Red Bull Racers

Red Bull Racers verlässt sich nicht nur auf Felix Baumgartner. Nach dem Mega-Erfolg des Rennspiels „Red Bull Kart Fighters 3“ gibt es von den Österreichern jetzt ein neues Rennspiel, das „Red Bull Racers“ heißen wird. Und dieses rasante mobile Game gibt es kostenlos in den Stores-

Red Bull RacersDas Spiel wird noch im März 2014 veröffentlicht (Anm.: Es ist bereits veröffentlicht!) und wenn ich richtig informiert bin, wird es den Carrera-Racer sowohl für iOS als auch für Android geben.

Red Bull Racers kostenlos spielen

Um so erfolgreich zu werden wie Sebastian Vettel, benötigt es viel Training und einen guten Boliden. Zu Beginn des Spiels wird jeder Spieler nur ein Kart erhalten, aber durch erfolgreich absolvierte Rennen in unterschiedlichen Spielmodi kann weitere Rennwagen freischalten, z.B. so auch den Weltmeister-F1-Wagen „Infiniti Red Bull RB9“. Sprünge, Drifts, Loopings und rücksichtslose Überholmanöver sind bei diesem Spiel kein Thema, weil an der Tagesordnung (hier erhältst du die iOS-Version des Spiels).

Schaut euch hier den offiziellen Trailer an

Fingerspitzengefühl wird gebraucht, wenn du eine Runde ohne Zeit kostenden Crash absolvieren möchtest. Ein Schadensmodell gibt es nicht, du musst dein Auto nur wieder schnell einsetzen lassen, wenn du übersteuerst. Gesteuert wird getreu dem Plaste-Vorbild nur mit einer Taste. Kurven übersteht man durch Reduzierung der Geschwindigkeit. Da dies auch die Gegner machen und langsamer werden, lassen sie sich wunderbar aus der Spur schießen, wenn man sie von hinten mit höherer Geschwindigkeit in der Kurve trifft. Android-Spieler erhalten hier das Spiel!.

Red Bull Racers ist ein Muss für Fans

Viele Strecken, viele Herausforderungen, viele Autos. So könnte man etwas oberflächlich den Spielumfang zusammenfassen. Tatsächlich gibt es 21 Strecken. Diese sind sehr abwechslungsreich gestaltet. Es gibt im Verlauf viele Schikanen, Loopings, Steilkurven und sogar Sprungschanzen. Hier sind physikalisch nicht die Grenzen der Autorennbahnen in der Realität einzuhalten. Gerade bei den Sprüngen landet man immer in der Schiene und auch aus den Steilkurven fliegt man eigentlich nie ab. Grafisch hat sich der Entwickler auch etwas überlegt und so siehst du nicht nur die schwarzen „Asphalt-Strecken“, sondern z.B. auch welche in der Wüste mit Holzbalken als Untergrund für die Schiene.

Dieses Genre ist nichts für dich? Nicht schlimm, denn hier gibt es mehr als 2000 weitere Spiele-Apps!