Red

Red ist ein außergewöhnliches Puzzle

Red von Bart Bonte ist ein neues Puzzle, das ich euch empfehlen muss. Der kostenlose Spaß ist nämlich genau das: ein Spaß. Ihr müsst in dem Spiel aber eure grauen Zellen aktivieren, denn Red ist ein echtes Puzzle. Bart hat es einfach drauf – aber schaut selbst.

Und das erwartet euch in Red: Das Intro ist toll und ihr solltet es nicht überspringen – schon allein wegen der Musik. Wenn es dann losgeht, werdet ihr euch zu Beginn wundern, worum es geht. Aber das ist in jedem Level die Herausforderung.

Red kostenlos laden

Manchmal reicht es, die Quadrate auf dem Display in eine Reihe zu bringen. Mal müssen alle weggewischt werden. Ein anderes Mal müssen sie zu einem bestimmten Ziel geführt werden. Erklärt wird gar nichts, also tüftelt, was das Zeug hält. Ein Beispiel?

Im fünften Level seht ihr grau hinterlegte Quadrate und am unteren Rand einen schwarzen Balken. Meine erste Idee war, ein Quadrat auf diesem Balken abzulegen. Aber weit gefehlt, denn alle Quadrate mussten vorab in Snake-Manier miteinander kombiniert werden, um sie dann auf dem Balken abzulegen. Android-Gamer können hier das Spiel laden.

Red
Red ist kostenlos in den Stores verfügbar

Wie gesagt, es sagt einem niemand, was man zu tun hat. Also knobelt wie wild. Hier erhalten iOS-Spieler das Game.

Ihr könnt euch Hilfen anzeigen lassen. Diese müsst ihr bezahlen. Aber nicht mit echtem Geld, sondern in dem ihr euch einige Sekunden einen Werbebanner ansehen müsst. Das ist aber alles sehr human und gut im Spiel integriert.

Mehr als 2500 weiterer Spiele-Apps erhaltet ihr hier.

 

Das sind die Features des Spiels

  • Rund 36 MB groß
  • Einfache Steuerung
  • Sehr rote Grafik
  • Cooler Sound
  • Das Game erfordert mindestens iOS 6.0 oder Android 2.3 (somit kann man auch mit älteren Geräten gut mitspielen)
  • Hier geht es zur offiziellen Seite des Anbieters
  • Vollversion kostet 1,99 Euro

Fazit: Red ist, wie ich finde, ein außergewöhnliches Spiel. Es ist keine leichte Kost, aber sehr, sehr unterhaltsam. Und wer bei dem Namen Bart Bonte hellhörig geworden ist, richtig, von ihm stammt auch das Spiel Yellow. Ihr könnt ahnen, was für ein Spiel das wohl war, oder?