Cover Fire

7 Tipps zum Actionspiel Cover Fire

Cover Fire von den Viva Games Studios ist ein rasanter Online-Action-Spaß. Das Game hat bereits einige Jahre auf dem Buckel. Aber die Grafik ist immer noch herausragend und wer es gerne etwas rasanter mag, ist bei diesem Spiel genau an der richtigen Stelle. Und falls ihr wissen wollt, wie ihr den Boss besiegen könnt, sollte ihr folgende Tipps beachten.

Und darum geht es in Cover Fire: Bildet eure Frontline-Strategie auf dem Schlachtfeld und tötet eure Feinde von allen Seiten. Werdet zu einem echten Veteranensoldat im Online Tournaments-Modus. Aber immer schön der Reihe nach.

Cover Fire bietet euch eine tolle Grafik

Die Grafik kommt in Konsolenqualität daher sieht auf dem Smartphone und Tablet-PC fantastisch aus. Dass die Missionen rasant ablaufen, werdet ihr schon nach wenigen Spielminuten mitbekommen.

In den meisten Missionen könnt ihr euch in Nahkämpfe verwickeln, hinter Barrikaden und Mauern in Deckung gehen und Feinde abschießen. Es gibt auch einige actiongeladene Level, in denen ihr euch in SUVs und Choppern bewegt, in fahrenden Fahrzeugen nach Bösewichten sucht oder ihr Feinde angreift.

Die letzte Mission jeder Kampagne endet mit der Konfrontation mit einem harten Gegner, und es kann einige Versuche dauern, bis ihr den Boss töten könnt.

Einige Tipps zum Spiel Cover Fire

  • Wählt euren Charakter basierend auf den unterschiedlichen Missionstypen
  • Im Kampagnenmodus werdet ihr auf verschiedene Arten von Missionen stoßen. Es gibt vier Hauptmissionstypen: Angriffs-, Scharfschützen-, Hacking- und Fahrzeugmissionen
  • In Angriffsmissionen befindet ihr euch hinter der Deckung und schießt auf eure Feinde
  • In Scharfschützenmissionen schützt ihr eine befreundete Einheit, indem ihr eure Feinde mit eurem Scharfschützengewehr tötet
  • In Fahrzeugmissionen befindet ihr euch in einem sich bewegenden Fahrzeug und greift Feinde an
  • Jeder Charakter hat einzigartige Fähigkeiten, die im Kampf eine große Rolle spielen. Ihr müsst deren Fähigkeiten verbessern, indem ihr Fähigkeitskarten sammelt. Wenn ihr eine Fertigkeitskarte aufwertet, erhöht sich die Fertigkeit des Charakters um einen bestimmten Prozentsatz
Cover Fire
Cover Fire

Wenn ihr in Cover Fire auf den Kampagnenbildschirm tippt, seht ihr verschiedene Missionssymbole. Angriffsmissionen haben ein Kugelsymbol, Scharfschützenmissionen haben ein Zielfernrohrsymbol und Fahrzeugmissionen haben das Symbol eines Land- oder Luftfahrzeugs.

Tippt mal im Abschnitt „Ihr Team anpassen“ auf „Charaktere“ und wählt einen Charakter aus euren freigeschalteten Helden aus. Wählt einen Charakter, von dem ihr glaubt, dass er für diese bestimmte Mission geeignet wäre.

Wenn eine Scharfschützenmission in Cover Fire vor euch liegt und ihr einige Scharfschützen freigeschaltet habt, wählt jemanden mit einer Fähigkeit, von der ihr glaubt, dass er oder sie eine gute Wahl gegen eure Feinde wäre. Seht euch den Abschnitt „Habilidades“ unter jedem Charakter an, um seine Fähigkeiten zu kennen und diese Fähigkeiten mit eurem aktuellen Charakter zu vergleichen.

Ein Beispiel: Scharfschütze Liu Wong hat zwei Spezialfähigkeiten: Kugelschaden und Perforationslänge, während Scharfschütze Rose Kitty auf Nachladen spezialisiert ist. Ihr könnt Liu wählen, wenn ihr der Meinung seid, dass die Fertigkeit Kugelschaden in dieser Mission die bessere Option ist.

Es gibt verschiedene Helden im Spiel Cover Fire
Es gibt verschiedene Helden im Spiel Cover Fire

Mit verbesserten Fähigkeiten wird Ihr Charakter im Umgang mit Feinden stärker. Sie können diese Fertigkeitskarten als Missionsbelohnungen, tägliche Belohnungen oder aus kostenlosen Kisten erhalten.

Ein Überblick der verschiedenen Fähigkeiten

  1. Clipgröße (Jack Miller, Assault): Erhöht die Magazinkapazität Ihres „Angriffscharakters“.
  2. Kugelschaden (Liu Wong, Sniper. Kevin Jacob, Assault. West Walker, Assault. The Gentleman, Assault. Skull, Assault. Ninja, Assault. Forever Alone, Assault.): Verbessert diese Fertigkeit, um den Schaden jeder Kugel zu erhöhen
  3. Reaktionszeit und Reaktiver Schild (Vladimir, Demolition. Brazzet, Demolition): Die Reaktionszeit erhöht die Zeit, um Handgranaten und andere Sprengkörper zu zerstören.
  4. Kritischer Treffer (Samantha Fox, Hacker. West Walker, Hacker. Ramboat, Assault. Skull. Ninja. Forever Alone. ): Chance auf kritischen Schaden bei Feinden.
  5. Tarnung (Samantha Fox, Hacker, Ramboat): Mit verbesserter Tarnung brauchen Feinde mehr Zeit, um den Alarm auszulösen. Ihr habt also immer noch die Möglichkeit, sie alle auszuschalten, bevor der Alarm ausgelöst wird

Jedes Mal, wenn ihr eine Fertigkeit verbessert, nachdem ihr die erforderliche Anzahl von Karten gesammelt habt, erhöht sich auch die Kampfstufe (oranges Schildsymbol). Ein höheres Kampflevel ist ein Muss, wenn ihr neue Missionen/Kapitel freischalten wollt.

Wie man mit Missionsbossen umgeht

Wartet in Bosskämpfen auf den Moment, in dem der Feind aufhört zu schießen und euch den Rücken zukehrt. Die Fußsoldaten des Bosses können lästig sein und werden euch beim Schießen angreifen. Ihr könnt sie nacheinander eliminieren, um zum nächsten Bereich zu gelangen.

Es wird immer eine begrenzte Anzahl von Feinden geben, und ihr solltet sie zuerst töten, bis nur noch der Boss da ist. Ihr könnt dann in Deckung gehen, wenn er feuert, und angreifen, wenn er aufhört zu schießen und sich von euch entfernt. Behaltet die Granaten im Auge und stellt sicher, dass ihr sie zerstört, bevor sie auf den Boden fallen.

So weit, so gut. Aber eine echte Macke des Spiels ist aber, dass das Spiel definitiv ein Pay-to-Win-Spiel ist. Das bedeutet, dass ihr mehr oder weniger gezwungen werdet, echtes Geld auszugeben. Um beispielsweise Gold in Missionen zu erreichen, ist es nötig, welche hinzuzukaufen, denn ansonsten ist man niemals stark genug.

Cover Fire ist aber dennoch seit mehr als vier Jahren auf dem Markt für iOS und Android erhältlich und das wiederum spricht für das Spiel. Der Shooter ist vielleicht nicht nach jedermanns Geschmack, weil zu gewalttätig, aber deswegen hat es auch eine Altersfreigabe (ab 16 Jahre) erhalten. Eine echte Macke ist aber, dass das Spiel definitiv ein Pay-to-Win-Spiel ist. Das bedeutet, dass ihr mehr oder weniger gezwungen werdet, echtes Geld auszugeben.

Ein weiterer Tipp: Seltene Kiste enthalten normalerweise Fertigkeitskarten. Die Chancen, Charakterkarten zu erhalten, sind höher, wenn ihr die kostenlose Epic-Kiste öffnet. Ihr könnt auch Turniertickets aus kostenlosen Kisten erhalten.

Fazit: Cover Fire lohnt sich, auch wenn es schon uralt ist. Lust auf weitere Shooter? Dann schaut hier vorbei.