Niemals erlauft ihr hier eine coole Prämie

Sweatcoin

Sweatcoin ist keine reine Spiele-App ist, ich will sie euch dennoch noch einmal vorstellen. Die App hatte es vor zwei Jahren von 0 auf 1 in die Charts geschafft. Was hinter der Applikation steckt, die euch für das Laufen mit Prämien belohnt, werdet ihr hier erfahren.

Und das erwartet euch in Sweatcoin: Einmal installiert, zählt die App angeblich jeden eurer Schritte. Am Ende solltet ihr irgendwann genügend Coins (Münzen) zusammenhaben, um euch eine lukrative Prämie aussuchen zu können. Das zumindest versprechen die Macher, aber in der Realität sieht das ganz anders aus!

Sweatcoin hat ein Update erhalten

Denn Recherchen haben ergeben, dass man pro Tag und pro User nur fünf Sweatcoins verdienen kann. Ob das für eine schöne Belohnung ausreicht? Wohl eher nicht. Neben der bloßen Fitness-Tracker-Funktion bietet Sweatcoin viele weitere Features.

So könnt ihr euch beispielsweise mit euren Freunden messen und jeden Abend vergleichen, wer mehr Schritte am Tag gelaufen ist (das ist doch mal eine Spielkomponente).

Witzig ist, dass ihr euren Freunden auch fehlende Swaetcoins schenken könnt – falls ihnen noch einige für eine lukrative(re) Prämie fehlen sollte. 

Apropos Prämien – diese könntet ihr erhalten, wenn ihr wacker und viel lauft. Aber – wie bereits erwähnt – ist das noch müßig, denn ihr könnt nur fünf Münzen pro Tag erhalten.

Einige Anwender haben auch schon bereits bemerkt, dass nur knapp 70 Prozent der zurückgelegten Schritte auch gezählt werden. Ob das einfach nur an einem falschen Algorithmus liegt oder Absicht ist? Wer weiß das schon? Ich nicht. 

Nach der Installation der App könnt ihr der Anwendung euren Namen verraten. Zudem müsst ihr der App erlauben, eure Schritte zu zählen. Dazu müsst ihr Sweatcoin Zugriff auf eure Motion-Daten freigeben. Diese könnt ihr unter Einstellungen > Datenschutz > Motion & Fitness einstellen.

Niemals erlauft ihr eine wirklich coole Prämie mit Sweatcoin

Das passiert nicht automatisch, sondern muss von euch manuell angepasst werden. Etwas, das bei mir nicht wirklich gut funktioniert, denn es wird immer nur Health angezeigt und nicht Sweatcoin. Ihr müsst notfalls die App einmal komplett schließen und neu starten, dann funktioniert es.

Sweatcoin
Das ist ein Screen der offiziellen Seite der Anbieter

Aktuell könntet ihr ein iPhone 8 erlaufen – das kostet 20.000 Sweatcoins. Da man aber nur fünf Münzen pro Tag erhalten kann, könnt ihr euch ausrechnen, wie lange es dauern würde, bis ihr 20.000 zusammenbekommen habt.

Wer nicht rechnen mag: Das sind 4000 Tage – oder anders ausgedrückt: mehr als elf Jahre! Ich denke, bis dahin ist das iPhone 8 veraltet!

Eine derartige User-Verarschung finde ich nicht rechtens, aber ich will nicht zu laut schreien, denn vielleicht sollte man die App nur als Schrittzähler und nicht als Prämienfänger einsetzen. 

Eine Borneo-Expedition könntet ihr schneller erhalten – diese gibt es für 15.000 Coins. Die Krux ist nur, dass derartige Aktionen aber zeitlich limitiert sind. Solltet ihr es also in wenigen Tagen nicht schaffen, diese unglaublich vielen Coins zu erlaufen, ist die Prämienaktion bereits beendet. Die iOS-Version gibt es hier.

Ihr müsst ziemlich viel preisgeben, um Sweatcoin nutzen zu können

Sweatcoin
Die Bedienung ist ganz einfach und auch übersichtlich

Gebt zu Beginn eure Handynummer an – ihr erhaltet dann von der Anwendung einen Code, den ihr eintippen müsst. Als nächstes  steht “Um deinen Geldbeutel zu sichern, gebe bitte deine E-Mail-Adresse ein” auf dem Display. Hier lüge ich einmal. Dann sollte es losgehen – im Freien. Denn der Algorithmus kann wegen des GPS nur draußen arbeiten. Die Android-Version erhaltet ihr hier.

Um die App richtig nutzen zu können, müsst ihr sie im Hintergrund laufen lassen. Wie viel Akku das wohl fressen wird? Zudem solltet ihr den Stromsparmodus ausschalten.

Aktuell wurden bereits 2.044.784.313.091 Schritte mit Sweatcoins erlaufen – das ist der Stand von heute (31. August). Ich werde diese Zahl mal im Auge behalten und schauen, wie es in einem Monat aussieht, denn aktuell scheint es so, als wenn jeder iPhone- oder Smartphone-Nutzer diese App lädt. Wer lieber spielen will, findet hier mehr als 3.500 Spiele-Apps für iOS und Android.

Das sind die Features der App Sweatcoin

  • Einfache Handhabung
  • Die App will fast alles über euch wissen
  • Gute Grafik
  • Nur im Freien nutzbar
  • Regelmäßige Updates

Fazit: Sweatcoin ist keine schlechte Idee und lockt vielleicht Couch Potatoes an, von dieser mal zu springen und ins Freie zu gehen. Sollte euch aber die Gier nach einem neuen iPhone locken oder einer anderen Prämie, dann vergisst das, denn die werdet ihr niemals erhalten. Und die kostenlosen Apps, die ihr freischalten könntet, gibt es auch in den Stores gratis. Ähnliche nicht-reine Spiele-Apps (wie Rublys oder TV Smiles ) erhaltet ihr hier.

Weitere Spiele Apps

  • Dollify macht aus euch einen anderen Typen

  • Die App Instant Buttons eignet sich für jeden Scheiß

  • Rainbow Blocks ist noch besser als Woody Puzzle

  • Appinio bezahlt euch für eure Meinung

  • Picolo ist ein absolutes Partyspiel