Risky Wars ist ein gutes Strategiespiel à la Risiko

Risky Wars

Risky Wars wurde mir vor einigen Tagen von Christian Gross, dem Spieleentwickler von Vertex Arts aus Köln, ans Herz gelegt. Das kostenlose Spiel erinnert an den Brettspielklassiker Risiko – aber das soll vielmehr als Lob verstanden werden. Was euch alles in Risky Wars erwartet, erfahrt ihr hier.

Und so funktioniert Risky Wars: Ihr habt die Qual der Wahl, denn ihr könnt in dem Gratisspiel entweder an klassischen Schlachten teilnehmen oder euch durch die Kampagne kämpfen. Das Spiel wird euch übrigens in rundenbasierten Schlachten um die Welt führen. Dabei verläuft es immer in drei Phasen. Aber immer schön der Reihe nach.

Risky Wars gibt es für iOS und Android kostenlos

Nach der Installation entscheide ich mich für ein Einzelspiel, denn ich weiß noch nicht genau, um was es geht, sodass ich mich nicht bei einer Kampagne blamieren will. Auf dem Display meines iPhones erscheint eine Weltkarte, die in sechs Sektoren und 41 Territorien eingeteilt ist.

Damit ich – und jeder andere Gamer, der eine Partie startet – nicht allzu blöde dasteht, gibt es ein Einführungs-Match mit allen Standard-Einstellungen. Hier erfährt man, dass jedes Spiel Runde für Runde ausgetragen wird und dass pro Runde jede Fraktion einmal zum Zug kommt.

Phase 1 ist die Verstärkung, Phase 2 der Angriff und die 3. Phase die Befestigung, in der ihr eure Territorien sichern müsst. Jede Mission im Spiel gibt euch ein einzigartiges Szenario vor. Demnach sollte es so schnell nicht langweilig werden, denn ihr müsst jedes Mal eine neue Strategie entwickeln (hier gibt es die Android-Version des Spiels).

Risky Wars erinnert sehr an das Game Risiko

Verdient euch im Spiel Beförderungen durch das Sammeln von Erfahrungspunkten und schaltet so weitere Upgrades frei. Nutzt Missions-Boosts (wie Bonuseinheiten beim Start, zusätzliche Karten, zusätzliche Züge) beim Start des Games! Wer mit dem iPhone oder iPad mitspielen will, erhält die App an dieser Stelle.

Hier einige Tipps zum Spiel Risky Wars

  1. Alle gegeneinander antretenden Fraktionen werden in der linken, unteren Leiste angezeigt (ihr erkennt die aktuell agierende Fraktion immer an der Markierung)
  2. Ihr könnt bis zu drei Einheiten für einen Angriff einsetzen – für jede Einheit wird ein Würfel geworfen
  3. Für jeden Angriffswürfel, der einen Verteidiger übertrifft, verliert der Gegner eine Einheit
  4. In der Befestigungs-Phase könnt ihr einen Einheitentransfer zwischen zwei eurer benachbarten Territorien durchführen
  5. Tippt einen Spieler mehrfach an, um seine Stärke zu ändern
  6. Jedes Match benötigt eine bestimmte Anzahl von Energieeinheiten, um gestartet werden zu können – es gibt aber alle 30 Minuten neue Einheiten
Risky Wars bietet euch verschiedene Missionen
Bis zu 5 Computergegner mit variablen Schwierigkeitsgraden können eingestellt werden

Das sind die Features des Spiels Risky Wars

  • Ansprechende Grafiken (aber nicht herausragend, aber ausreichend)
  • Einfache Handhabung und Steuerung
  • Guter Sound
  • Lokaler Mehrspielermodus
  • Interaktive Einführung in alle Spielbereiche
  • Stellt ein, ob ihr weitere Spieler mit dabei haben wollt, oder die Reihenfolge der Spieler, die Territorien- und die Einheiten-Verteilung
  • Spielverlaufstatistiken (Territorien, Einheiten, Verstärkung, Würfelergebnisse)
  • Globale Statistiken (Missionen, Einzelspiele, Würfelergebnisse)
  • Verschiedene Zoomstufen für bessere Übersicht
  • Das Game hat auch eine eigene Facebook-Seite – bleibt hier immer auf dem neuen Stand

Fazit: Risky Wars ist ideal für alle, die gerne nachdenken, strategisch agieren und auf der Suche nach einem etwas anderem Brettspiel sind. Ich mag es und danke Christian für seinen Hinweis. Euch viel Erfolg!

Weitere Strategiespiele gibt es hier im Überblick.

Weitere Spiele Apps