Hier gibt es Lösungen zum neuen Denkspiel Kidding Me

Kidding Me von den Colorfun Games aus Hong Kong ist ein neues Brainspiel, das einen ersten guten Eindruck macht. Und dass nicht nur wegen der schönen Grafik des Spiels. Seid ihr bereit, euren Verstand spielerisch durcheinander zu bringen? Falls ja, solltet ihr die App Kidding Me, die es für iOS und Android kostenlos gibt, laden.

Kidding Me funktioniert so: Stimmt zu Beginn den Datenschutzbestimmungen zu und startet direkt mit dem ersten Level. Hier lautet die erste Frage, welches Obststück das größte ist. Denkt aber um die Ecke und klickt nicht auf die Banane. Auch wenn sie hier am größten gezeichnet ist. Denn es ist die Wassermelone. Denn die ist in der Realität das größte Obststück (im Vergleich zu den vier anderen).

Kidding Me kostenlos spielen

Was Sie sehen, ist nicht unbedingt richtig!“ So fängt Level 2 an – und ein Strauß schiebt immer wieder seinen Kopf auf das Spielfeld. Wie könnte die Lösung wohl hier lauten? Ist irgendetwas falsch geschrieben?

Kidding me

Ich bin darauf reingefallen, denn das war gar nicht das zweite Level. Sondern eine Zwischeninformation der Macher. Und ich wische und tippe.

Durch Zufall ging es dann mit roten Luftballons weiter. Diese müssen von links nach rechts zum Platzen gebracht werden. Das war einfach.

Das dritte Level kostete mich einen Schlüssel, denn ich bin nicht von alleine auf die Lösung gekommen. Die Frage war, welche der zwei Tierarten Fleischfresser sind. Der Tiger, Logisch. Das Schaf nicht. Die Ente nicht und eine Tomate sowieso nicht.

Die Lösung lautet „Zieht die Ente mit einem Tier, das sich dahinter versteckt, weg.“ Darauf muss man erst einmal kommen. Hinter der Ente versteckt sich ein Löwe. Holt euch hier die iOS-Version des Spiels.

Die nächsten zwei Levels sind einfach, denn alle Figuren vor der Wand sind gleich groß. Und die größte, bunte Fläche ist die weiße. Denn sie umrahmt alle anderen, bunten Flächen.

Könnt ihr einen Halbkreis machen?“ – Das ist das nächste Level. Auf dem Bildschirm erscheinen verschiedene, bunte Formen, die niemals zusammen einen Halbkreis ergeben können. Ein Tipp: Nehmt den Kreis und schiebt ihn in eine Ecke eures Smartphone-Displays. Und trara, habt ihr einen Halbkreis und seid ein Level weiter.

Level 7 verlangt, dass ihr das Obst schneidet. Von groß nach klein. Die Lösung: Wassermelone, Birne, Apfel und dann die Banane. Denn die Kartoffel ist kein Obst.

Denkt einfach mal um die Ecke

Kidding me
Tippt auf die Ente…

Das achte Level fragt nach der Uhrzeit in zwei Stunden. Ihr könnt so lange ihr wollt auf die Standuhr starren, wie ihr wollt. Sie ist stehengeblieben. Demnach ist es auch in zwei Stunden sieben Uhr.

Wenn das Fieberthermometer erscheint und ihr gefragt werdet, wie warm ihr seid: Tippt mit eurem Finger darauf und das Spiel zeigt eure Körpertemperatur an. Und schon seid ihr weiter, ohne eine Hilfe anzeigen zu lassen.

Falls ihr einmal gar nicht weiterkommt, könnt ihr ein Level auch überspringen. Das kostet aber. Wenn auch nur die erspielten Schlüssel. Aber falls ihr keine Schlüssel mehr habt, müsst ihr aufgeben. Oder im Shop weitere hinzukaufen. Davon rate ich aber wie immer ab.

Das Spiel hat, obwohl es sehr neu ist, bereits zehn weitere Levels erhalten. Somit sind es aktuell 130 Aufgaben, denen ihr euch stellen könnt.

Das Schöne ist, dass während des Spielens keine Werbung erscheint, Hier haben es die Macher gut gemeint und setzen nur auf Werbeeinblendungen, wenn ihr sie aktiv anklickt. Um beispielsweise eine Hilfestellung zu erhalten. Android-Gamer erhalten das Spiel hier.

Das sind die Features des Spiels

  • Süße Grafiken
  • Viele Puzzles
  • Einfache Handhabung und Steuerung
  • Guter Sound
  • Lasst euch bei Bedarf Hilfen anzeigen
  • Das Game ist auf Deutsch
  • Aktuell bietet euch das Spiel 120 Levels
  • Die App ist rund 145 MB groß
  • Optionale In-App-Käufe

Fazit: Kidding Me ist ein schöner Denkspielspaß, den ich euch sehr empfehlen kann. Es erinnert ein wenig an Brain Out, aber das ist als Kompliment gemeint,