Fatal Evidence

Findet den Mörder im Wimmelbildspiel Fatal Evidence

Fatal Evidence von Domini Games ist ein kostenloses Wimmelbildspiel, das mir den heutigen Nachmittag versüßt hat. Ich habe lange kein Game dieses Genres mehr gespielt. Falls es euch ähnlich geht, solltet ihr dieses Gratisspiel ausprobieren. Dies ist übrigens das erste Kapitel, das es in den jeweiligen Stores gibt.

Wie jedes andere Wimmelbildspiel hat auch Fatal Evidence eine Geschichte. Und die geht so. Der Mentor eurer Schwester Agatha, der Richter Maxwell Mc Gregor, wurde ermordet und ihr wurdet zu seiner abgelegenen Insel nach Hause gerufen, um den Fall zu untersuchen. Gemeinsam mit eurer Schwester kommet ihr noch gerade rechtzeitig zum Verlesen des Testaments an.

Fatal Evidence ist ein düsteres Wimmelbildspiel

Doch das anschließende Abendessen nimmt schnell eine gefährliche Wendung, als ein maskierter Richter alle Gäste festhält. Es liegt jetzt an euch, die Identität des Mörders herauszufinden, denn dieser sitzt mit in dem Raum.

Eure juristische Expertise wird auf die Probe gestellt, wenn der geliebte Kollege eures Mannes ermordet wird und sein Ruf und seine Sicherheit in Gefahr sind. Spielt verschiedene Wimmelbildspiele kostenlos in Deutsch und versucht, die Elemente des Puzzles zu kombinieren, um festzustellen, ob euer Mann tatsächlich ein Mörder ist!

Nach der Installation solltet ihr euch den kleinen Film anschauen, der euch die eben beschriebene Story zeigt. Schon der Sound macht Lust auf das Game. und wundert euch nicht, denn die Sprachausgabe ist auf Englisch. Es werden aber deutsche Texte angezeigt, damit auch alle die Geschichte verstehen.

Fatal Evidence Löungen
Im Netz gibt es viele Walkthroughs, die euch beim Lösen hilfreich sein können

Entscheidet euch im Anschluss, ob ihr als Mann oder Frau spielen wollt. Denn schließlich geht es darum, einen Mörder zu finden. Das kann der eurer Frau oder eures Mannes sein – je nachdem, für welches Geschlecht ihr euch entschieden habt.

Nutzt die Möglichkeit, euch interaktive Hilfen anzeigen zu lassen; diese Option erhaltet ihr, wenn ihr das Haus des Ermordeten betretet und von dessen Butler empfangen werdet. Danach seid ihr auf euch alleingestellt und seht den Tatort.

Der Richter liegt noch auf dem Tisch und eine dunkle Gestalt läuft durch den Flur. Lasst euch zu Beginn einige Tipps anzeigen, denn es wird nicht sofort klar, worum es geht. Oder was zu tun ist. Lustig sind die Sprüche zwischendurch, denn wenn etwas nicht zueinanderpasst, wird dies (schriftlich) kommentiert. Wenn auch nicht immer grammatisch richtig, aber immerhin…

3 Tipps zum Spiel

  • Nutzt die Karte, um zwischen den verschiedenen Standorten zu teleportieren und um eure Aufgaben zu überprüfen (das blaue Symbol seid immer ihr – als rotes Symbol werden die neuen Orte angezeigt)
  • Inventarobjekte mit Pluszeichen können untersucht werden (ein Beispiel wäre Agathas Tasche
  • Wenn ihr zu hektisch tippt, um einen Bereich wegzuklicken, kann es sein, dass ihr schnell im Shop aandet und Gefahr lauft, einen kauf zu tätigen. Stellt also vorab sicher, dass ihr die Kaufoptionen deaktiviert (auf eurem Endgerät und nicht in der App)

Fatal Evidence hat aber leider auch eine kleine Macke, denn manche Rätsel scheinen unlogisch zu sein. Es gibt verschiedene Mini-Games, die einen an den Rand des Wahnsinns treiben können und man der Meinung ist, dass das Game einen Bug hat. Die Macher selbst raten, an bestimmten Stellen des Spiels an andere Games zu denken (wie Minesweeper), um der Lösung einen Schritt näher zu kommen. Android-Gamer erhalten die App an dieser Stelle.

Fatal Evidence
Fatal Evidence – es gibt bereits mehrere Kapitel des Spiels

Das sind die Features des Spiels Fatal Evidence

  • Gute Grafiken
  • Einfache Steuerug
  • Mini-Games
  • Düsteres Setting
  • Sprachausgabe auf Englisch

Fazit: Fatal Evidence ist nicht ganz so einfach, aber wer es knifflig mag, sollte die App einmal ausprobieren. Weitere Wimmelbild-Spiele gibt es hier.