Evil Nun - Horror in der Schule

15 Millionen Gamer fürchten sich nicht in Evil Nun – Horror in der Schule!

Evil Nun – Horror in der Schule von Kleperians hat erneut ein Update erhalten. Es ist kein brandneues Horrorspiel, aber eines der besseren. Es erinnert ein wenig an Granny und ich habe Lust, es euch einmal vorzustellen, denn diese Nonne hat es wirklich in sich. Sie ist ein Mix aus Oma und Gruselungeheuer und wer schwache Nerven hat, sollte diese App nicht laden. Soviel kann ich bereits jetzt verraten. Die App ist kostenlos in den jeweiligen Stores zu haben.

Und das erwartet euch in Evil Nun – Horror in der Schule: Vorweg sei erwähnt, dass ihr mindestens 16 Jahre alt sein solltet, um dieses Game zu spielen. Jüngere werden vermutlich sowieso keinen Gefallen daran finden. Direkt nach der Installation wird der Sound des Spiels für den ersten Gänsehautanfall garantieren.

Die Inhalte des Artikels

Evil Nun – Horror in der Schule kostenlos spielen

Ebenso wie die Postkarte, die ihr zum Start erhalten werdet. Hier steht geschrieben, dass euer Kind kostenlos an einem Sommercamp teilnehmen kann – diesen Sommer wird das Kind angeblich nicht so schnell vergessen.

Aber immer schön der Reihe nach. Der Sinn des Spiels: Ihr müsst verschiedene Objekte erwerben, um das Ausgangstor innerhalb von 5 Tagen zu öffnen. Ihr müsst alles tun, während ihr von der Nonne gesucht werdet. Duckt euch und verhaltet euch vor allen Dingen leise. Ein Hinweis:
Die Nonne hat viele wichtige Gegenstände, die ihr sammeln müsst, um lebend aus der Schule fliehen zu können!

Spielt täglich, um Belohnungen zu kassieren. Dies sind immer Münzen. Je häufiger ihr hintereinander spielt, desto mehr Münzen erhaltet ihr. Es gibt auch Belohnungen, wenn ihr durch die Vordertür flüchtet, mit dem Auto abhaut oder euch gar eine großartige Flucht gelingt. Entscheidet euch zu Beginn, mit welchem Modus ihr spielen wollt und ob Blut im Spiel gezeigt werden kann.

Sobald ihr startklar seid, leuchtet der Tag 1 auf. Ihr seht auf einer großen Tafel geschrieben, dass ihr euch benehmen sollt. Dies erscheint, wenn ihr zu Beginn euren Namen eingegeben habt. Irgendwie ist das gruselig. Auf der linken Seite habt ihr einen virtuellen Joystick zur Verfügung, mit dem ihr agieren könnt.

Evil Nun - Horror in der Schule
Ich bin Mahjon und ja, ich werde mich benehmen!

Duckt euch, lauft durch den ersten Raum und versucht, das Zimmer zu verlassen. Passt aber auf, denn die Nonne kann jederzeit hinter euch stehen und euch zur Strecke bringen. Sie wird übrigens durch Geräusche angelockt. Das erste Zimmer enthält ein flaches Bett, die Tafel eurem Namen, einen Schrank, in dem sich ein Gegenstand befinden kann, ein paar Blechdosen und ein Gemälde, das bei Kontakt leicht umgeworfen werden kann.

Es gibt drei Möglichkeiten, diesen Raum zu verlassen. Ein Ausgang ist bei der normalen Zellentür. Der zweite ist an der Falltür neben dem Bett und der Ausgang befindet sich am geheimen Bücherregal und führt nur zum geheimen Tunnel, der ein Osterei ist!

Das Game beinhaltet einen sogenannten “Geistermodus” für den Fall, dass euer Nachbar eure Schreie hört und diese nicht ertragen kann. Ich verstehe bereits nach wenigen Spielminuten, wieso weltweit mehr als 15 Millionen Menschen dieses Game spielen. Und ich kann euch verraten, dass es noch cooler ist, wenn ihr es im Dunklen und mit Kopfhörern spielt. Weitere Horrorspiele.

Evil Nun - Horror in der Schule
Evil Nun – Horror in der Schule – hier müsst ihr euch besonders ruhig verhalten

Man darf natürlich auch über eine Sache meckern, denn auch dieses Spiel kommt nicht ohne Werbung aus. Und diese nervt leider. Denn wenn die Haare an den Armen einmal hochstehen, will man doch nicht unterbrochen werden! iOS-Spieler erhalten das Game an dieser Stelle.

Das sind die Features des Spiels Evil Nun – Horror in der Schule

  • Gute Grafik
  • Einfache Steuerung
  • Coole Musik
  • Tägliche Belohnungen
  • Ranglisten
  • Verschiedene Schwierigkeitsmodi
  • Schaltet Erfolge frei
  • Hier geht es zur offiziellen Seite

Fazit: Evil Nun – Horror in der Schule hat es in sich. Seid gewarnt.! Hier gibt es die Android-Version des Horrorspiels.