PAC Man

1Zu diesem absoluten Kultspiel von Namco Bandai muss man nicht viel sagen, denn es wird kaum einen Menschen auf der Welt geben, der den gelben Punktefresser nicht kennt. Und dass das Spiel „PAC-Man“ gerade einen echten Revival-Schub bekommt, ist großartig.

Und darum geht’s: Seit mehr als 30 Jahren ist dieser puckartige Kopf weltweit bekannt. Eigentlich heißt das Ding Puck Man, was auf Japanisch so viel bedeutet wie „wiederholt den Mund öffnen und schließen“. Das muss man nicht wissen, denn das kann man auch bei Wikipedia nachlesen. Aus ganz albernen Gründen wurde dann Puck Man in Pac-Man umbenannt – aber das Spiel ist dasselbe geblieben.

PAC-Man kostenlos spielen

2Und das Spielprinzip ist, dass Pac-Man Punkte in einem Labyrinth fressen, während er von Gespenstern verfolgt wird (↑hier gibt es die iOS-Version des Klassikers). Frisst man eine „Kraftpille“, kann man für wenige Sekunde selbst die Gespenster verfolgen und auffressen. Erscheint eine Kirsche, sollte man sich diese schnappen, denn diese enthält Bonuspunkte für den Spieler. Wer in Not gerät und von den Geistern bedrängt wird, kann in einen der Notausgänge flüchten, die Pac-Man entweder nach oben oder wahlweise nach unten katapultieren. In der iOS-Version des Spiels gibt es acht neue Spielwelten und in der Android-Version des Spiels kann man echte Preise gewinnen (↑hier gibt es die Android-Version des Spiels).

Eine Randbemerkung, wie man sie auch im „Guiness Buch der Rekorde“ nachlesen kann: Billy Mitchell erspielte am 3. Juli 1999 einen Highscore von 3.333.360 Punkten. In 255 Level holte er jeweils die maximale Punktzahl, ohne jemals gefressen zu werden. Dabei sammelte Billy sämtliche Boni ein und fraß jeden blauen Geist.

Fazit: Hier gibt es wieder nur ein Wort, das ich loswerden kann: Laden.

Weitere Arcade-Knüller gibt es hier – kostenlos natürlich!

Wer die PAC-Man-Videos von Remi noch nicht kennt, sollte sich diese unbedingt ansehen!