Die perfekte App für kleine GamerInnen

Lucy&PogoLucy & Pogo von cats’n’dogz ist seit gestern im AppStore erhältlich und wer 3,99 Euro übrig hat, um seinen Nachwuchs eine interaktive App zu gönnen, die auf dem Kinderbuch „Die Katze die mit dem Schwanz wedelte“ basiert, kann dies tun. Ich habe mir Lucy & Pogo einmal angeschaut – was ich davon halte, erfahrt ihr hier.

Gérard Moncomble hat das bereits erwähnte Kinderbuch geschrieben, in dem die kleine Katze Lucy unbedingt in die Schule gehen möchte. Doch die einzige Schule, die sich in ihrer Nähe befindet, ist ausgerechnet eine Hundeschule. Da muss Lucy wohl zum Hund werden.

Kinderapp macht Lust aufs Lernen

Lucy & Pogo

Sobald die rund 336 MB große App heruntergeladen wurde, kann es mit dem interaktiven Abenteuer losgehen. Erlaubt der App unbedingt, auf das Mikro eures iPhones oder iPads zugreifen zu können, ansonsten hat man nicht viel von Lucy & Pogo. Die Bedienung der App ist, wie sollte es auch anders sein, kinderleicht.

Lucy & PogoZu Beginn werden Lucy (die Katze) und Pogo (der Hund) vorgestellt. Das Intro kann übersprungen werden, aber das wäre eine Schande, weil die Geschichte wirklich süß ist und sie Vorurteile ausräumt. Wie kann man nur behaupten, eine Katze könne nicht bis fünf zählen?

Lucy verwandelt sich mit Hilfe der AnwenderInnen in einen Hund. Dazu muss sie zunächst beweisen, dass sie zählen kann, das Aussehen verändern und sich u.a. eine Hundeschnauze verpassen lassen. Zu guter letzt braucht der neue Hund auch einen Namen – Rocky ist passend. Die Buchstaben des Namens sind aber durcheinander und jetzt ist das Kind an der Reihe und soll das Y, das O, das R, das C und das K in die richtige Reihenfolge bringen. Sind die Aufgaben geschafft, ertönt ein „Super“ – Motivation genug für die Kinder, sich weiter mit der App zu beschäftigen.

Vorschulwissen spielerisch vermitteln

Lucy & PogoErdkunde-Kenntnisse werden ebenso abgefragt (was ich ziemlich schwierig finde für einen fünfjährigen Spieler). Aber wie gut, dass Europa, Asien & Co. auch an ihren Formen erkannt und an die richtige Stelle der Weltkarte platziert werden können.

Und so geht es weiter und weiter. Es folgen weiteren Themenbereiche wie das Fach Geschichte, in dem das Kind eine Menge lernen kann. Insgesamt gibt es 13 Mini-Spiele, die wirklich jedem Kind gefallen sollten. Die schöne Musik der App stammt übrigens vom Filmkomponisten Fritz Flotow („Das Apfelkomplott“).

Fazit: Mit dieser App kann man als Eltern nichts falsch machen. Lucy & Pogo ist eine App, die spielerisch Vorurteile überwindet und Toleranz, Empathie fördert. Die App kommt logischerweise ohne In-App-Käufe aus und bietet langen Spielspaß für Kids bis zu fünf Jahren. Lucy & Pogo kostet zwar knapp vier Euro, aber ein Kaffee in einem netten Café kostet mehr (ein abgedroschener Zusatz, der aber immer wieder wahr ist!)

Weitere (kostenlose) Spiele-Apps für kleine Gamer gibt es hier.

Weitere Spiele-News bekommt ihr hier.