Pug Run

1Wer ein kleines Kind zuhause hat, das gerne niedliche Spiele daddelt, könnte sich für das Spiel „Pug Run“ interessieren, da es offensichtlich für Kids kreiert wurde. Das Spiel „Pug Run“ von Tic Toc Games ist aktuell als kostenlose App in den jeweiligen Stores erhältlich.

Und das erwartet den Spieler: Der Protagonist des Spiels (↑Google Play Store-Link) ist ein kleiner Mops, der (ganz kindgerecht) verspielt dargestellt wird (↑Apple Store-Link). Der süße Kerl wird 3in einem rührenden Vorspann vorgestellt. In einer zügigen Bildabfolge wird ein idyllisches Dörfchen inmitten einer grünen Hügelgruppe gezeigt, in dessen Zoohandlung der kleine Pug im Schaufenster der hiesigen Zoohandlung sitzt und zusammen mit einer Katze darauf wartet, adoptiert zu werden. Ein kleiner Junge steht mit seiner Mutter davor und wünscht sich nichts sehnlicher, als ihn mit nach Hause nehmen zu dürfen. Allerdings bleibt der Wunsch unerfüllt und so sitzt der Junge traurig daheim an seinem Schreibtisch und versucht den Mops aus dem Schaufenster nachzuzeichnen. Bei seinen Bemühungen schläft der kleine Kerl schließlich am Zeichenpult ein. In seinen Träumen erwacht die Skizze auf dem Block zum Leben und Pug tritt seine Reise durch die virtuelle Spielewelt zu ihm an. Auf seinem Weg zu dem kleinen Jungen muss Pug über Berge, Schluchten und Hindernisse rennen, um dabei so viele Coins und Bleistifte wie möglich einzusammeln. Diese gewähren ihm für eine begrenzte Zeit eine besondere Fähigkeit, wie z. B. einen Magnet, der alle Coins, die sich unmittelbarer Nähe befinden, magisch anzieht.

2Doch natürlich lauern auch Gefahren. Pug muss aufpassen, dass er den Hindernissen, wie zum Beispiel Büschen oder Sitzbänken, ausweicht, denn ein Zusammenstoß bremst ihn aus und kostet wertvolle Zeit. Prallt er gar auf die schlecht gelaunte Katze aus der Zoohandlung, die des Öfteren seinen Weg kreuzt, kostet es ihn sogar das Leben. Auch ist die Ausdauer des kleinen Kerls begrenzt. Wenn Pug zu schnell gerannt ist, braucht er eine kleine Pause, ehe der „Run-Balken“ wieder genug Volumen aufweist, um ihn schneller laufen zu lassen. Wird Pug auf seiner Reise zu langsam, beginnen die Bilder schwarz-weiß zu werden. Wenn Pug nicht mehr genug „Run“-Energie hat, um sein Tempo wieder zu beschleunigen, wird die Grafik zunächst zur Skizze und schließlich wird er ausgelöscht. Das Spiel ist dann leider verloren.

Es besteht natürlich, wie so oft, die Möglichkeit, Coins nicht nur zu erspielen, sondern auch käuflich zu erwerben. Dafür können dann wiederum beispielsweise die kostbaren besonderen Fähigkeiten, wie der Magnet oder der Luftballon, der den kleinen Hund für eine gewisse Zeit schweben lässt und sogar Extraleben, gekauft werden.

Fazit: Die 2-D-Grafik ist einfach, aber nett und erinnert etwas an einen klassischen Zeichentrickfilm. Wer seinem Nachwuchs einen Gefallen tun möchte, macht bei diesem Spiel nicht so wahnsinnig viel falsch. Hier gibt es die Android-Version und wer mit einem iOS-Gerät spielt, kann sich „Pug Run“ hier kostenlos downloaden.

Weitere Kinderspiele gibt es hier!

Große Spieler finden hier vielleicht das richtige Spiel für sich!