Die wohl beste Tischtennis-Simulation

Table Tennis Touch soll angeblich das allerbeste Tischtennisspiel sein, dass es für mobile Geräte gibt. Ob das wirklich stimmt, werdet ihr am Ende erfahren. Table Tennis Touch ist kostenlos für Android zu haben – und seid vorgewarnt, denn es ist viel mehr als nur ein schnödes Sportspiel. Die iOS-Version kostet Geld – und zwar 2,99 Euro.

Table Tennis Touch
Ist er nicht süß!

Und darum geht es in Table Tennis Touch: Ran an die Platte und zeigt, wie gut ihr im Tischtennis seid. Neben der Einzelspieler-Karriere könnt ihr in diesem mobilen Game auch Freunde und Spieler aus aller Welt zum Duell herausfordern. Nachdem die Formalitäten geklärt sind, also die Gewinnsätze, der Schläger und der Modus, könnt ihr euch die Bälle um die Ohren schmettern. Hier gibt es die Android-Version des Spiels.

Table Tennis Touch kostenlos spielen

Table Tennis Touch
Grafisch ist dieses Spiel einwandfrei

Der Normal-Modus: Hier gewinnt derjenige, der zuerst die erforderliche Anzahl an Sätzen gewonnen hat. Neben dem klassischen Spiel gibt es auch kleine Herausforderungen, wobei als Mini-Spiel aktuell nur der Glastisch bereit steht. Hier muss jeder Spieler gegen eine in der Mitte platzierte Glaswand schlagen und möglichst viele Punkte sammeln. Hier ist Schnelligkeit und Genauigkeit gefragt.

Übung macht den Meister

unnamedInsgesamt zieht der Schwierigkeitsgrad recht schnell an, die Gegner fordern. Schön war zu sehen, dass jeder Gegner eine eigene Spielweise und Vorlieben hat. Hier muss man also seine Schwachstelle herausfinden. Mit etwas Übung stellte sich nach rund einer Stunde bei mir ein guter Spielfluss und mehr Erfolge ein – was natürlich auch an den besseren Schlägern liegen könnte.

Die Touch-Steuerung passt perfekt zum Gameplay und es lässt sich sogar auf den kleinen Bildschirmen angenehm spielen. Die realistische Grafik mit dem natürlichen Sound versetzt wirklich vor die Platte, die kleinen Minispiele und der anpassbare Schwierigkeitsgrad motivieren.

Fazit: Offline gibt es schöne Topspin-Duelle. Als Anfänger kommt man gut in das Spiel hinein. Im Multiplayer braucht es etwas Übung, weil die erfahrenen Spieler sehr viel mit Schnitt spielen. Da verliert man schon mal ein paar Spiele zu null. Die Ballphysik ist gut, allerdings greift die KI spürbar unter die Arme: 99% aller Bälle landen auf der Platte. Das stört aber nicht weiter, denn so kann man sich auf die Technik konzentrieren. Man darf schmettern, kann den Ball abbremsen, hat verschiedene Angaben und kann den Ball natürlich auch fies andrehen. Vor allem das benötigt Übung.

Anzeige: Hier gibt es die kostenpflichtige iOS-Version.

Mehr als 2000 weiterer Spiele-Apps für iOS und Android könnt ihr hier kostenlos spielen.