Wie hoch klettert ihr in High Risers hinauf?

High Risers von Kumobius ist ein neues Highscorespiel, in dem ihr nichts weiter tun müsst, als zu klettern. Das ist aber alles andere als einfach, denn in den Gebäuden befinden sich nicht immer Wände, sodass der Charakter in die Tiefe stürzt. Was morbide klingt, entpuppt sich als tolle Spiele-App, die ihr kostenlos in den jeweiligen Stores laden könnt. Und das solltet ihr tun, denn High Risers hat ein hohes Suchtpotenzial.

Und das erwartet euch in High Risers: Das Spiel ist ganz schnell erklärt. Denn eure Aufgabe ist es, in einem Gebäude so hoch wie möglich zu klettern. Etage für Etage. Die Krux ist, das manche Etagen nicht an beiden Seiten Wände haben. Somit kann es passieren, dass ihr ins Nichts springt – das wäre gleichbedeutend mit dem Tod eures Charakters und ihr müsst neu starten.

High Risers kostenlos spielen

Ich habe das Gefühl, dass ich besser bin, wenn ich wie verrückt und schnell klicke. Aber die Figur rennt immer schnurstracks in eine Richtung – also immer nach rechts. Bis sie gegen eine Wand läuft und die Richtung nach links ändert. Das müsst ihr bedenken, wenn ihr losrennt.

Denn wenn eure Figur startet, ist sie kaum noch aufzuhalten. Die erste Figur, die ihr spielen könnt, ist Jennifer. Weitere wie Emma, Fiona, Wuschel, Witzknochen, Hanzö (kein Schreibfehler) oder Davy Jones könnt ihr im Verlauf des Spiels freischalten. Oder ihr kauft euch diese für 0,49 Euro. Das ist meiner Meinung nach aber nicht nötig. Hier erhalten iOS-Spieler das mobile Game.

Das erste Gebäude, das ihr hinaufklettern müsst, befindet sich in Metropolis. Weitere Spielstätte heißen Savannensafari, Nightlife, Dünendorf, Antike Akropolis oder Pilzhain. Auch diese könnt ihr spielerisch freischalten – oder kaufen. Sobald ihr oben angekommen seid, müsst ihr in Plattformer-Manier nach links laufen, um auf das nächste Gebäude zu gelangen. Hier geht es dann genauso weiter wie im ersten Gebäude. Die Android-Version gibt es hier.

Ihr könnt euch auch einen Vorsprung erkaufen – dieser kostet 30 Münzen. Diese Münzen verdient ihr euch beim Spielen. Natürlich können auch diese mit Echtgeld gekauft werden, aber auch das muss nicht dringend sein. Hier gelangt ihr zur offiziellen Seite des Spiels.

High Risers
High Risers macht einen einfachen Eindruck, aber lasst euch bloß nicht täuschen: es ist eine echte Herausforderung

Irgendwann im Spiel kommt ihr an eine Stelle, in der sich ein Kran oder Kisten befinden. Diese müsst ihr mit der Spielfigur antippen und sie als Bande oder Wand benutzen. Verpasst ihr diesen Moment, springen Jennifer & Co. ins Leere – und ihr wisst ja, das bedeutet Game Over.

Mein aktueller Rekord beträgt 231 Punkte – ich habe im Netz schon gelesen, dass manche Spieler auf über 2000 Punkte kommen. Wie sie das geschafft haben, bleibt mir ein Rätsel, denn man muss sich beim Spielen schon konzentrieren und genau hinschauen, wo sich eine Wand befindet und wo nicht.

Das sind die Features des Spiels

  • Einfache Steuerung
  • Gute Grafik
  • Hoher Suchtfaktor
  • Verschiedene Charaktere, die freigeschaltet werden können (aktuell sind es 30)
  • Verschiedene Welten
  • Ihr könnt euren Lauf filmen (mit und ohne Ton)
  • Ihr könnt euch einen Vorsprung holen
  • Optionale In-App-Käufe (für neue Charaktere und Landschaften)

Fazit: High Risers ist nicht neu, sondern schon seit zwei Jahren auf dem Markt. Aber es wird immer wieder aktualisiert (so wie jetzt aktuell) und es macht einfach süchtig – und Spaß. Mehr verlange ich von einem schönen Gelegenheitsspiel nicht. Gut gemacht! Ähnliche Highscorespiele gibt es hier.