt in diesem Rennspiel. Das bedeutet, dass die Mitstreiter, die ihr seht, lediglich KI-Gegner sind. Das nimmt ein wenig den Spaß aus dem Spiel, denn ich mag es lieber, wenn ich gegen Freunde antreten kann.

So ist es nahezu egal, ob ich eine Trophäe nach der anderen gewinne – es sieht ja niemand.

Fazit: Derby Madness ist ein gutes Rennspiel, das ziemlich in den Fingern jucken kann. Ich mag es.

Weitere Rennspiele erhaltet ihr hier – auch für Android.