Pearl's Peril

Benvenuti in Italia: Pearl’s Peril

Von Wooga stammt das Wimmelbildspiel Pearl’s Peril, in dem Spieler mit einer mutigen Abenteurerin auf große Reise gehen können.  Das Game ist nicht neu und ich habe schon mehrfach über dieses Spiel berichtet, aber es hat jetzt erneut ein Update erhalten (Stand: 13. November 2017)

Für alle, die das mobile Game noch nicht kennen, gibt es hier noch einmal eine Erklärung. Vielleicht kennen einige Spieler bereits die Broswer-Version, sodass einigen von euch die Hintergrundstory nicht so wichtig ist.

Pearl’s Peril kostenlos spielen

Allen anderen sei hier kurz erklärt, worum es geht: Auf überraschende Art und Weise ist Protagonistin Pearl Wallace plötzlich Alleinerbin einer mysteriösen Insel geworden, auf der es viele Geheimnisse zu entdecken gibt.

Pearl's Peril
Pearl’s Peril von Wooga ist mir einfach zu kleinteilig

Iris Hillman, die beste Freundin der jungen Pilotin, ist dabei ebenfalls stets an ihrer Seite (↑hier gibt es die iPhone-Version des Spiels).

Die Aufgaben im Spiel verlaufen immer nach einem ähnlichen Prinzip: Es gilt, einige Objekte möglichst schnell zu finden. Kommt man an einer Stelle nicht weiter, hat man die Möglichkeit, auf Hinweise zurückzugreifen, um so den einen oder anderen versteckten Gegenstand doch noch zu erhaschen.

Eigentlich klingt das Wimmelbild-Prinzip einfach, aber die Rätsel werden immer kniffliger – da ist es schon eine wahre Kunst, eines der gesuchten Objekte zu finden. Am Ende eines jeden Kapitels erwartet euch eine neue spannend Facette im Spiel – dabei müsst ihr immer ein Puzzle lösen.

Pearl’s Peril hat mehr als 500 Rätselszenen

Die Story wird sowohl in kurzen Dialogszenen mit den Menschen auf der Insel erzählt als auch in Pearls Tagebuch. Manchmal bekommt man neben Münzen auch Baumaterialien wie zum Beispiel Holz als Belohnung.

Die Ressourcen braucht man du, um im Spiel voranzukommen, denn neue Missionen schaltet man nur dann frei, wenn man neue Gebäude baut – oder bestehende Gebäude um eine Stufe aufwertet. Abgesehen von Münzen und Baumaterialien gibt es in Perl’s Peril auch die Premiumwährung Geld. Die erhält man bei einem Levelaufstieg, durch Belohnungen oder indem man sie mit echtem Geld kauft (↑holt euch hier die iPad-Version des Spiels).

Woogas Erfolgs-Hidden-Object-Spiel

Pearl's Peril

 

Die einzelnen Objekte müssen in einer bestimmten Zeit gefunden werden – je schneller ihr seid, umso mehr Punkte erhaltet ihr. Wie bereits erwähnt, muss man bei der iPhone-Version schon besonders genau hinsehen, denn die Objekte sind mitunter sehr klein.

Im zweiten Suchbild den Stern auf dem iPhone zu finden ist schon fast eine Meisterleistung. Und manchmal – so erscheint es mir – sind die Hinweise nicht eindeutig, denn ein Holzpfahl ist für mich eindeutig kein Stift. Aber nun gut. Millionen Spieler lieben dieses Spiel, also muss es doch an mir liegen. Hier gibt es die Android-Version.

Grafisch ist das Spiel sehr gut gelungen, die Musik könnte etwas peppiger sein. Einzig die längeren Ladezeiten zwischen den einzelnen Suchbildern dauert mir persönlich zu lange und ich habe das Gefühl, mehr als bei anderen Spielen klicken zu müssen, denn die Dialoge zwischen den einzelnen Figuren sind mitunter sehr lang.

Wer mag, kann das Spiel auch direkt via Facebook spielen!

Fazit: Probiert es aus. Eigentlich spricht nichts gegen den Download des Spiels Pearl’s Peril. Die rund 113 MB große App erfordert mindestens iOs 6.0.

Weitere Wimmelbildspiele bekommt ihr hier!