Athletics Championship

Jetzt gibt es einen Nationen-Cup im Sportspiel Athletics Championship

Letzte Aktualisierung vor 24 Stunden

Athletics Championship von Red Riding Hood Games ist ein cooles Sportspiel, das sehr an Decathlon oder Athletics Mania erinnert. Und auch wenn es noch ein bisschen dauert, bis die nächsten Olympischen Spiele beginnen, lohnt sich die Installation dieses Gratisspiels. Wie ihr andere SpielerInnen herausfordert, erfahrt ihr hier.

Athletics Championship ist für iOS und Android erhältlich, rund MB groß und leicht zu handhaben. Euch werden insgesamt 20 Disziplinen geboten, von der der 100-Meter-Lauf immer noch die Königsklasse ist. Wer hier gewinnt, ist der Star aller Wettbewerbe.

In Athletics Championship ist Timing das A und O
In Athletics Championship ist Timing das A und O

Falls ihr aber besser im Kugelstoßen oder Weitsprung seid, versucht dort euer Glück. Aber immer schön der Reihe nach, denn bevor es losgeht, müsst ihr euren Spielernamen eingeben und das ausführliche Tutorial mitmachen.

Jeder von euch beginnt mit einem Probelauf über 100 Meter. Ohne Gegner. Ihr werdet natürlich nach dem Rennen mit Münzen belohnt, die ihr sofort in die Ausrüstung investieren müsst. Denn bessere Turnschuhe bedeuten, dass ihr auf der Bahn schneller seid.

Athletics Championship bietet euch täglich neue Herausforderungen

Bei diesem Game handelt es sich um asynchrones PvP, bei dem ihr in Minispielen gegen die Zeiten anderer Spieler in Echtzeit antretet.

Aber bei der täglichen Herausforderung, der Welttournee usw. tretet ihr dann gegen echte Spieler an, um zu sehen, wer die besseren Ergebnisse erzielt. In den Ranglisten gibt es keine Bot-Ergebnisse.

Das Game ist gut, keine Frage, aber die Simulations-Engines sind absolut schrecklich. Ich bin im Stadium 6 und verliere ständig bei simulierten Spielen, die weit unter meinem PB liegen.

Demnach: Bei nicht simulierten Spielen verliere ich dagegen selten. Es macht fast keinen Sinn, für simulierte Spiele aufzurüsten, weil das Spiel zufällig ist.

Warum sollte man seinen Sportler aufrüsten, wenn man damit keine besseren Ergebnisse erzielen kann?

Die App hat eine Macke

Es ist ein wenig müßig, Geld zu verdienen und um genügend zu erhalten, müssen die einzelnen Disziplinen immer wieder gespielt werden. Das kann nerven, wenn man partout schlecht im Kugelstoßen ist.

Ich finde den Weitsprung am schwierigsten, aber die Macher haben nochmals ein Extra-Tutorial online gestellt, damit es mit dem perfekten Absprung auf jeden Fall klappt.

Fazit: Auch nach zwei Jahren bekommt die App immer wieder ein Update. Probiert es aus und schaut, ob ihr das Zeug zum Sportstar habt.