States Builder gibt es hier

States Builder ist ein nettes Spiel, aber ohne Ton!

Letzte Aktualisierung vor 2 Monaten

States Builder von SayGames ist das erste Spiel des neuen Jahres, das ich euch vorstellen will. Es ist ein Idle-Game, bei dem ihr dafür sorgen müsst, dass Lieferketten eingehalten werden. Wie ihr es spielt und was euch alles in dem Spiel, das es kostenlos für iOS und Android gbt, erwartet, erfahrt ihr hier.

Es gibt kein wirkliches Tutorial oder ausführliche Beschreibungen, aber direkt nach dem Start des Spiels landet ihr auf eurem ersten Kontinent. Dort seht ihr einen kleinen Wald und verschiedene Bereiche, die ihr erweitern müsst. Auf einigen Bereichen befinden sich Produktionsstätte. Eure Aufgabe: Diese logisch miteinander zu verbinden.

States Builder ist ein schlichtes Spiel, das aber unterhält

Das bedeutet, dass ihr Bäume fällen müsst, diese verarbeitet und dann in eine Holzfabrik führen müsst. Dazu wischt ihr mit dem Finger einfach auf den jeweiligen Bereich und seht zu, wie ihr Geld verdient. Dieses Geld müsst ihr fortlaufend im Spiel investieren, um euren Kontinent zu erweitern.

Es gibt mehrere Wälder, sodass ihr auch schnell viele Bäume werdet fällen können. Verbindet diese alle mit der ersten holzverarbeitenden Einrichtung und levelt diese hoch, damit sie effizienter arbeiten kann.

Ihr könnt auch Händler anheuern – diese befinden sich ebenfalls in den Bereichen, die freizuschalten sind. Sie sehen ein wenig aus wie Toad von Nintendo, aber das nur am Rande.

Im Laufe des Spiels schaltet ihr alle möglichen anderen Ressourcen frei, die auf unterschiedliche Weise verarbeitet werden können. Wenn ihr jedes Feld auf einem Kontinent freigeschaltet habt, findet ihr eine Rakete.

States Builder: Nach einer Spielzeit von 10 Minuten schaut mein Kontinent so aus
Nach einer Spielzeit von 10 Minuten schaut mein Kontinent so aus

Tankt sie mit Rohstoffen auf, um den Level abzuschließen, und fliegt dann zu einem neuen, unberührten Kontinent mit neuen Rohstoffen, die ihr abbauen und herstellen könnt. Ihr könnt euch denken, wie es weitergeht? Genau: Exakt so wie auf dem ersten Kontinent!

Tipps zum Spiel States Builder

  • Setzt Ressourcen ein, um Erkundungsballons auszurüsten und zu starten, die neue Gebiete auskundschaften sollen. Jedes Mal, wenn ein Ballon im Spiel gestartet wird, erhaltet ihr Münzen und Kristallboni.
  • Die Produktion von verarbeiteten Rohstoffen dauert länger, bringt euch aber auch mehr Geld ein. Nutzt diese Strategie, um den besten Weg zu finden, eure Gewinne im Spiel zu maximieren, indem ihr verschiedene Versorgungsketten aufbaut und dann zuseht, wie die Münzen in Strömen fließen.
  • Ihr verdient auch Münzen, wenn ihr offline seid
Offline
Je länger ihr offline seid, desto mehr Münzen erhaltet ihr; es gibt aber sicherlich auch ein Limit

Eine Macke des Spiels

Was mich ein wenig stört, ist, dass das Spiel nicht waagerecht zu spielen ist, denn jeder Kontinent ist breiter als mein Display. Das bedeutet, ich muss immer hin- und herwischen, um weitere Bereiche einsehen zu können.

States Builder ist nicht werbelos

Wenn ihr 10 Minuten gespielt habt, werdet ihr denken „oh, keinerlei Werbung“, aber leider ist das nur zu Beginn des Games so. Dann erscheinen Werbeeinblendungen – und diese auch mitten im Spiel und ohne dass ihr dafür eine Belohnung (wie Münzen oder Diamanten) erhaltet.

States Builder bietet viel Werbung
Wer die Werbung entfernen will, müsste aktuell 7,99 Euro zahlen (Credit: SayGames)

Lustigerweise nennt SayGames das im Spiel selbst „obligatorische Werbung“. Mein Tipp: Sie sollten sich einmal andere Casual-Games anschauen, bei denen es auch anders funktioniert.

Kommt nicht auf diese Idee

Gebt kein Geld im Spiel aus, denn das lohnt sich nicht. Übt euch lieber in Geduld, denn dieses Idle-Game werdet ihr nicht monatelang spielen, sondern nur für kurze Zeit. Nutzt einfach die Gratissbelohnungen, die vollkommen ausreichen, um verschiedene Inseln zu errichten.

States Builder: Je weiter ihr kommt, desto teurer werden die Verbesserungen
Je weiter ihr kommt, desto teurer werden die Verbesserungen

Von SayGames stammen auch diese Spiele (ein Auszug)

Die Features des Spiels

  • Einfache Handhabung
  • Nettes Gameplay
  • Verschiedene Kontinente, die jedoch immer dieselben Aufgaben haben (wenig Abwechslung)
  • Werbung mitten im Spiel
  • Kein Ton beim Spielen
  • Das Game ist auf Deutsch
  • Optionale In-App-Käufe

Fazit: States Builder wiederholt sich immer wieder und es ist keine echte Herausforderung, sondern vielmehr ein Geduldsspiel. Dennoch kann man es meiner Meinung nach einmal ausprobieren. Denn so schlecht ist es nicht.