Mario Kart ist ab sofort erhältlich

Der berühmteste italienische Klempner rast jetzt auch auf mobilen Geräten. Die Zusammenarbeit von Nintendo und der DeNa scheint schnell Früchte zu tragen, denn ab heute ist der Klassiker Mario Kart auch für iOS und Android erhältlich*. Und das besondere Geschenk zur neuen Kooperation: Die App gibt es aktuell nur heute (!) kostenlos in den Stores – ihr spart also 14,99 Euro.

Mario-Fans werden schon ewig auf diese Meldung gewartet haben und jetzt ist es endlich soweit. Erst vor ca. zwei Wochen sickerte die Meldung durch, dass Nintendo-Spiele auch für den mobilen Markt aufgearbeitet werden sollen, aber das es so schnell geht, wird vermutlich kein Fan vorab geglaubt haben. Hier könnt ihr die News-Meldung dazu lesen.

Mario Kart ist ab sofort erhältlich*

4Und so funktioniert das Spiel Mario Kart: Im Einzelspielermodus könnt ihr wie in der Wii-Version gegen bis zu elf computergesteuerte Gegner antreten. Dabei hat man die Wahl zwischen unterschiedlichen Rennarten (Grand Prix, Versus-Rennen etc.) und kann spezielle Gegenstände einsetzen, um die Gegner aus der Bahn zu werfen (↑hier gibt es die kostenlose iOS-Version des Spiels).

Es ist möglich, durch Kurven zu driften, ohne vom Gas zu gehen, was hier deutlich einfacher ist als in den Wii-Versionen, erstmals aber auch automatisch erfolgen kann. Driftet man jedoch manuell und lang (und wohl auch scharf) genug, werdet ihr auch in der mobilen Version mit einem sogenannten Mini-Turbo belohnt. Erstmals seit dem allerersten Teil der Serie kann man auf Knopfdruck auch wieder in einen Rückspiegel schauen; wie gut das geht, hängt jedoch vom jeweiligen Smartphone ab (auf einem iPhone funktioniert es besser als auf einem Samsuung-Gerät).. Bei Sprung­schanzen o. Ä. könnt ihr auch Stunts vollführen, die ebenfalls mit einem zusätzlichen Schub belohnt werden.

Yoshi & Co. sind natürlich mit dabei

4Die zwölf Spielfiguren (unter anderem Yoshi, Waluigi, ein Koopa Troopa und erstmals Baby Peach) unterteilen sich in drei Größen­klassen, und in jeder dieser Klassen könnt Ihr zwischen je drei Karts und Rädern wählen; durch verschie­dene Leistungen lassen sich noch zahlreiche weitere Figuren und Gefährte freispielen (↑hier gibt es die Android-Version des Spiels)

. Die verschie­denen Fahrzeuge unterscheiden sich in verschiedenen Punkten, etwa Beschleunigung, Höchst­geschwindigkeit, Leistung abseits der Strecke oder wie eng sie driften. Die verschiedenen Figuren erhalten abhängig von ihrer Identität auch noch kleine Boni auf bestimmte Werte, was die Anleitung leider verschweigt.

Fazit: Mario Kart ist ab sofort erhältlich. Herrlich und wer hier nicht mitfährt, ist selbst Schuld. Achtet darauf, dass es die App nur heute gibt!

Hier geht es zur offiziellen Nintendo Launch-Seite.

Wer nicht genug von Spaß-Rennspielen bekommen kann, ist hier richtig.

*Spitzfindige Gamer sollten mal auf das Datum der Veröffentlichung dieses Artikels schauen!