Shadow Blade

Wer ein echter Ninja werden will, benötigt einen guten Lehrer. So geht es auch dem Held des Spiels „Shadow Blade“ von Crescent Moon Games. Spieler, die sich mutigen Gegnern in den Weg stellen wollen, können sich „Shadow Blade“ in den Stores downloaden*.

google_buttoUnd das erwartet den Spieler: In insgesamt 40 Level geht es schnell und richtig zur Sache. In einer 2D-Welt mit toller 3D-Grafik springt man über Abgründe, rutscht an Wänden herunter und erledigt Gegner mit 0dem eigenen Schwert. Die Touchscreen-Steuerung des Spiels funktioniert wunderbar und ist leicht zu erlernen. Mit einfachen “Taps” und “Swipes” steuert man schon nach wenigen Sekunden gekonnt 1durch die Level.  Wer mag, kann auf eine „Button“-Steuerung switchen.
Das Level-Design ist großartig und man kann erkennen, dass Crescent Moon Games viel Liebe in „Shadow Blade“ gepackt haben. Auch wenn es vielleicht so aussieht: „Shadow Blade“ ist kein Endless-Runner. Sondern ein gut gelungenes Jump’n’Run-Plattform-Spiel. Das Spiel ist komplett auf Deutsch und es hat allein wegen der guten Steuerung bereits viele Fans gewinnen können.

Fazit: Mit diesem Spiel befindet man sich immer auf des Messers Schneide. Wer kein Blut sehen kann (und sei es auch nur virtuell und übertrieben dargestellt), wird mit diesem Spiel keinen Spaß haben. Wer darüber hinweglächeln kann oder genau derartige Spiele braucht, muss sich „Shadow Blades“ downloaden. Wer ein iOS-Gerät hat und kein Geld ausgeben will: Wartet einfach noch ein paar Tage und schaut immer wieder mal vorbei.

Weitere Action-Spiele gibt es hier!

* Achtung: Die iOS-Version ist aktuell leider kostenpflichtig. „Shadow Blade“ kostet 0,89 Euro!