Touch the Wall

Touch the Wall: Mit diesen Tipps knackt ihr den Rekord!

Das Game Touch the Wall hat ein Update erhalten. Ab sofort könnt ihr in der App aus dem Hause  Voodoo Games (Aquapark.io & C0.) gleich zu Beginn eines Rennen schnell starten. Aber ob sich der Download überhaupt lohnt oder ob Touch the Wall nur eine reine Dauerwerbesendung ist, erfahrt ihr hier. Die App ist kostenlos in den jeweiligen Stores zu haben (Update vom 18. Juli 2019).

Und so funktioniert Touch the Wall: Ein bisschen erinnert das Game an Aquapark.io, auch wenn ihr hier nicht über eine Wasserrutsche gleiten müsst, um eure Gegner wegzukicken. Eine Rutsche gibt es nicht, aber genauso viel Werbung und kein Ton. Schade eigentlich, denn vermutlich wird auch Touch the Wall genauso erfolgreich wie das erwähnte Aquapark.io.

Touch the Wall kostenlos spielen

Nach der Installation der App müsst ihr ziemlich vielen Bestimmungen zustimmen, um losspielen zu können. Ihr könnt euch zudem einen Avatar aussuchen und euren Namen eingeben. Ein Facebook-Connect gibt es auch in diesem Äppchen nicht.

Touch the Wall
Leider (!) könnt ihr in Touch the Wall nicht gegen echte Freunde antreten

Sobald ihr fertig seid, geht es auch schon los und ihr tretet gegen andere KI-Spieler an – insgesamt rennt ihr immer zu fünft. Lauft mit eurem Avatar über Balken und nehmt euch vor den Hindernissen in Acht. Eure Figur läuft von alleine, nur stoppen müsst ihr sie, damit sie nicht einem Abgrund hinunterfällt oder vom roten Strahl erfasst wird. Die iPhone-Version des Spiels gibt es hier.

Achtet immer darauf, wo sich das rote Licht bzw. der Lichtstrahl befindet. Denn wenn euer Charakter läuft, während er sich im roten Bereich befindet, der die Sichtlinie des Spotters markiert (das ist die Figur an der Ziellinie), werdet ihr gefangen und zum Kontrollpunkt zurückgeschickt. Die iPad-Variante des Games erhaltet ihr an dieser Stelle.

Der Spotter ist nicht das Einzige, worüber ihr euch Sorgen machen müsst. Denn zwischen euch und der Zielwand gibt es eine Vielzahl von Hindernissen. Zu den Hindernissen gehören Boxhandschuhe, Falltüren und bewegliche Würfel, mit denen ihr zum vorherigen Kontrollpunkt zurückgeschickt werdet – und das schmeißt euch in der Führung wieder nach hinten. Hier erhalten Android-Gamer die App.

Die besten Tipps zu Touch the Wall

  1. Wenn ihr euch auf den Weg zur Wand macht, beginnt der Spotter mit dem Countdown, bevor er sich umdreht. Eine gute Möglichkeit, um sicherzustellen, dass ihr nicht entdeckt werdet, besteht darin, zu tippen und zu halten, sobald der Countdown an der Wand eins erreicht hat
  2. Wenn es so aussieht, als ob ihr euch auf dem Weg zu einem Hindernis befindet, wenn die Uhr eins erreicht, versucht nicht, dieses Hindernis zu schieben. Haltet einfach vor dem Hindernis an und wartet, bis sich der Spotter dreht
  3. Lasst euren Avatar einfach mal rennen ohne das ihr tippt und schaut, was passiert
  4. Diese Tipps scheinen unsexy zu sein, werden euch aber helfen, den Rekord zu knacken; vielleicht nicht den weltweiten, denn der steht aktuell bei

Um das Level zu überwinden und zum nächsten Level zu gelangen, müsst ihr mindestens der dritte Spieler an der Wand sein

Jede Ebene besteht aus drei Abschnitten. Wenn ihr einen Teil des Levels nicht besteht, weil ihr nicht mindestens Dritter des Rennen wurdet, müsst ihr das Level von vorne beginnen. Die ersten beiden Level sind extrem einfach, um auf den dritten oder einen besseren Platz zu kommen. Je weiter ihr vorankommt, desto schwieriger wird es. Das versteht sich aber von selbst. Viele weitere Voodoo-Spiele wie Paper.io, Hole.io, Aquapark.io oder auch Helix Jump erhaltet ihr hier.

Touch the Wall
Touch the Wall gibt es kostenlos

Das sind die Features des Spiels Touch the Wall

Fazit: Touch the Wall ist nett, haut mich aber nicht komplett um. Aber wer es ausprobieren will, muss hart im Nehmen sein, denn auch im Flugmodus läuft einfach Werbung am unteren Bildschirmrand. Mehr als 3300 weiterer Spiele-Apps.