Sliding Seas hat 50 neue Levels und viele Gebäude erhalten

Sliding Seas ist ein schönes Match 3-Spiel, das wie ein Kinderspiel anmutet, aber sehr gut auch von Erwachsenen gespielt werden kann. Das mobile Game von den Mugshot Games aus Australien erhält immer wieder Updates und neue Levels, sodass das Spiel so schnell nicht langweilig wird. Sliding Seas ist der erste Puzzle-Titel für Mugshot Games, nach den Tower-Defense-Klassikern Digfender (2015) und CastleMine (2012), die über 4 Millionen Mal heruntergeladen wurden (Update vom 27. März 2022).

Und so funktioniert Sliding Seas: Direkt nach der Installation seht ihr das Desaster direkt vor euren Augen, denn ein Schiff ist untergegangen. Ihr müsst als Spieler jetzt versuchen, die Schiffbrüchigen auf eine Insel zu bringen. Im Tutorial lernt ihr, wie ihr das am besten meistert. Aber da es sich bei dem Game um ein Match 3-Spiel handelt, müsst ihr Dreierfelder miteinander kombinieren.

Sliding Seas könnt ihr Bürgermeister eurer eigenen tropischen Welt werden

Jede Kombination verbindet die Felder zu einem höheren Feld – tut dies so lange, bis eine Insel entsteht. Es werden die ersten Überlebenden erscheinen, die es zu retten gilt.

Ihr müsst auch ein Floß erstellen. Dies gelingt euch, indem ihr mindestens vier Wasserfelder miteinander kombiniert. Welche zusammengehören, erkennt ihr übrigens an der Farbe. Ist das Floß errichtet, geht es weiter mit einer Unterkunft.

Eine Unterkunft könnt ihr erschaffen, indem ihr mindestens 4 Landfelder miteinander kombiniert, Passt dabei aber auf, dass ihr keinen Überlebenden verliert. Weil ihr dann nämlich ein Leben verliert (ihr habt aber immer 5 zur Verfügung). Rettet ihr in jedem Level die vorgegebene Zahl an Schiffbrüchigen, könnt ihr euer Ergebnis teilen.

Schafft ihr ein Level nicht, könntet ihr ein Weiterspielen mit Diamanten „erkaufen“. Das ist aber (meiner Meinung nach) relativ teuer, denn bereits im 8. Level kostet es 500 Diamanten und obwohl ich bis hierhin fehlerfrei gespielt habe, besitze ich erst 110 Diamanten. Aber: nach jedem Level könntet ihr euch Werbung anschauen, um die Anzahl eurer erspielten Diamanten zu verdoppeln. Das habe ich bis dato nicht getan.

Es gibt drei Power-ups im Spiel
Es gibt drei Power-ups im Spiel

Habt ihr die ersten 4 Level gemeistert, werdet ihr zum Bürgermeister erkoren. Und eure Einwohner wollen euch ein Haus bauen. Zur Auswahl stehen euch 4 Häuser – sucht euch eines aus. Spielt weitere Levels, rettet Überlebende und euer Haus wird automatisch fertig

Ein wichtiger Hinweis: Wenn Überlebende im Wasser um Hilfe rufen, habt ihr 12 Züge, um sie an Land oder auf ein Floß zu retten.

Tipps zum Spiel Sliding Seas

  1. Wenn mehr Überlebende ankommen, wächst eure Insel
  2. Durch die Kombination von 4 Feldern entstehen Flöße oder Unterkünfte, aber Überlebende erschaffen automatisch Unterkünfte, wenn sie das höchste Level erreichen
  3. Wie es sich für das Genre gehört, müsst ihr auch um Hindernisse herum kombinieren. Schon bald erscheint eine Kiste auf dem Spielfeld. Versucht, eine Kombination um diese Kiste herum zu meistern
  4. Achtet auf Diamanten, denn mit ihnen könnt ihr Spezialfähigkieten und Leben kaufen (kommt aber nicht auf die Idee, im Spiel eigenem Shop echtes Geld für Diamanten auszugeben)
  5. Tippt auf einen Baum eurer Insel und ihr seht, dass ihr diese wechseln könnt. Ein Lutscherbaum soll es nicht mehr sein, sondern dafür lieber ein Eier- oder ein Würfelbaum? Kein Problem (das gleiche gilt auch für die Häuser)
Sliding Seas gibt es kostenlos

Das Spiel Sliding Seas bietet euch zudem verschiedene Power-ups. Dazu gehört beispielsweise Dynamit. Wird dieses aktiviert, wird ein beliebiges Feld auf dem Spielfeld gesprengt, denn je mehr Spielzüge ihr macht, umso größer wird das Spielfeld und Kombinationen sind nicht mehr so einfach möglich.

Sliding Seas ist ein Spielchen, das regelmäßig, ich erwähnte es eingangs, optimiert und erweitert wird. Erst jüngst hat es 50 neue Levels erhalten.

Wenn ich meckern sollte, dann einzig über die Tatsache, dass Menschen, die ein Farbproblem mit ihren Augen haben, die schwachen Unterschiede der Blautöne vielleicht nicht optimal erkennen können und deswegen einen Fehler begehen.

Das sind die Features des Spiels Sliding Seas

  • Einfach zu spielen, schwer zu meistern 
  • Schöne Grafiken
  • Fesselnde Unterhaltung
  • Gures Spielprinzip (kombinierr Land, um Inseln zu erschaffen)
  • Verschiedene Spielmodi (Meeresrettung, Piraten, Strudel und Schätze)
  • Eure eigene Welt – gestaltet und dekoriert eure Insel
  • Schaltet beim Spielen niedliche VIP-Charaktere frei
  • Fantastische Power-ups und spektakuläre Kombos
  • Hunderte von Levels und laufend kommen weitere hinzu (so auch jetzt wieder, 27. März 2o22)

Fazit: Sliding Seas ist ein ganz entspantes Spiel, das ihr gerne ausprobieren könnt. Weitere Match 3-Spiele gibt es hier.