My Singing Monsters ist ein witziger Spaß – 7 Tipps zum Game

My Singing Monsters von Big Blue Bubble ist ein schräges Spiel! Holt es euch, dreht euer Smartphone auf und lasst die kleinen Monster singen. Wieso das Spaß macht und was ihr alles zu beachten habt, erfahrt ihr hier. Die App gibt es natürlich für iOS und Android kostenlos in den Stores.

Und das erwartet euch in My Singing Monsters: Singen, tanzen und knuddeln – so könnte man die Kernelemente des Spiels kurz zusammenfassen. Eure Aufgab ist es, viele verschiedene Kreaturen zu züchten und nach bestem Wissen und Gewissen Tag für Tag zu versorgen. Damit kommt viel Arbeit auf euch zu, denn nur mit glücklichen Monstern ist für reichlich Spaß gesorgt.

Züchtet in My Singing Monsters neue Monster

Züchtet eure Monster, um charmante, neue Arten zu erschaffen. Mit so vielen singenden Monstern, die ihr sammeln könnt, und weiteren Monstern, die ständig hinzukommen, werden euch die schrulligen Charaktere nie ausgehen.

My Singing Monsters
My Singing Monsters

Mischt und kombiniert eure Lieblings-Singmonster, um einzigartige musikalische Melodien zu kreieren. Jedes Monster hat seinen eigenen, einzigartigen Sound, von dröhnenden Percussions bis hin zu fröhlichem Gesang.

Schaltet neue Inseln frei, auf denen eure Monster zu Hause sind. Jede Insel hat ihr eigenes Aussehen, ihren eigenen Gesang und ihre eigene Monsterspezies – passt sie an, damit sie genau so aussehen und klingen, wie ihr es möchtet.

Ihr könnt einen Stamm gründen, indem ihr im Spiel auf die Karte geht und auf die Stammesinsel tippt. Das erste Fenster, das sich öffnet, enthält Einladungen, die ihr von anderen Spielern erhalten habt. Wenn ihr jedoch einen ganz neuen Stamm gründen wollt, müsst ihr auf den Reiter „Mein Stamm“ oben im Menü klicken.

My Singing Monsters – dazu benötigt ihr Schlüssel

Schlüssel sind eine neue Währung, mit der man eine neue Gruppe von Monstern namens Dipster kaufen kann, die jetzt auf dem Markt auf allen Naturinseln erhältlich sind. Schlüssel können gesammelt werden, indem man einen Schlüssel von einem Freund geschenkt bekommt. Ihr könnt aber auch Schlüssel auf dem Markt kaufen.

Alle 30 Tage könnt ihr einen Schlüssel an einen Freund verschenken – so geht es

Tippt dazu auf die Schlüssel auf eurem Hauptbildschirm in der oberen rechten Ecke und dann auf die Schaltfläche „Schlüssel verschenken“. Wählt einen Freund aus eurer Freundesliste aus, und wenn er sich das nächste Mal einloggt, erhält er einen kostenlosen Schlüssel. Sobald ihr euren Schlüssel verschenkt habt, seht ihr einen Timer, der herunterzählt, bis ihr den nächsten Schlüssel verschenken könnt.

Singing 4
My Singing Monsters

Was sind Dipster in My Singing Monsters?

Die Dipsters sind die neuen Monster, die es zu entdecken gilt, denn sie graben sich aus den Tiefen der Erde an die Oberfläche. Diese farbenfrohe und lustige Monstersammlung ist auf allen Naturinseln verfügbar und singt auf jeder Insel eine neue Harmonie, die den Chor der Monster ergänzt. Sammelt sie alle, indem ihr Teil der My Singing Monsters-Fangemeinde werdet.

Was sind Gefäße?

Gefäße sind spezielle Behälter, die die Essenz von Feuermonstern enthalten. Vor langer Zeit stellte man sich die Bernsteininsel als „Saatguttresor“ für alle bekannten Feuermonsterarten vor, nur für den Fall, dass während der prähistorischen Ära der Feuerdämmerung etwas Katastrophales passiert.

Das war auch gut so, denn wie wir heute wissen, galt das Feuer während des Auseinanderbrechens des Kontinents als verschollen und erlebte erst kürzlich ein Wiederaufleben in der Monsterwelt. Logisch, oder?

Welches Gefäß zu welchem Monster gehört, erkennt ihr an dem bernsteinfarbenen Ei, das auf der Oberseite sitzt, und an den Elementarsigeln, die an der Seite des Gefäßes angebracht sind.

So bekommt ihr die Stammesinsel

Die Stammesinsel ist die neunte und neueste Insel, die in der Welt von My Singing Monsters erscheint und im Kartenmenü nach dem Kauf von Cold Island für alle Spieler kostenlos ist. Um die Insel besuchen zu können, müsst ihr Mitglied eines Stammes werden.

Wenn ihr auf die Schaltfläche Stammesinsel tippt, wird das Stammesmenü angezeigt. Auf der Registerkarte Stämme wird angezeigt, welche eurer Freunde bereits einem Stamm angehört.

Monster 6

Der Name des Stammes und die Stammesstufe erscheinen in orange, die Mitglieder in gelb. Tippt irgendwo auf die Stammesliste, um die Ansicht zu erweitern und zu sehen, wie viele Mitglieder der Stamm derzeit hat. Überprüft eine Stammesinsel, indem ihr auf die Schaltfläche Besuchen tippt.

Wenn ihr den Beitritt zu einem Stamm beantragen möchtet, tippt auf die Schaltfläche Beitreten. Ihr werdet dann aufgefordert, das Monster auszuwählen, das euch auf der Stammesinsel vertreten soll.

Wie die Benachrichtigung im Spiel deutlich macht, könnt ihr anderen Stämmen erst beitreten, wenn eure Anfrage angenommen, abgelehnt oder abgebrochen wurde.

Ihr könnt immer nur Mitglied eines Stammes sein. Um eure Anfrage abzubrechen, tippt einfach auf die Schaltfläche Abbrechen.

So werdet ihr zum Häuptling eines Stammes

Wenn ihr Häuptling eines Stammes werden wollt, könnt ihr auf der Registerkarte „Mein Stamm“ euren eigenen Stamm erstellen. Ihr werdet aufgefordert, eurem Stamm einen Namen zu geben und zu entscheiden, welches Monster euch auf der Stammesinsel vertreten soll.

Wenn der Stamm wächst, ist es die Aufgabe des Häuptlings, Monster auf der Stammesinsel zu platzieren. Tippt ein beliebiges Monster auf der Stammesinsel an, um zu erfahren, zu welchem Spieler es gehört.

Wenn ihr jemanden aus dem Stamm entfernen möchtet, tippt auf das Monster des betreffenden Spielers und dann auf die Schaltfläche Entfernen. Wichtig: Wenn ihr der Häuptling seid und den Stamm verlassen wollt, müsst ihr aus den anderen Mitgliedern einen Ersatzhäuptling benennen.

Die Himmelsmonster

Himmelsmonster kann man verdienen, indem man die Himmelsstatue auf dem Marktplatz kauft, sie auf die Himmelsinsel stellt und dann Monster in die Himmelsstatue zappt, um sie freizuschalten.

Ihr könnt sehen, welche Monster benötigt werden, um die Himmelsinsel zu füllen, indem ihr auf die Statue und dann auf die Inventartaste tippt.

Monster können von den Zuchtanlagen auf den anderen Inseln zu den himmlischen Monstern gezappt werden. Sobald sie voll sind, ist der Lebensfunke stark genug, um den Himmlischen zu erwecken.

Tipps zum Spiel My Singing Monsters

  • Auf der Stammesinsel kann nur der Häuptling des Stammes die Monster bewegen. So wird verhindert, dass sich die Monster auf der Insel überschneiden, wenn zwei oder mehr Spieler Monster umherziehen
  • Am Ende der Woche kann es einige Zeit dauern, bis alle Stammesbelohnungen verarbeitet sind; während dieser Zeit können die Monster auf der Stammesinsel nicht gefüttert werden. Ihr solltet aber bald wieder in der Lage sein, euer Monster zu füttern
  • Wenn ihr ein Monster füttert und auflevelt, verdient ihr Sternenkraft. Starpower ist für jeden Spieler einzigartig und wird am Ende der Woche gesammelt. Die Sternenkraft zeigt an, wie viel ein Spieler im Laufe seines Lebens zur Stammesinsel beigetragen hat

Das ist neu im Spiel

Solltet ihr das Game bereits kennen, müsst ihr es jetzt aktualisieren. Denn es gibt viel Neues. Wie ihr vielleicht bemerkt habt, hat Clavavera ein neues Aussehen und eine komplett neu gestaltete Insel bekommen. Die Macher haben bei der Entwicklung des neuen Festes eng mit einer dritten Partei zusammengearbeitet, um sicherzustellen, dass My Singing Monsters weiterhin ein Ort ist, an dem sich jeder Spieler respektiert, repräsentiert und einbezogen fühlt.

Bone Island hat sich verwandelt, um ein ganz besonderes saisonales Ereignis zu feiern: das Beat Hereafter

Neu dekorierte Felsen und Bäume wurden kunstvoll und bedeutungsvoll zusammengesetzt, um die Geister zu feiern, die ins „Beat Jenseits“ übergegangen sind. Diese Geister erzählen Geschichten über glorreiche Lieder von einst und versichern ihren Nachkommen, dass jedes Monster, ob lebendig oder verstorben, sich auf den „Herzschlag der Ewigkeit“ einstimmen kann, wenn es nur zuhört.

Die Links zum Spiel My Singing Monsters

Fazit: My Singing Monsters ist schräg, witzig und sehr komplex. Holt euch das Spiel. Wer keine Freunde hat oder diese nicht mitspielen wollen, findet ihr bei Facebook viele GamerInnen, die einen Freundschaftscode veröffentlicht haben. Freundet euch an!

Weitere Musikspiele gibt es hier.