Pokémon: Karpador Jump

Wie hoch kann eure Platschbestie Karpador springen?

Pokémon: Karpador Jump von The Pokémon Company ist eine kostenlose Simulation, die sich rund um den trotteligen Karpador dreht. Jetzt erhält also Karpador einen bedeutsamen Auftritt im nach ihm benannten Spin-Off-Spiel. Die App ist kostenlos in den jeweiligen Stores zu haben.

Und das erwartet euch in Pokémon: Karpador Jump: Das mobile Game lässt euch mit euren Karpadoren gegeneinander in Spring-Wettbewerben antreten – wer höher hüpft, hat gewonnen. So einfach ist das. Das Spiel findet in einem Dorf stattt, dessen Bewohner Karpador verehren und mit verschiedenen Exemplaren Hochsprung-Wettbewerbe veranstalten. Karpador taucht hier in verschiedenen, vorher unbekannten Musterungen und Farben auf (hier gibt es die kostenlose Android-Version).

Pokémon: Karpador Jump kostenlos spielen

Karpador kann aber nichts anderes außer springen und platschen. Und obwohl das fast nichts ist, müsst ihr in dieser Simulation seine Fähigkeiten trainieren, damit er darin noch besser wird. Denn in bunten Duellen sollte Karpador immer höher als seine Gegner springen (hier gibt es die iOS-Version).

Pokémon: Karpador Jump
Pokémon: Karpador Jump ist jetzt auch in Deutschland für iOS & Android erhältlich

Durch die einfache Steuerung kann jeder unzählige Generationen an Karpador großziehen. Übrigens ist der Name Karpador ein Mix aus Karpfen und Dorsch.  Berührt einfach das Futter, das auf dem Bildschirm erscheint, um euren Karpador zu füttern.

Oder lasst es Trainingseinheiten absolvieren, damit sich seine Sprungkraft erhöht. Das ist ganz leicht und mit jeder Generation, die ihr großzieht, wächst es schneller heran. Je nach Rang können besondere Items und Trainings freigeschaltet werden, um so in den weiteren Ligen bestehen zu können. Einige beliebte Pokémon können auftauchen, um euren Karpador beim Wachsen zu helfen. Im Verlauf des Spiels kannst du dich mit noch vielen anderen Pokémon anfreunden. Der ideale Spaß für kleine Gamer – aber nicht nur.

Weitere Pokémon-Apps erhaltet ihr hier.

Die Bedrohung lauert überall

Ihr findet einen Beerenbaum voll mit Tsitru-Beeren. Ihr habt die Wahl, ob euer Karpador hochspringen soll, um eine Beere zu essen – oder eben nicht. Ignoriert ihr den Baum, erhält euer Karpador KP. Lasst ihr Karpador springen, habt ihr die Chance auf mehr KP. Mit Pech kann es jedoch auch passieren, dass ein Tauboga auftaucht und euer Karpador mitnimmt, was dazu führt, dass ihr euer Karpador verliert und ein Generationswechsel vorgenommen wird.

Schaut euch hier den offiziellen Trailer an

Weil auch die schönste Zeit einmal ein Ende haben muss, wird euer Karpador irgendwann freiwillig oder unfreiwillig seine Karriere beenden, um die Bühne der nächsten Generation zu überlassen. Aber keine Sorge, euer nächstes Karpador fängt nicht wieder bei null an. Denn es profitiert von den Errungenschaften seines Vorgängers und kann schneller wachsen und stärker werden.

Achtet auf alles, das glänzt

Pokémon: Karpador Jump
Pokémon: Karpador Jump

Sollte euer Karpador einmal etwas Glitzerndes im Wasser finden, habt ihr die Qual der Wahl. Wollt ihr es genauer betrachten oder doch lieber links liegen lassen? Ignoriert ihr das Glitzern, erhält euer Karpador KP. Schaut ihr euch das Glitzern genauer an, habt ihr die Chance auf Münzen, Diamanten und andere Items. Mit Pech kann es jedoch auch passieren, dass dem Karpador KP abgezogen werden.

Das sind die Features des Spiels

  • Niedliche Grafik
  • Einfache Steuerung
  • Optionale In-App-Käufe
  • Das Aquarium kann dekoriert werden
  • Trefft bekannte Pokémon

Fazit: Pokémon: Karpador Jump ist ein Muss für große und kleine Fans. Punkt!

Mehr als 2300 weiterer Spiele-Apps gibt es hier.