CatHotel – so spielt ihr noch besser mit euren Katzen

CatHotel von Tivola lässt euch virtuell eine eigene Katzenpension leiten. Wer sich ein wenig auf dem Spielemarkt auskennt, wird wissen, dass die Macher aus Hamburg bereits großen Erfolg mit ähnlichen Games (wie HorseHotel oder DogHotel) haben. Das Schöne an dem Spiel: Es gibt jeden Tag Aufgaben, die ihr meistern müsst. Wie ihr CatHotel spielt und ob es sich von den erwähnten Spielchen unterscheidet, erfahrt ihr hier.

Das ist die Story des Spiels CatHotel, das bereits seit 2016 auf dem Markt erhältlich ist:  Frau Müller muss dringend auf eine Geschäftsreise und die Schmidts suchen für ihre Hauskatze eine Unterkunft, solange sie im Urlaub sind. Da ist eure Katzenpension genau der richtige Ort. Eure Aufgabe wird es in dem Spiel sein, euch um deren Tiere zu kümmern. Dazu gehört, dass ihr mit ihnen spielt, sie füttert und manchmal auch Marnieren beibringt.

Es gibt ein ausführliches Tutorial, das euch CatHotel ganz genau erklärt

Nach der Installation des Spiels werdet ihr von Sara begrüßt, die euch durch das Tutorial führt. Als Erstes lernt ihr, wie man Herzen gewinnt. Das ist ganz einfach, denn dafür müsst ihr eure erste Katze (mit dem schönen Namen Mimi) nur einfach streicheln. Wie? Wischt einfach mit dem Finger über das Display und wenn es dem Tier gefällt, wird sie sich auf die Seite legen und schnurren.

Im ersten Spiel muss eure Katze einem Laserpointer hinterherlaufen
Im ersten Spiel muss eure Katze einem Laserpointer hinterherlaufen

Schaut im Anschluss nach, ob Mimi auch gesund ist. Nehmt das Stethoskop und untersucht sie. Gut, unsere Mimi ist gesund, will aber bespaßt werden. Da sie aber nichts mit sich machen lässt, ohne vorher etwas zu Fressen und Trinken zu bekommen, könnt ihr euch denken.

Zieht also mit dem Finger das Futter in ihren Trog und schüttet ihr Wasser ein. Hat sie sich genährt, könnt ihr mit ihr in den Spielraum. Dort wartet ein Spiel auf Mimi: Das Laserpointerspiel.

Klickt mit dem Finger auf eine Stelle des Displays (ihr befindet euch in einem Spielraum) und die Katze wird dem Lasterstrahl hinterherlaufen. Das Spiel ist auch so eine Art Highscorespiel, denn ihr müsst versuchen, so viele Gegenstände wie möglich umzuwerfen. Für jeden Gegenstand, den Mimi berührt, wird euch Spielzeit hinzugefügt.

Und nein, die Pflanzen des Spielzimmers können nicht von ihr umgerannt werden.

Das Spielprinzip von CatHotel ist ganz einfach

In der Pension werden Katzen für eine unterschiedlich lange Zeit (zwischen 2 bis 10 Tagen) untergebracht. Bei der Anreise wird jede Katze untersucht und bestimmt, welche Bedürfnisse sie hat.

https://youtu.be/KsIiW7C44XM

Ihr müsst euch nun während des Aufenthaltes des Tieres um selbiges kümmern. Bitte beachtet, dass jedes Tier individuelle Bedürfnisse hat, die immer vollständig befriedigt werden sollten.

Anhand eines Steckbriefes könnt ihr jederzeit erkennen, was die jeweilige Katze noch braucht und welche Bedürfnisse bereits befriedigt wurden. Falls ihr eure Sache gut macht, werdet ihr bei der Abreise des Stubentigers etwas Geld von den Besitzern erhalten. Mit diesem Geld könnt ihr euer Katzenhotel erweitern und verschönern. Bei der Abreise bekommt man dann etwas Geld für die Mühen.

CatHotel bietet euch Platz für sechs Katzen

Zu Beginn hat man in der Pension Platz für zwei Katzen. Im Laufe des Spiels kann man sich aber Hotelsterne dazukaufen. Mit jedem Stern bekommt man einen Katzenplatz dazu. Maximal sind sechs Katzenplätze möglich.

CatHotel
CatHotel

Hier einige Tipps zum Spiel CatHotel

  • Pro Tag könnt ihr maximal fünf Aktionen mit einer Katze durchführen. Danach ist sie müde und legt sich schlafen
  • Sobald ihr euch um alle Katzen ausreichend gekümmert habt, könnt ihr per Knopfdruck den Tag beenden
  • Wie im echten Leben: Jede Katze hat ihren eigenen Kopf und spezielle Bedürfnisse, auf die es einzugehen gilt

Die Katzen haben verschiedene Bedürfnisse

Wird beim Anreise-Checkup festgestellt, dass die Katze krank ist, muss sie täglich Medizin bekommen, bis sie wieder gesund ist. Dafür geht ihr mit ihr in den Medizin-Raum und verabreicht ihr das passende Medikament. Es gibt drei verschiedene Krankheiten, für die es unterschiedliche Medikamente gibt. Aber keine Sorge, man kann hier nichts falsch machen. Denn es ist immer nur das passende Medikament verfügbar.

CatHotel: So eine Katze würde ich sofort mit nach Hause nehmen
So eine Katze würde ich sofort mit nach Hause nehmen

Die meisten Katzen benötigen viele Spieleinheiten, weil ihre Besitzer dafür keine Zeit hatten. Hierfür gibt es im Cathotel drei verschiedene Spiele: Laserpointer, Schubsspiel und die Katzenangel.

In den Pflege-Salon müssen vor allem die Katzen, welche von zuhause weggelaufen waren oder die ihrem Besitzer zugelaufen sind. Aber auch die anderen Katzen freuen sich über etwas Pflege. 

Im CatHotel gibt es auch einen kleinen Shop. Dort kann man sowohl Dekoration für die Pension als auch neues Spielzeug oder bessere Medikamente kaufen. Je nach Level und Stufe werden im Shop neue Gegenstände freigeschaltet. Man kann also nicht alles sofort kaufen.

Weitere Tivola Spiele erhaltet ihr hier – mit dabei sind

Fazit: CatHotel ist niedlich und eignet sich für alle SpielerInnen, die sich gerne kümmern und Katzen lieben. Es unterscheidet sich aber nicht von DogHotel & Co. – außer dem Fakt, dass sich hier alles um Stubentiger und nicht Hunde dreht. Eine Anmerkung an die Macher: Ein paar neue Spiele, wenn man höhere Level erreicht, würde für mehr Abwechslung sorgen. Dennoch finde ich diese App nett gemacht – und KatzenliebhaberInnen werden voll auf ihre Kosten kommen.

In den Stores gibt es viele, weitere Katzenspiele. Die Apps, die mir am besten gefallen, erhaltet ihr hier.