Elliot’s Adventure ist ein nettes Jump-Run-Spiel

Elliot's Adventure

Elliot’s Adventure wurde mir vom Macher des Spiels Benjamin Köhnen persönlich ans Herz gelegt. Und da ich auf Jump’n*Run-Spiele abfahre, habe ich das rund 345 MB große Äppchen einmal ausprobiert. Eure Aufgabe in den knapp 120 Levels besteht darin, Terramedia zu retten. Ob mir das gelingen wird und wie sich das Game spielt, erfahrt ihr hier. Elliot’s Adventure ist nur für iOS erhältlich!

Und so funktioniert Elliot’s Adventure: Ich vermute, dass Benjamin die britische Kindergeschichte Elliot’s Adventure in Canterbury von Alyssa Weaver als Vorgabe gewählt hat. Zumindest sehen sich die beiden Elliots sehr, sehr ähnlich. Aber zurück zum Spiel.

Elliot’s Adventure gibt es nur für iOS-GamerInnen

Nach der Installation seht ihr Elliot, wie er mit seiner Schwester und seinem Opa am Tisch sitzt. Ich muss gestehen, dass ich die Dialoge übersprungen habe, weil ich die ersten Zusammenhänge nicht verstanden habe. Elliot’s Opa spricht über die Rettung des Landes und das Mädchen über das Essen.

Dabei geht es um die Geschichte des Kontinents, das von einer Finsternis eingehüllt wurde. Die Tiere verhalten sich anders als normal und ganze Landstriche wurden gefährlich.

Auf der linken Seite des iPhones seht ihr den virtuellen Controller. Navigiert den Jungen von rechts nach links. Soll er springen, weil er in typsicher Jump’n’Run-Manier Hindernisse überwältigen muss, drückt rechts auf den virtuellen Button.

Wassergräben sind eine Gefahrenquelle – aber auch Spinnen und andere Kriechtiere. Sammelt so viele Münzen bei einem Lauf ein wie ihr könnt und sobald ihr das Ende des Levels erreicht habt, bleibt ihr am Endpunkt stehen.

Elliot's Adventure - das ist das Intro zum Spiel
Elliot’s Adventure – zu Beginn könnt ihr viel über die Story lesen (und erfahren)

Eure Münzen werden automatisch eingesammelt und landen in ein Feuerschalen – und ihr kommt eine Runde weiter. Eure Münzen landen dann in Truhen. Am oberen linken Spielfeldrand wird euch immer angezeigt, wie viele Truhen ihr bereits habt.

Elliot’s Adventure ist leider so eine Art Dauerwerbesendung

Achtet auf die Steine-Anzahl, die sich ebenfalls links am Rand befindet. Sobald ihr einen Gegner zur Strecke bringen wollt. könnt ihr einen Stein werfen. Demnach ist es ratsam, beim Spielen das iPhone oder iPad in die Hand zu nehmen. Denn nur so werdet ihr schneller reagieren können. Wer mit dem iPad mitspielen möchte, kann das Game hier laden.

Hoffentlich gelingt es euch, durch die einzelnen Levels zu laufen, ohne einen Fehler zu machen, Denn jedes Mal, wenn ihr neu beginnen wollt. kommt eine Werbeeinblendung. Auch wenn ihr nur 3 Sekunden gespielt habt und auf einer Spinne oder einem Nagel landet: Werbung.

Ihr verliert nicht nur ein Leben (was eigentlich egal ist, da man unendlich viele hat), sondern auch die Nerven. Wichtig: Klickt bei dem Neustart eines Levels auf den Button mit den Zeigern im Uhrzeigersinn (der Button, der euch zurück zur Karte schickt) – dann erscheint keine Werbung.

Es gibt verschiedene Skins – das bedeutet, dass Elliot anders aussehen wird. Nach dem 3. Level gibt es die erste Veränderung, dann erst wieder nach dem 26. Level, dem 52. Level, dem 75. usw. Falls ihr einen goldenen Helden haben wollt, auch kein Problem. Ihr könnt diesen für 0,99 Euro kaufen. Ich finde, dass das aber nicht sein muss, weil es an sich egal ist, welche Hosen er trägt. Hier gibt es die iPhone-Version des Spiels.

Ich mecker’ manchmal auch ganz gerne und Elliot’s Adventure bietet einiges, das mich stört. Angefangen bei der schrägen Schriftart (die auch noch zu klein ist). Und wenn man nicht genau aufpasst (bei einem Levelneustart), erscheint immer eine Werbeeinblendung. Benjamin Köhnen hat mich aber nach der Veröffentlichung dieses Artikels angeschrieben und zugesichert, dass er die Werbung nun anders eingestellt hat, sodass weniger erscheinen. Sehr gut! Weitere Jump-Run-Spiele gibt es hier.

Das sind die Features des Spiels Elliot’s Adventure

  • Nette Grafiken und netter Sound
  • Einfache Steuerung (am besten nehmt ihr das iPhone/iPad zum Spielen in die Hand)
  • 116 Levels (es kommen sicherlich neue hinzu, wenn das Game erfolgreich sein sollte)
  • 11 verschiedene Themenwelten mit unterschiedlichen Tageszeiten
  • Verschiedene Wettereinflüsse – es kann im Spiel regnen oder schneien und auch der Wind kann ganz schön blasen
  • 20 verschiedene Gegner
  • 7 Endgegner
  • 3 verschiedene Power-ups
  • Die App ist rund 345 MB groß (installiert sie am besten, wenn ihr euch im Wlan befindet, um euer Datenvolumen nicht zu sehr in Anspruch zu nehmen)
  • Es gibt optionale In-App-Käufe (solltet ihr beispielsweise 50 weitere Sterne benötigen, müsst ihr 0,49 Euro ausgeben)
  • Hier geht es zur offiziellen Seite

Fazit: Elliot’s Adventure würde mir super gut gefallen, wenn wir das Jahr 1995 schreiben würden. Aber mittlerweile ist es 2020 und ich finde nicht, dass man das Spiel nicht unbedingt braucht, wenn man 1-2 Jump-Run-Spiele wie Lep’s World auf seinem iPhone geladen hat. Eine weitere Aktualisierung: Mittlerweile wurde die Altersfreigabe auch heruntergesetzt!

Mehr als 3.600 weiterer Games wie Action-Spiele, Wimmebild-Highlights, Puzzles oder Sportpiele gibt es an dieser Stelle.

Weitere Spiele Apps