5 Unterschiede Online

Sammelt Sterne in 5 Unterschiede Online

5 Unterschiede Online hat erneut ein Update erhalten. Das Game aus der Schweiz hätte an sich einen besseren deutschen Titel verdient. Aber wenn das das einzige ist, was mich an dem Spiel stört, ist ja alles gut.

Und ob das so ist, versuche ich jetzt herauszufinden. Vorweg sei erwähnt, dass das Spielchen für iOS und Android kostenlos in den Stores erhältlich ist. Und aktuell mehr als 11.000 Levels bietet. Das klingt schon einmal vielversprechend. Aber immer schön der Reihe nach (Stand: 1. Juli 2020).

5 Unterschiede Online kostenlos spielen

Und das erwartet euch in 5 Unterschiede Online: Wie ihr euch denken könnt, werdet ihr in dem Spiel Dinge suchen müssen. Diese sind nicht immer sofort und einfach zu finden. Aber das ist die Herausforderung des Suchspiels.

5 Unterschiede Online
5 Unterschiede Online ist etwas überladen, aber beim Spielen habt ihr eine gute Sicht auf die Bilder

Wer alt genug ist, wird ein derartiges Spielchen früher in der Fernseh- oder der Tageszeitung gespielt haben. Online macht das Spielprinzip aber noch mehr Spaß, weil das Spiel sozusagen zum Leben erweckt.

Das Spiel startet nach der Installation ohne großartige Erklärungen und startet sofort das erste Turnier, indem ihr euch beweisen sollt. Ich bin offensichtlich das Schwein OMG, das natürlich die erste Runde gewinnt.

Alles andere würde ja auch jeden neuen Spieler verschrecken. Aber ihr könnt schnell einen anderen Namen wählen und auch ein anderes Profilbild. Oder ihr loggt euch gleich mit eurem Facebook-Account ein.

Kickt eure Gegner aus dem Spiel

Dafür werdet ihr auch mit 50 Münzen belohnt. Dann geht es auch gleich weiter. Mein zweiter Gegner scheint eingeschlafen zu sein, denn mit 65: 11 ziehe ich ihn ab.

Und gewinne auch das zweite Spielchen, das mir neben Münzen auch Sterne einbringt. Im dritten Level warten gleich zwei Gegner auf mich – aber auch die sind nicht viel fitter. Android-Gamer erhalten die App hier.

Demnach wird zunächst Kevin aus dem Turnier gekickt und dann Tamana – und schon wieder gewinne ich alles. Bitte macht dies schnell schwieriger für mich, denn ansonsten habt ihr mich verloren, liebe Macher des Games.

Und kaum schreibe ich diesen Satz, zeigt mir bereits das siebte Bild, das es auch schwieriger zugehen kann. iOS-Spieler können die App an dieser Stelle laden.

Denn ich habe nicht auf den Schatten der Frau in der Jeanshose geachtet und musste wahrhaftig eine Hilfe antippen. Der Preis dafür: 10 Münzen. Die Lösung wird dann nur für euch (nicht für den Gegner) angezeigt. Logisch. In jeder Partie kann man insgesamt 68 Punkte erhalten (zumindest ist das bei mir so).

So teilen sich diese Punkte auf

  • Ihr habt alle Unterschiede gefunden – ihr erhaltet mindestens 11 Punkte
  • Knackt ihr den Unterschiede-Bonus – ihr erhaltet ebenfalls 12 Punkte
  • Ihr sichert euch den Bildbonus  – dann werdet ihr mit 10 Punkten belohnt
  • Seid ihr schneller als eure Gegner, erhaltet ihr den “Zuerst”-Bonus, der euch 35 Punkte einbringt

Das solltet ihr in 5 Unterschiede Online niemals tun

Klickt nicht wie verrückt oder wahllos auf die Bilder, weil ihr keinen Unterschied mehr findet. Denn tut ihr dies öfter, werdet ihr für einige Sekunden gesperrt. Das ist in den ersten Levels vielleicht noch egal, aber in höheren Levels, wenn es auch auf Geschwindigkeit ankommt, kann dies Spiel entscheidend sein.

Mit Sternen, die ihr beim Spielen findet, könnt ihr Truhen öffnen

Viel wichtiger ist aber noch die Regel, niemals gefrustet ein Turnier zu verlassen. Denn dann erhaltet ihr eine zehnminütige Strafpause, die ihr irgendwie überrücken müsst. Es sei denn, ihr habt noch genügend Münzen, um euch ein Weiterspielen zu erkaufen. Ähnliche Games erhaltet ihr hier.

Das sind die Features des Spiels 5 Unterschiede Online

  • Schöne Grafiken
  • Einfache Steuerung
  • Es gibt ein Ruhmesalbum, das alle Bilder beinhaltet, die ihr bereits gelöst habt
  • Spielt Wochenturniere mit, um tolle Preise zu gewinnen
  • Loggt euch täglich auf eine Partie ein, um den Tagesbonus zu erhalten
  • Es gibt mehr als 11.000 Levels in verschiedenen Schwierigkeitsgraden
  • Aktuell spielen es laut den Machern knapp zehn Millionen Menschen
  • Optionale In-App-Käufe (ihr könntet beispielsweise gegen echtes Geld die Werbung deaktivieren)
  • Regelmäßige Updates, damit immer neue Rätsel hinzugefügt werden und der Spielspaß hoch gehalten wird (aktuell wurden neue Royal Battle-Turniere hinzugefügt; Stand: 17. Juli 2020).

Fazit: Ja, die App kann was. Ich bin gespannt, wie erfolgreich sie noch wird. Schön ist, dass die Schweizer mit Werbung geizen. Das freut mich sehr! Demnach: Holt euch die App.