Nemo’s Reef

1„Findet Nemo“ findet wohl jeder gut und das Spiel „Nemo’s Reef“ von Disney hat schon so viele Fans, dass ich mir das Unterwasser-Abenteuer mal genauer angesehen habe. Vorab sei gesagt: ich bin zu alt für solche Spiele. Aber wie auch immer: „Nemo’s Reef“ gibt’s kostenlos in den jeweiligen Stores!

google_buttoUnd darum geht’s: In diesem Spiel schlüpft der Spieler in die Rolle des kleinen Clownfischs Nemo, der im Pazifischen Ozean lebt und von seinem Vater Marlin lehrreiche Tipps fürs Leben erhält. 0Nemos Aufgabe in dem Abenteuer ist, ein Riff aufzubauen bzw. zu erweitern. In dem Spiel im „Findet Nemo“-Stil hat man über 50 verschiedene Fische zur Verfügung und bei der Gestaltung der Unterwasser-Welt stehen eine Vielzahl von Gegenständen, Pflanzen & Dekorationen zur Verfügung.

Nemo’s Reef kostenlos spielen

2Denn schließlich sollen es Nemo und seine Freunde wie Dorie, Kahn, Crush oder Blubbel schön und gemütlich haben. „Nemo’s Reef“ ist ein klassisches Aufbau-Simulationsspiel: Man hat einen Shop, in dem man gegen die Spielwährung Gebäude und Dekoration kaufen kann. Um die Spielwährung zu erhalten, sammelt man von diversen Pflanzen und Gegenständen die Münzen ein. Natürlich gibt es in „Nemo’s Reef“ auch eine Premium-Währung, die man gegen echtes Geld kaufen kann.

Wer „Nemo’s Reef“ mit anderen Spielern spielt und diese regelmäßig besucht, wird im Gegenzug dafür Geschenke erhalten. Auch wenn die Summe bei einem Freund relativ gering ist, summiert sich der Besucher-Bonus natürlich bei mehreren Freunden. Und sobald ein Fragezeichen über dem Kopf eines Fisches erscheint: Draufklicken. Denn somit sammelt man neben wertvollen Erfahrungspunkten auch jede Menge Gegenstände und Münzen.

Fazit: Dieses Spiel ist meiner Meinung nach ein reines Kinderspiel. Ich habe einige Minuten mitgespielt, und habe mich dann aber gelangweilt, denn in den ersten Level geht es nur darum, Korallen zu pflanzen, die Belohnungen einzusammeln, Pflanzen und Moos zu versetzen – das hat mich jetzt nicht komplett umgehauen, aber ich bin zu alt für dieses Spiel und der kleine Nemo hat noch nie mein Herz berührt. Aber: Ich habe den Film auch nicht gesehen. Vielleicht liegt es daran. Wer „Nemo’s Reef“ mal ausprobieren möchte, geht kein Risiko ein, denn wenn es einem nicht gefällt, kann man es wieder löschen. Schlau, was?

Weitere Disney-Spiele findet ihr hier!