Ragdoll Dismounting erinnert an Stair Dismount aus dem Jahr 2013

Ragdoll Dismounting ist ein relativ neues physikbasiertes-Spiel, in dem ihr es richtig krachen bzw. brechen lassen könnt. Denn je mehr ihr euch in dem Gratisspiel brecht, desto mehr Punkte erhaltet ihr. Das erinnert sehr an das Game Stair Dismount, das bereits vor 10 Jahren auf den Markt kam und mich viele, viele Stunden sehr gut amüsiert hat. Allein das Knochenbrech-Geräusch werde ich so schnell nicht vergessen. Eine Anmerkung zu diesem Spiel: Es hat eine Altersfreigabe ab16 Jahren.

Und so funktioniert Ragdoll Dismounting: In dem Spiel geht es lediglich darum, sich so viele Knochen wie möglich zu brechen. Vor dem Spielstart wird euch eine Karte mit verschiedenen Orten angezeigt. Dahinter verstecken sich aber keine Städte oder sonstiges, sondern Hinweise wie „Four Stairs“, „Meteor Shower“ & Co.

Ragdoll Dismounting lässt es ordentlich krachen und knacken

Entscheidet euch vor eurem Absprung für eine Pose, die ihr einnehmen wollt, um euch so den größten Schaden zufügen zu können. Denn manchmal kann es hilfreich sein, euren Charakter in der Hocke sitzend starten zu lassen.

Ragdoll Dismounting bietet euch nach jedem Versuch eine Statistik
Ragdoll Dismounting bietet euch nach jedem Versuch eine Statistik

Wenn eure Aufgabe beispielsweise lautet, dass ihr euch neun Knochen brechen müsst, solltet ihr genau überlegen, welchen Teil eures Strichmännchenkörpers ihr berührt, um ihn von irgendeinen Ort herunterzuschubsen.

Die Aufgaben klingen einfach, aber ihr werdet überrascht sein, wie viele Versuche ihr benötigen werdet, um euch alle Knochen zu brechen. Der Schrei eures Charakters sagt übrigens nichts über dessen Schaden aus.

Jedes Körperteil, das gebrochen wurde, wird rot gekennzeichnet

Nach jedem Level erhaltet ihr eine ausführliche Statistik, die besagt, welche Knochen gebrochen wurden und wie lange ihr in der Luft wart. Denn falls es euch gelingt, einen richtig krachenden Stunt hinzulegen, wird eure Figur sich mehrfach winden und wenden – und somit mehr Punkte generieren.

Ragdoll Dismounting: Noch hat euer Strichmännchen gut lachen - und gleich gebrochene Beine
Noch hat euer Strichmännchen gut lachen – und gleich gebrochene Beine

Es gibt zudem auch einen Damage-Score und die Möglichkeit, eure Einnahmen zu verdoppeln (dafür müsst ihr euch aber Werbung ansehen). Ihr verdient auch Münzen. Diese könnt ihr im eigenen Shop ausgeben, um euch beispielsweise eine große Rampe zuzulegen. Oder eine Mauer, Rauch oder Dynamit und vieles mehr. Eine große Rampe kostet übrigens 7500 Münzen. Es wird eine Zeit dauern, bis ihr so viel Münzen zusammen habt.

Ragdoll Dismounting bietet euch unterschiedliche Fahrzeuge und Figuren

Mit Figuren sind nicht unterschiedliche Charaktere gemeint, sondern verschiedene Figuren. Ihr könnt dünn, schlank, fett und superfett sein. Man mag meinen, dass ein dünnes Strichmännchen weniger Knochenbrüche zu befürchten hat, aber mitnichten. Ein schlanker Körper ist leicht und kann weit fliegen – vorausgesetzt, der Schwung ist da.

Das sind die Features des Spiels Ragdoll Dismounting

  • Einfache, aber ausreichende Grafiken
  • Eine ebenso einfache Steuerung
  • Verschiedene Charaktere und Fahrzeuge
  • Verdient Münzen, um euch beispielsweise eine Bombe oder einen Rollstuhl zuzulegen
  • Leider hat das Spiel ziemlich viele Werbeeinblendungen

Fazit: Ragdoll Dismounting ist ganz nach meinem Geschmack. Ganz so ernst sollte man das Game aber nicht nehmen. Ganz im Gegenteil!

Wer auf noch mehr Action steht, ist hier richtig.