Cooking Wonder

Cooking Wonder – 7 Tipps zum neuen Gratisspiel

Letzte Aktualisierung vor 4 Wochen

Cooking Wonder von Wonderlegend Games ist ein noch relativ neues Koch-Dash-Spiel, das nicht nur wegen seiner schönen Story bereits jetzt viele GamerInnen begeistert. Der Schwierigkeitsgrad ist höher als bei anderen Spielen dieser Art, aber jedes Level ist machbar. Die kostenlose Spiele-App gibt es für iOS und Android – und wie ihr es spielt, erfahrt ihr wie immer hier.

Cooking Wonder beginnt mit einem herzzerreißenden Video, denn ihr erfahrt einiges über die Hauptakteurin des Spiels, deren Eltern bereits gute Köche waren. Schaut es euch und beginnt im Anschluss daran, euren eigenen Charakter zu erstellen – etwas, wofür ich immer viel Zeit benötige.

Cooking Wonder bietet eine Menge, das euch lange gut unterhalten wird

Und auch in diesem Spiel gibt es viele Möglichkeiten, den Avatar anzupassen: Kopfform, Haare, Haarfarbe, Augen- und Brauen, Mund usw. Vergebt eurem Charakter einen Namen (ich bin wie immer Mahjon) und ihr werdet danach Carter kennenlernen, der euch beibringen wird, wie ihr beispielsweise Schokoladeneis herstellt.

Sichert euch in Cooking Wonder verschiedene Belohnungen
Sichert euch in Cooking Wonder verschiedene Belohnungen

Das funktioniert ganz einfach: Tippt auf den Teig, schüttet welchen in das Waffeleisen, wartet ein paar Sekunden, legt die fertige Waffel zur Seite und positioniert das Schokoladeneis oben drauf. Ist das die Bestellung eures Kunden, tippt diesen an und er wird sein Eis automatisch erhalten.

In den ersten Levels sind die Aufgaben noch sehr einfach und ihr könnt Getränke zubereiten und Eis herstellen – es gibt auch schnell erweitere Produktionsstätten, sodass es schnell kniffliger wird.

Ein wichtiger Hinweis: Loggt euch mit einem Konto ein, denn ansonsten wird euer Spielfortschritt nicht gespeichert. Als Dank erhaltet ihr auch 50 Diamanten.

Nach jedem Levelaufstieg gibt es Diamanten, Schlüssel und Sterne – und auch Münzen, logisch. Ihr erhaltet mehr Belohnungen, wenn ihr schnell seid. Es würde noch mehr geben, wenn ihr euch dazu entscheidet, aktiv auf Werbung zu klicken: Dann verdoppeln sich eure Belohnungen.

Ab dem 7. Level kommt es auf die Zeit an

Wundert euch nicht, wenn euch das Dash-Spiel nur eine bestimmte Zeitvorgabe erteilt. Das macht es spannender, aber auch stressiger.

Im 7. Level habt ihr beispielsweise nur 72 Sekunden Zeit, alle Kunden zu bedienen. Ihr müsst also genau hinschauen, wer was möchte und bei einem Schokoladeneis mit Waffel auf keinen Fall die Waffel vergessen.

Tipps zum Spiel

  • Vergesst NIEMALS, eure Einnahmen einzusammeln, denn ansonsten können keine neuen Kunden an den Tresen kommen
  • Achtet immer auf euer jeweiliges Levelziel, um mehr Münzen zu verdienen
  • Habt ihr einmal das Falsche gekocht, gebacken oder zubereitet, könnt ihr es auch in den Mülleimer werfen – oder ihr wartet noch 2-3 Sekunden und habt vielleicht einen neuen Kunden, der genau das ordert; wichtig ist aber, dass ihr wisst, dass das „falsch“ Produkt Lagerplatz an eurer Theke wegnimmt
  • Serviert euren Kunden mehr Gerichte als im Levelziel vorgegeben, um das Level schneller abzuschließen
  • Ihr könnt Fragmente erhalten – wenn die Leiste am oberen Spielfeldrand gefüllt ist, gibt Extras
  • Spielt immer viele Dash-Levels hintereinander, um viele Sterne zu erhalten und kehrt dann ins Haus zurück, denn dann könnt ihr mehrere Renovierungen hintereinander durchführen
Cooking Wonder: Grammatisch nicht ganz korrekt, inhaltlich schon :-)
Grammatisch nicht ganz korrekt, inhaltlich schon 🙂

Um weitere Bereiche freizuschalten, benötigt ihr Schlüssel

Jeder von euch beginnt in Wonder Town – und um den nächsten Bereich (Green Valley) freizuschalten, benötigt ihr 125 Schlüssel. Das dauert ein wenig, bis ihr diese zusammenbekommt, aber es lohnt sich, denn auch in Green Valley wird es eine Menge zu tun geben – und Kunden gibt es überall.

Diese weiteren Bereiche warten im Anschluss an euch: Dream City und Willy’s Wonderland. Die Macher des Spiels arbeiten mit Sicherheit bereits mit Hochdruck an weiteren Bereichen, denn das Spiel kommt gut an und das wird ihnen Ansporn genug geben.

Achtet in Cooking Wonder auf die Kundenwünsche
Achtet in Cooking Wonder auf die Kundenwünsche

Die Story des Spiels ist niedlich und wird fortgeführt

Eure Figur muss nach der Arbeit immer wieder zurück nach Hause – nicht, weil Tante Sandra wartet, sondern weil es einiges zu erledigen gibt. Wenn ihr das erste Mal nach Hause kommt, will sich eure Figur auf das Bett setzen. Und was passiert? Richtig, es kracht zusammen. Jetzt kommen eure bereits verdienten Sterne ins Spiel, denn um ein neues Bett zu erhalten, müsst ihr einen Stern ausgeben.

Wie für dieses Spielgenre üblich, habt ihr immer drei verschiedene Designs zur Auswahl. Diese sind alle extrem verspielt und verschnörkelt, aber es ist ja nur ein Spiel.

Cooking Wonder – die zeitlich begrenzten Level haben es in sich

Manchmal könntet ihr euch die Haare herausreißen, weil ein Level zeitlich einfach nicht machbar ist. Und dann kommt eurer Charakter auch noch auf die Idee, nicht den direkten Weg zu gehen oder nebenbei noch ein Pläuschen zu halten. All das geht auf eure Zeit und macht das Level nicht lösbar. Vielleicht können die Macher bei ihrem nächsten Update dies einmal beheben, denn das nervt ziemlich.

Die Features des Spiels

  • Einfache Steuerung
  • Nette Story und gute Charaktere
  • Viele Aufgaben
  • Power-ups
  • Ihr gebt vor, wie die Story weitergeht und nehmt Einfluss
  • Viele Gerichte, die ihr nach und nach hochleveln müsst
  • Verschiedene Bereiche
  • Es gibt Werbung, wenn ihr Werbung wollt
  • Optionale In-App-Käufe

Fazit: Cooking Wonder ist ein tolles Spiel. Daumen hoch! Ganz süß ist der Ladebalken des Spiels, denn es ist ein kleines, gelbes Auto. Das sind Kleinigkeiten, die kaum erwähnt werden müssen, dass Spiel aber irgendwie besonders machen.