Fernweh ist in Mein kleines Paradies garantiert

Mein kleines Paradies von Bucketplay ist ein neues Spielchen, das an Township, Hidden Hotel & Co. erinnert. Eure Aufgabe in dem Spiel ist, ein Paradies aufzubauen. Die Grafik des Spiels ist sehr schön und ich kann vorweg sagen, dass sich die Installation lohnt. Nicht nur, weil dieses App euer Fernweh steigern wird.

All das erwartet euch in dem Spiel Mein kleines Paradies: Entdeckt smaragdgrünen Meereswellen, eine herrliche Landschaft. Gegt Wellenreiten im Meer und wenn ihr es mögt, könnt ihr auch dem Sonnenuntergang bewundern. Wer mag, kann sich auch einfach auf seine Sonnenliege legen und das bunte Treiben genießen.

Mein kleines Paradies macht Lust auf Urlaub

Bevor es richtig losgehen kann, könnt ihr euch entscheiden, ob ihr als Gast oder mit eurem Facebook-Konto spielen wollt. Ich wähle die Gast-Option, denn ich will zunächst nur einen Blick ins Spiel werfen.

Mein kleines Paradies
Nachts sieht es sehr schön in eurem Paradies aus – versprochen

Sobald ihr startklar seid, werdet ihr von Lina begrüßt, die euch ins Spiel einführt. Eure erste Aufgabe wird es sein, den ersten Dreck von der Insel zu entfernen. Dazu tippt man einfach auf die Stelle und schon ist alles sauber.

Ich bin eine ungeduldige Spielerin, das weiß ich, aber ich tippe danach wie wild und es passiert erst einmal nichts. Ich sehe als nächstes eine Liege, die repariert werden muss, kann aber keine Aktion vornehmen. Ich tippe zehn Mal auf die Liege – und erst danach wird sie repariert.

So geht es immer weiter und ich bin ein wenig angenervt und hoffe, dass es nur im Tutorial so lahmt. Also überspringe ich es lieber, kassiere 5.000 Münzen und 10 Diamanten ein. Mal schauen, was ich damit anstellen kann.

Ich besitze nach kurzer Zeit bereits viel Geld, kaufe weitere Liegen und gebe meinem Resort den Namen MAHJONBAY. Alles andere war zu lang. Mein erster Gast legt sich auf die Liege und bekommt Hunger. Ich kann zunächst nur eine Banane anbieten, die ich auf dem Bauernmarkt kaufen kann.

Das Schöne an dem Spiel ist, dass ihr die Kamera ändern könnt und so einen anderen Blick auf euer Paradies werfen könnt. Hier gibt es die Android-Version.

Gestaltet das Resort in Mein kleines Paradies nach euren Wünschen

Ihr könnt das Design und Gestaltung eures Resorts nach euren Wünschen umsetzen. Logisch: Je mehr Dekorationen ihr bereits umgesetzt habt, desto mehr Gäste werden zu euch kommen. Gut zu wissen: Ihr könnt euer Resort jederzeit nach Belieben gestalten und verändern.

Wer sich in dem Genre auskennt, wird wissen, dass ihr verschiedene Dekogegenstände zur Verfügung habt. Produziert vorab Gegenstände, verkauft diese und setzt das verdiente Geld sofort wieder ein, um beispielsweise euren Pool zu verschönern. Hier gibt es die iOS-Version.

Je höher das Level eures Resort-Stils ist, desto mehr Gäste werdet ihr haben. Baut ein Dekorationsgebäude, sodass euer Level erhöht wird – neue Gäste erscheinen dann automatisch. Manchmal bekommt ihr Trinkgelder von euren Gästen – auch das Geld solltet ihr sofort wieder investieren.

Es gibt bereits ein Update des Spiels Mein kleines Paradies – das ist alles neu:

  • Ein Production Management Office wurde hinzugefügt
  • Verringertes monatliches Ereignis: Schwierigkeitsgrad der Enteninsel
  • Beim Verkauf eines Produkts wurden Handelspostenkategorien hinzugefügt
  • Änderung der Namensfunktion des Clubs hinzugefügt
  • Eine Berichtsfunktion im Spiel wurde hinzugefügt
  • Automatische Herabstufung des Vorsitzenden hinzugefügt

Fazit: Mein kleines Paradies könnte ein wenig schneller laufen, aber es ist dennoch sehr süß gemacht. Wer noch ein wenig Ressourcen hat, wird sich sicherlich gut unterhalten fühlen bei diesem Spielchen. Ähnliche Spiele erhaltet ihr hier.