Squared Adjacent Stones Puzzle ist ein kniffliges Denkspiel für iOS und Android

Squared Adjacent Stones Puzzle von Kupferrot ist ein Geheimtipp! Wer es gerne kniffliger mag und auf ausgeklügelte Denkspiele abfährt, sollte die App laden – zumal sie kostenlos in den jeweiligen Stores zu haben ist. Übrigens hat der Entwickler Sebastian Hofer (29) aus Darmstadt das Spiel in seiner Freizeit entwickelt – unterstützen wir seine Arbeit, indem wir alle das mobile Game laden!

Und darum geht es bei Squared Adjacent Stones Puzzle: Nach der Installation des Spiels dienen euch die ersten vier Levels als Tutorial. Macht dieses auch mit, um zu erfahren, welche Unterschiede es bei den verschiedenen Steinen gibt. Denn es gibt vier verschiedene.

Squared Adjacent ist ein tolles Indie-Game

Die blauen Steine sind eure, die weißen Steine sind neutral und können von euch eingesammelt werden (später mehr, wie das funktioniert). Die schwarzen Steine sind echte Barrieren, die nicht zu überwinden sind. Die roten Spielsteine gehören dem Gegner – diese könnt ihr aber ebenfalls einsammeln. So weit zu den Steinfarben.

Kommt nicht auf die Idee, wahllos eure blauen Steine zu platzieren, denn das wird gnadenlos bestraft. Denkt strategisch und dann wird es euch auch gelingen, die gegnerischen Spielsteine zu gewinnen. Übrigens ist euer Gegner die KI des Spiels.

Ist ein Level gemeistert, erhaltet ihr bis zu drei Sterne und bekommt angezeigt, wie viele Sekunden ihr benötigt habt. Wer sich gerne mit anderen messen wollte, kann dies hier leider nicht tun, denn es gibt zwar einen Highscore; dieser speichert aber nur den eigenen. iOS-GamerInnen können die App hier laden.

Im Spiel könnt ihr von Steinen, die euch bereits gehören, Züge in geraden Linien machen. Schafft ihr es, zwei eurer blauen Steine neben einem weißen Stein zu platzieren, bekommt ihr den weißen Stein zusätzlich. So kann man Kombinationen spielen und eine Kettenreaktion auslösen.

So sieht das Spielfeld von Squared Adjacent Stones Puzzle aus
So sieht das Spielfeld vonSquared Adjacent Stones Puzzle aus

Vielleicht kennt ihr den Brettspielklassiker Othello. Mich hat Squared Adjacent Stones daran erinnert. Das soll nicht als Kritik, sondern als Lob gedacht sein (hier gibt es die Android-Version des mobilen Games).

Tipps zum SpielSquared Adjacent Stones

  • Besitzt ihr drei Steine neben einem gegnerischen Stein, so bekommt ihr diesen ebenfalls
  • Ihr könnt euch nur in geraden Linien, ausgehend von Steinen bewegen, die ihr bereits kontrolliert
  • Schafft ihr es, zwei eurer blauen Steine neben einem weißen Stein zu platzieren, bekommt ihr den weißen Stein zusätzlich
  • Sollte eine Aufgabe einmal zu schwierig sein (und keine Sorge, das wird passieren!), könnt ihr das jeweilige, aktuelle Level auch überspringen und es zu einem späteren Zeitpunkt erneut probieren

Squared ist bereits das dritte Spiel des Software-Entwicklers

„Ich hatte mir die Aufgabe gestellt, drei Spiele zu erstellen und herauszubringen. Nach meinen ersten beiden Spiele-Apps hatte ich an verschiedenen Prototypen rumgebaut und am Ende fand ich dieses Denkspiel (Anm.: Squared) am vielversprechendsten. Man muss als Solo-Entwickler ja immer etwas finden, was man auch alleine in annehmbarer Zeit umsetzen kann. Für das nächste Spiel werde ich aber etwas Einfacheres probieren, weil man mir sagte, meine Spiele seien etwas kompliziert – und dieses Denkspiel ein wenig verkopft“, so Sebastian Hofer.

Minimalistisch gestaltet, aber sehr unterhaltsa, weil besonders knifflig: Squared Adjacent Stones Puzzle
Minimalistisch gestaltet, aber sehr unterhaltsa, weil besonders knifflig:Squared Adjacent Stones Puzzle

Squared Adjacent Stones Puzzle hat ein Update erhalten

Obwohl das Spiel noch relativ neu ist, hat Sebastian bereits drei weitere Levels hinzugefügt. Und wenn das Game ein Erfolg wird, werden sicherlich weitere hinzugefügt.

Das sind die Features des SpielsSquared Adjacent

  • Gute Grafik
  • Einfache Handhabung
  • Aktuell gibt es 45 Levels
  • Euer Gegner ist die Künstliche Intelligenz (KI)
  • Das Spiel ist nur auf Englisch verfügbar
  • Das Deaktivieren der Werbung kostet 1,99 Euro (ihr könnt dies ja tun, um Sebastian somit finanziell ein bisschen zu unterstützen)

„Ich freue mich sehr über jeden einzelnen Spieler. Es ist einfach schön zu sehen, dass die App aus vielen Ländern heruntergeladen wird und man vielleicht dem ein oder anderen Gamer ein paar schöne Stunden beschert“ – das sagte Sebastian Hofer auf Anfrage.

Fazit: Unbedingt laden, keine Frage. Aber nur, wenn ihr gerne nachdenkt und strategisch vorgehen könnt! Weitere Indie-Spiele erhaltet ihr an dieser Stelle.