Kingdom of Night ist ein Indie-Game mit Retro-Charme

Mit einer Kickstarter-Kampagne von Black Seven Studios hat die Entwicklung eines spannenden Indie-Games im 80er-Jahre-Stil begonnen, das nun bald das Licht der Welt erblicken soll. Innerhalb von 48 Stunden wurde das Mindestziel erreicht, seither hat die Kampagne über 50.000 US-Dollar eingebracht. Viele Informationen zum Game sind mittlerweile bekannt und auch zwei Trailer können bereits genossen werden.

Wir sehen uns das angekündigte Indie-Spiel einmal genauer an und stellen uns die Frage, warum Retro-Games noch immer eine große Popularität unter Spielern genießen!

Action-RPG mit starker Story und isometrischer Perspektive

Bei Kingdom of Night handelt es sich um ein Action-RPG, das aus einer isometrischen Perspektive gestaltet wurde. Spieler blicken dabei von schräg oben auf das Spielfeld und haben damit einen Überblick über das gesamte Geschehen.

Kingdom of Night ist ein Indie-Game mit Retro-Charme
Kingdom of Night ist ein Indie-Game mit Retro-Charme

Mit seinem 80er-Jahre-Stil und den simplen Pixelgrafiken erinnert Kingdom of Night an Spiele wie Diablo oder Earthbound. Spieler haben darin die Aufgabe, ungeheuerliche Kreaturen zu bekämpfen und den riesigen Unterschlupf der fünf dämonischen Herrscher zu infiltrieren.

Wie es bei einem guten RPG immer der Fall ist, kann man auch in Kingdom of Night verschiedene Waffen und Ausrüstungsgegenstände finden und mit ihnen immer stärker werden. Die Geschichte spielt in den 1980ern in Arizona, in einer kleinen Stadt namens Watford, in der ein satanistischer Kult unabsichtlich das uralte Monster Baphomet erweckt hat. Daraufhin verfällt die gesamte Stadt in absolutes Chaos.

Als seine Nachbarin Ophelia entführt wird, stellt sich der Protagonist John den Gefahren, um sie zu retten. Dabei muss er sich jedoch der gesamten dämonischen Invasion stellen und versuchen, die Stadt i Kingdom of Night zu retten. Während dem gesamten Abenteuer, steht John eine mysteriöse Frau namens Strawberry zur Seite, die über das Radio mit ihm spricht.

Klassisches Gameplay mit vielseitiger Gestaltung

Beim Gameplay setzen die Macher auf den klassischen RPG-Ablauf. Spieler können dabei zwischen neun verschiedenen Klassen wählen, mit denen der Spielstil ausgewählt wird. Die Fähigkeiten, die man durch die eigene Klasse erhält, können dann mit einem Fähigkeitenbaum erweitert werden.

Dazu werden einfach Punkte gesammelt, die dann für unterschiedliche Talente eingetauscht werden können. Solche Systeme kennen Spieler bereits aus zahlreichen RPGs. Natürlich führt auch eine Verbesserung der Ausrüstung dazu, dass Spieler stärker werden und sich im Kampf gegen die Dämonen besser durchsetzen können.

Sobald das erste Kapitel der Handlung von Kingdom of Night abgeschlossen wurde, eröffnet sich ihnen die gesamte Map, auf der zahlreiche Quests und Herausforderungen warten. Beim Erkunden können Spieler alle möglichen Gerüchte aufschnappen und diese in einem Notizbuch notieren, um den perfekten Plan zu kreieren und Baphomet die Stirn zu bieten.

Kingdom of Night ist Retro durch und durch

Das Spiel setzt dabei in allen Punkten auf Retro-Flair. Dies beginnt natürlich bereits bei den charmanten Pixelgrafiken und wird bei der isometrischen Perspektive, dem RPG-Gameplay und der Storyline weiter. Dabei wird sogar auf das Klischee der Jungfrau in Nöten gesetzt, das wir bereits aus Spielen wie Donkey Kong kennen.

Dazu spielt die Handlung ebenfalls in einer vergangenen Zeit, die besonders gerne in der Popkultur dargestellt wird. Serien wie Stranger Things nutzen die Mode und die Trends der 80er, um bei ihren Fans Nostalgie auszulösen.

Der Hype um Retro-Spiele ist groß, und das, obwohl jedes Jahr AAA-Titel mit genialen Grafiken und einer hyperrealistischen Spielewelt erscheinen. Trotzdem greifen Spieler ab und an gerne zu Titeln, die an die Anfänge der Videospiele angelehnt sind.

Beobachten kann man dies in zahlreichen Genres. So findet man Automatenspiele kostenlos im Netz, die immer noch an die mechanischen Maschinen aus dem Casino erinnern. Slots wie 40 Super Hot auf der Plattform VSO nutzen immer noch die klassischen Symbole wie Früchte und rote Siebenen, um den Charme der alten Spielautomaten auf die digitale Ebene zu bringen.

Gleichzeitig punkten sie mit einem modernen, flüssigen Gameplay, das das Spielen auf ein neues Level anhebt. Aber auch Sandbox-Spiele wie WorldBox – God Simulator oder Action-Plattformer wie Neon Abyss zeigen auf, wie beliebt Retrogames wirklich sind.

Die Pixelgrafiken können zwar lange nicht mit der Qualität neuer AAA-Titel mithalten, wollen das aber auch gar nicht. Stattdessen setzen Entwickler auf Aspekte wie Story und Gameplay, wodurch diese Bereiche selbst bei Indie-Studios mit kleinem Budget herausragend werden können.

Kingdom of Night wird derzeit entwickelt und begeistert Spieler bereits mit zahlreichen
Einblicken in den geplanten Release. Spieler können darin in die 80er zurückreisen und sich
einer gefährlichen Invasion dämonischer Monster stellen, die eine gesamte Stadt bedrohen.