Rebel Racing

Driftet im Rennspiel Rebel Racing zum Sieg – so geht’s!

Rebel Racing von Hutch Games ist ein neues Rennspiel, in dem ihr eine Menge Sprit verbrauchen werdet. Welche Wagen ihr neben einem Chevrolet, einem Pontiac oder einem Lotus noch fahren könnt und welche Strecken euch erwarten, erfahrt ihr hier. Die kostenlose Spiele-App ist für iOS und Android erhältlich.

Und das erwartet euch in Rebel Racing: Die erste Proberennstrecke, die sehr kurz ist, führt euch ins Game und die Steuerung ein (gleich dazu mehr). Danach erhaltet ihr einen Anruf von Ava Robinson. Sie zeigt euch den Wagen-Showroom und welche Stufe als nächstes angesagt ist. Jeder Spieler erhält zu Beginn 40.000 Dollar, für die er ein Auto kaufen kann. Es gibt einen 1971-er Ford Mustang Mach 1, einen Nissan Silvia von 2002 oder einen Maxda MX-5 von 2015. Ich wähle den Ford.

Rebel Racing kostenlos spielen

Das erste richtige Rennen kann dann starten – und zwar auf der Pacific Coast Run-Rennstrecke. Euer Ziel: Al zu schlagen um leichtes Geld zu verdienen. Das gelingt mir und euch vermutlich auch. Die Belohnung: Punkte für Überholmanöver, für den Sieg an sich, für das Driften, für Windschattenfahren und Renn- und Rebel-Boni.

Direkt nach dem ersten Sieg weist Ava euch darauf hin, euren Wagen upzugraden. Es gibt Gratis-Nitro – mehr erst einmal nicht. Also weitere Rennen fahren! Im zweiten Rennen wird Nuno von mir besiegt – noch ist das alles zu einfach. Aber warten wir es mal ab. Madison ist auch keine echte Gegnerin, sodass ich schnell viel Geld verdient habe.

Nach drei Siegen habe ich meinen Ansauger verbessert – als nächstes sind dann die Reifen, der Auspuff & Co. an der Reihe. Der vierte Gegner ist der smarte Björn, gegen den ich drei Mal antreten musste, um ihn zu besiegen. Er hat eindeutig besseres Material und um ihn zu schlagen, müsste man schon echtes Geld investieren. Denn wer Rennen verliert, erhält nicht wirklich Geld – und wenn man seinen Wagen nicht verbessern kann, wird es schwierig, als Erster die Ziellinie zu passieren.

Für jeden Sieg, den ihr einfahrt, erhaltet ihr eine Prämie. Die Prämien variieren von Rennen zu Rennen. In den meisten Fällen erhaltet ihr Spielgeld, mit dem ihr dann in der Folge neue Fahrzeuge oder Upgrades kaufen könnt. Übrigens: Wenn der Sprit leer ist, habt ihr eine Tankfüllung in petto, die ihr geschenkt bekommt.

Rebel Racing
So sieht die erste Rennstrecke in Rebel Racing aus bzw. die Kartenübersicht

Hier einige Tipps zum Spiel Rebel Racing

  1. Die Festival-Teilnahme entspricht dem Preis eures Startwagens
  2. Haltet den linken Button gedrückt, um zu driften
  3. Steigt in der Leiter auf, um immer bessere Preise zu erhalten
  4. Je höher ihr aufsteigt, desto besser sind die Boni
  5. Besiegt Stufen-Bosse in 1-gegen-1-Battles, um das Rebel Racing Festival zu gewinnen
  6. Ihr könnt auch in den Augmented Reality-Modus (AR) wechseln und schon ist euer Rennwagen in eurer Wohnung (Rennen lassen sich aber keine fahren)
Rebel Racing
Mein Ford Mustang aus Rebel Racing steht jetzt in meiner Küche

So wird in Rebel Racing gesteuert: Die Lenkung ist simpel. Am unteren Bildschirmrand gibt es jeweils einen Button, um das Fahrzeug nach links oder rechts zu steuern. Um kurzzeitig mehr Geschwindigkeit zu erhalten, gibt es zudem eine Nitro-Taste. Es gibt einen großen Fuhrpark und all diese Marken sind im Spiel vertreten:

  • Chevrolet
  • Nissan
  • Pontiac
  • Subaru
  • Drakart
  • Ford
  • Mercedes
  • RUF
  • Ariel
  • Bugatti
  • Koenigsegg
  • Mazda
  • Mitsubishi
  • BMW
  • Lotus
  • McLaren
  • Pagani
  • Tatum

In eurer Garage könnt ihr – wie eingansg erwähnt – einige Verbesserungen/Tunings vornehmen. Zur Auswahl stehen Reifen, der Auspuff, Motoren uvm. Unter dem Menüpunkt „Anpassen“ gibt es zudem die Möglichkeit, das Styling (wie Karosserie-Farbe, Räder und Muster) zu verändern. Mehr Spiele-Apps von Hutch Games gibt es hier.

Im Showroom könnt ihr immer einen Blick auf die verschiedenen Modelle, die Leistung und die jeweiligen Preise werfen. Zusätzlich gibt es unter „Cash and Gold“ die Option, Coins oder Spielgeld zu kaufen. Ein Tipp: Schaut häufiger im Shop vorbei, um Tagesbelohnungen oder Geschenke zu erhalten, um keine In-App-Käufe tätigen zu müssen (wer es wissen will: ein kleines Cash-Back kostet 1,09 Euro).

Rebel Racing
Ihr könnt einiges im Spiel Rebel Racing anpassen; verdient euer Geld und investiert es direkt, um eine Siegchance zu haben

Schön ist, dass das Spiel ohne Werbeunterbrechungen daherkommt – es ist zwar das Ziel der Macher, das ihr Geld ausgebt, um eure Rennwagen hochzuleveln, aber wer das nicht will, muss dies auch nicht tun. Man sollte sich dann aber sicher sein, dass man niemals der Super-Champ wird. Weitere Rennspiele.

Rebel Racing
Rebel Racing ist kostenlos

Das sind die Features des Spiels Rebel Racing

  • Tolle Grafiken
  • Gute Steuerung
  • Realistische Fahrphysik
  • Duelle gegen andere Fahrer
  • Leider relativ wenige Rennstrecken
  • Echte Fahrlizenzen
  • AR-Modus
  • Verschiedene Wagen, die aufgerüstet werden können
  • Die App ist rund 406 MB groß
  • Optionale In-App-Käufe

Fazit: Rebel Racing ist ein gutes Rennspiel, das ziemlich in den Fingern kribbelt. Ich bin aber noch nicht weit genug (aktuell erst im dritten Level), sodass ich noch nicht genau sagen kann, wie realistisch die Gewinnchancen sind, wenn man keine Zukäufe tätigt. Grafisch macht das Rennspiel einen tollen Eindruck und die Steuerung ist kinderleicht und reagiert sofort. Ich fühl(t)e mich sehr gut unterhalten.

Hier erhalten Android-Gamer das Spiel.

Die iOS-Version des kostenlosen Rennspiels erhaltet ihr an dieser Stelle.