Pocket Village

Das Team von Wooga hat in den letzten Monaten an einem Spiel gefeilt, das ganz sicher die Top-Spiele von den vorderen Rängen im App-Store verdrängen wird. Denn „Pocket Village“ ist eine niedlich verspielte Miniatur-Welt!

0Und darum geht’s in dem Spiel: Als Spieler muss man den so genannten Pocketeers helfen, ein neues Dorf erbauen. Am Anfang startet man mit zwei niedlichen Fabelwesen und man muss sich um den Abbau von 1Ressourcen wie Holz, Erz und Beeren kümmern. Hat man genug Ressourcen gesammelt, kann man neue Wohnhäuser bauen und so neue Einwohner anlocken. Zudem gibt es zahlreiche weitere Gebäude, mit denen man zum Beispiel Bretter aus Holz produzieren kann, die wiederum Bedingung für Fortschritt und den Bau weiterer Gebäude sind. Die Währung in „Pocket Village“ sind Münzen und Diamanten. Die Münzen kann man unter anderem verdienen, indem man einem 2Händler in seinem Heißluftballon Waren verkauft. Mit ihnen kann man dann zum Beispiel neue Gebiete freischalten und so neue Dinge entdecken und das eigene Dorf vergrößern. Die Diamanten dienen dazu, die typischen Wartezeiten für das Wachsen einiger Gebäude oder Lebensmittel zu umgehen. Dass eine Aufbausimulation nicht immer mit Kriegen und Kampfeinheiten verbunden sein muss, sondern auch mit ruhigem Gameplay auskommen kann, zeigt dieses Spiel ganz beeindruckend. Das Gameplay in „Pocket Village“ lehnt sich an viele bekannte Aufbausimulationen an, so dass es keine große Eingewöhnungszeit braucht um richtig loslegen zu können: lass die Pocketeers Holz abbauen und verarbeiten, baue ihnen daraus neue Behausungen und treibe regen Handel mit dem ab und an vorbeifliegenden Ballon-Händler.

Fazit: „Pocket Village“ ist eine niedliche free-to-play-Simulation, die auf dem iPad viel mehr Spaß macht als auf dem iPhone. Der Download ist mit etwas mehr als 40 Megabyte schnell erledigt.

Weitere Spiele von Wooga gibt es hier!

Noch mehr Aufbau-Simulationsspiele – für iOS und Android – gibt es hier!