Watermarbling lässt euch Gegenstände einfärben

Wer es gerne sinnfrei mag, ist bei dem Spiel Watermarbling von Geisha Tokyo vermutlich an der richtigen Stelle. Es gibt in dem Spielchen keinerleo Vorgaben. Alles, was ihr tun müsst, ist Sachen einzufärben. Das ist entspannend, eigentlich. Wenn nur das leidige Thema Werbung nicht so prominent in dieser App vorkommen würde. Das Spiel Watermarbling ist kostenlos in den Stores zu haben.

Und so funktioniert das Spiel Watermarbling: Es geht direkt ohne große Umschweife los. Ihr erhaltet als erstes einen weißen Turnschuh. Diesen klickt ihr an, wählt eine Farbe aus und wischt mit dem Finger über den Schuh.

Watermarbling kostenlos spielen

Taucht diesen dann in das Färbebecken und platziert den fertigen Schuh im Regal. Das ist auch schon alles. Ihr erhaltet Sterne als Belohnung. Noch ist mir nicht ganz klar, wie sich diese Sterne zusammensetzen. Denn bis zu drei sind möglich.

Eigentlich ist es egal, wie bunt euer Schuh wird. Auch beim zweiten Gegenstand, der eingefärbt werden muss, ist die Aufgabe und das Handling dasselbe. Dieses Mal ist es ein Hausschuh, der eine andere Farbe als das öde Weiß erhalten soll.

Tippt beispielsweise auf die Farbe Rot, wischt mit dem Finger über das Display. Und schon erhält der Schuh einen besonderen Touch. Und ich drei Sterne. Aus Spaß habe ich einfach mal einen weißen Turnschuh weiß gelassen. Dafür habe ich drei Sterne erhalten. Wieso? Keine Ahnung.

Zum Glück gibt es relativ schnell Vorgaben, die ihr erfüllen müsst. Ein Kunde zeigt euch, wie er seinen Schuh gerne hätte. Und ihr müsst versuchen, diesen in kreativer Eigenarbeit herzustellen. Wenn ein Schuh beispielsweise einen schwarz-roten Tigerlook bekommen soll (ja ja, Tiger sind nicht rot), müsst ihr zwei Farben miteinander vermischen. Und verwischen.

Eigentlich sollte dies genau mein Spiel sein, denn ich stehe total auf Turnschuhe, besitze auch sehr, sehr viele und haben einige bei adidas schon selbst entworfen (das könnt ihr auch – schaut hier mal vorbei).

Wenn ihr euch ein bisschen in der App umschaut, werdet ihr sehen, dass es weitere Sprühdosen gibt, die ihr nach und nach freischalten könnt. Kommt aber nicht auf die Idee, Geld dafür auszugeben. Denn es ist wirklich egal, wie ihr Autofelgen, Tassen, Baseball-Caps & Co. einfärbt.

Leider wird bereits nach dem zweiten Gegenstand klar, worauf es bei dieser App ankommt. Und das ist die Werbung. Leider. Diese erscheint relativ häufig. Wer die iOS-Version dennoch laden will, erhält sie hier.

Das sind die Features des Spiels

Fazit: Watermarbling muss man wirklich nicht laden. Vermutlich werdet ihr auch nur durch Zufall auf das Spiel stoßen. Haben muss man es aber wirklich nicht. Und ich werde es auch direkt nach dem Test wieder löschen.

Die Android-Version erhaltet ihr hier.