Boxing Star

5 Tipps zum Sportspiel Boxing Star

Slap Kings ist nur was für Kinder – wer auf echte Boxspiele abfährt braucht Boxing Star von FourThirtyThree. Das Spiel hat zwar bereits zwei Jahre auf dem Buckel, wird aber aktuell wieder prominent beworben. Ob sich die Installation lohnt und wie ihr zum neuen Champ im Ring werdet, erfahrt ihr hier. Natürlich ist die App kostenlos in den jeweiligen Stores zu haben.

Und so schlagt ihr euren Gegner in Boxing Star in Grund und Boden: Sobald ihr euer Tutorial-Match gewonnen habt (und das ist die Voraussetzung, dass es weitergeht), ist es Zeit, einen Charakter zu erstellen. Wählt zunächst einen „Körpertyp“ aus und vergebt einen Spielernamen. Ich bin dieses Mal Mahjon-Hammer.

Boxing Star könnt ihr kostenlos spielen

Das Spiel ist etwas überladen und es gibt eine Menge zu sehen und zu tun. Umso ärgerlicher ist es, dass die Kämpfe hingegen immer gleich ablaufen und wenig Abwechslung bieten. Hier heißt es immer nur Schlagen, ausweichen, kontern oder einen Spezialangriff ausführen.

Boxing Star macht euch zum Champ

Ihr könnt übrigens erst auf bestimmte Fertigkeiten zugreifen, wenn ihr Juan im Story-Modus besiegt habt. In der Sporthalle (Gym) könnt ihr euren Boxer logischerweise auch trainieren, denn das tut die Konkurrenz auch. Und nach dem Kampf ist vor dem (nächsten) Fight. Haltet euren Sportler also immer so fit wie möglich.

Beim Trainieren sammelt ihr übrigens auch wertvolle Erfahrungspunkte, die ihr wiederum in einen Talent-Baum investieren könnt. Hier werdet ihr dann im Verlauf des Spiels euren Star individualisieren können. Kommt aber nicht auf die verrückte Idee, eurem Boxer ein T-Shirt mit echtem Geld zu kaufen, denn das ist fast teurer als im adidas-Store. Ein Shirt im Spiel kostet knapp 18 Euro. Der Hammer. Hier erhalten iOS-Spieler die Box-App.

Hier einige Tipps zum Spiel Boxing Star

  • Oberschnitte verursachen den größten Schaden, sind aber die langsamsten Schläge
  • Stöße sind die schnellsten Schläge, verursachen aber den geringsten Schaden
  • Haken sind schneller als Uppercuts, aber langsamer als Jabs. Haken sind stärker als Jabs, aber schwächer als Uppercuts

Mein Highlight des Spiels ist nicht das Spiel an sich, sondern die Musik. Boxing Star bietet euch coole Hip-Hopper wie die Underdogs C.Cle, C.Swag, Pinnacle TheHustler und BOiTELLO.

Wer viel boxt, wird schnell aufsteigen. Und aber auch schnell merken, dass die richtig schweren Gegner harte Brocken sind, die kaum zu besiegen sind. Schade eigentlich. Hier gibt es die Android-Version des Spiels.

Das sind die Features des Spiels Boxing Star

  • Tolle Grafiken
  • Einfache Steuerung
  • Das Spiel ist leider nicht auf Deutsch erhältlich
  • Coole Musik
  • Drei verschiedene Spielmodi
  • Nahezu alles kann angepasst werden (Handschuhe & Co.)
  • Wer Liga 2 erreicht, kann den Fightclub beitreten
  • Optionale In-App-Käufe

Fazit: Boxing Star hat weltweit eine große Fangemeinde – mein Spiel ist es aber nicht. Ich hatte nur 30 Minuten Spaß an der App, aber ich bin eindeutig auch nicht die Zielgruppe. Ähnliche Sportspiele gibt es an dieser Stelle.

Falls ihr jetzt Lust auf das eingangs erwähnte Boxspiel Slap Kings erhalten habt, könnt ihr es hier kostenlos laden.