Hier gibt es die 5 besten Tipps zu Bark Park

Bark Park von Ancient Games sollten sich alle Hundebesitzer herunterladen. Oder diese eben nicht, denn in dem Spielchen geht es einzig und allein darum, sein Revier zu markieren. Wer es nicht weiß: Bark Park bedeutet Hundepark. Ihr könnt euch vielleicht jetzt schon vorstellen, was euch in dem Mehrspieler-Strategiespiel erwartet. Die App ist leider nur für iOS erhältlich.

Und das erwartet euch in Bark Park: Nach der Installation des Games, das komplett auf Deutsch ist, könnt ihr euren Spielernamen eingeben. Auch hier spiele ich wie immer als Mahjon. Entscheidet euch dann, ob ihr euer Game in der Cloud speichern wollt. Und schon geht es los.

Bark Park ist ein actionreiches Mehrspieler-Game

In witziger Pixelgrafik seht ihr einen Hundepark, in dem sich verschiedene Tiere befinden. Euer Hund ist der linke und ihr solltet ihn so schnell wie möglich zum Brunnen führen. Denn er muss pinkeln, und damit er das kann, muss er zunächst viel trinken. Ganz wie im wirklichen Leben.

Jeder Spieler beginnt mit Mugsy, einem verträumt aussehenden Hund, der sich aber ganz leicht steuern lässt. Tippt auf die Stelle, zu der er laufen soll – und er läuft.

Jeder Hund hat eine eigene Farbe und wenn er pinkeln muss, sucht euch einen Baum. Tippt dann so schnell es geht auf das Display, und der unteren Rand des Baumes verfärbt sich in eure Farbe..

Hat euer Hund aber nicht genug Urin, müsst ihr wieder zum Brunnen und mehr saufen. In der Zwischenzeit kann es aber passieren, dass einer eurer Gegner euren Baum geklaut hat. Das bedeutet, dass euer Gegner schnell gepinkelt habt als euer Hund. Den Baum habt ihr dann verloren.

Das Spiel bietet euch verschiedene Herausforderungen. So solltet ihr mehrere Bäume gleichzeitig kontrollieren. Oder eine bestimmte Anzahl an Bäumen erobern.

Auf dem Feld erscheinen zwischendurch auch Boxen, die ihr einsammeln müsst. Denn deren Inhalt wird euch weiterhelfen, um am Ende nicht als Verlierer aus einer Partie hervorzugehen. Ihr könnt euch auch jeden Tag eine Belohnung abholen. Diese werden größer, wenn ihr mehrere Tage hintereinander spielt.

Bark Park ist ein Hundespiel, in dem die Tölen überall hinpinkeln
Ihr könnt euren Hund auch anpassen

Bark Park bietet euch viele Power-ups

Ihr könnt euch denken, dass das ein ganz tippintensiver Hundespaß ist. Ihr fragt euch, wie ihr eure Freunde einladen könnt? Das ist ganz einfach. Besucht einfach die Lobby und gebt den Namen eures Freundes ein. Wer mag, kann auch ein eigenes Spiel erstellen. Holt euch das kostenlose Spiel hier.

Es gibt witzige kleine Helferlein. So beispielsweise das Gebell. Wenn ihr in der Nähe eines anderen Hundes bellt, verschwindet dieser. Ihr könnt aber auch eine Häufchenmine hinterlassen – ihr wisst sicherlich, was damit gemeint ist. Tritt ein anderer Hund hinein, muss er sich einige Sekunden wälzen und fällt in der Zeit als Gegner aus.

Witzig sind Parasiten. Diese infizieren andere Hunde, die dann für euch pinkeln. Super! Ihr könnt auch einen große Blase erhalten, denn dann könnt ihr mehr saufen. Sehr nützlich.

Ihr seid gerne ein Geist? Kein Problem. Aktiviert ihr dieses Power-up, seid ihr 20 Sekunden immun gegen das Gebell anderer Tiere. Ihr könnt andere Hunde sich auch selbst bepinkeln lassen – das schafft das Power-up Schockgebell.

Ihr könnt auch einen Superhaufen machen

Es gibt auch einen Turbo, der euch 10 Sekunden lang schneller laufen lässt. Fies, aber deswegen auch genial, ist das Supergebell. Dieser wirkt wie das normale Gebell, aber nur zeitverzögert. So wird euer Gegner erst einmal nicht mitbekommen, was mit ihm demnächst passieren wird.

Der Superhaufen ist genau das, ein Superhaufen. Dieser markiert 15 Sekunden lang Bäume in seinem Effektbereich. Also genau da, wo ihr ihn abgelassen habt.

Das sind die Features des Spiels Bark Park

  • Witzige Grafik und Story
  • Einfache Handhabung
  • Guter Sound
  • Es gibt verschiedene Parks wie den Safari- oder den Minenpark; es gibt zu dem den Milliardärspark und den Wüstenpark. Alle Parks lassen sich nach und nach freischalten
  • Stylt euren Hund um
  • Fordert eure Freunde heraus
  • Optionale In-App-Käufe
  • Die App ist knall 582 MB groß (ladet sie demnach nur, wenn ihr euch im Wlan befindet)

Fazit: Bark Park ist ein schräger Spaß, der, wenn man den Dreh raus hat, richtig viel Bock macht. Also mir zumindest. Mehr als 3.500 weiterer Spiele-Apps gibt es an dieser Stelle– natürlich auch für Android-GamerInnen.