Jelly Car 3

Disney hat aktuell ganz viele Spiele im Angebot, die richtig rocken. Sei es „Disney Hidden Worlds“ oder „Die Eiskönigin„. Eine Spiele-App, die etwas weniger umfangreich ist, ist „Jelly Car 3 Lite“ – aber Spaß macht sie dennoch. Android-Spieler werden bei dem Spiel leider zur Kasse gebeten.

0Und so funktioniert das Spiel: In diesem Rennspiel steuert mit seinen Fingern ein kleines Auto, das auf wackeligen Wegen vorankommen und ein Stoppschild finden muss. Für jede Strecke hat man eine 1bestimmte Zeitvorgabe und je schneller man unterwegs ist, umso besser wird man am Ende bewertet. Es locken die bekannten drei Sterne am Ende eines jeden Rennens.

Die Steuerung & mehr: Gibt man zu viel Gas, kann das Auto schnell von der Straße abkommen – dies ist aber keine normale Straße, sondern mehr oder weniger nur eine gezeichnete Linie, die sich auch noch mitbewegt. Stürzt das Auto in die Tiefe, kann man während des Fallens noch versuchen, das Gefährt wieder aufzurichten, damit es auch nach einer harten Landung 2direkt weiterfahren kann. Wer aber bei den einzelnen Straßen, die nur auf ein Blatt Papier gezeichnet sind, in die Zwischenräume des Striches fährt, fällt auch herunter. Man muss also entweder häufiger springen oder einen anderen Weg wählen. Aber das ist einfacher gesagt als getan. Wenn man mal nicht mehr richtig steuern kann, ist es ratsam, das mobile Spielgerät einfach mal zu drehen, denn dann kann es sein, dass das Auto springt oder einen Stein nutzt, um in die Höhe katapultiert zu google_buttowerden. Wichtig ist diese Erkenntnis in „Sprünge ohne Ende“ oder „Ballonfahrt“. In manchen Level muss man auch andere Gegenstände mitbenutzen, um ans Ziel zu gelangen. „Ballonfahrt“ heißt Ballonfahrt, weil in diesem Level Luftballons dem Spieler helfen, die Ziellinie in einer guten Zeit zu überqueren.

Was sich bei diesem Spiel sehr anbieten würde, wäre ein Level-Editor, mit dem Spieler sich ihre eigenen Levelwelten erstellen könnte. Wenn man daraus dann noch einen Wettbewerb machen würden, hätten vermutlich alle etwas davon. Disney, lies das und setz das um.

Fazit: Ich finde dieses Spiel sehr unterhaltsam. Die Musik nervt zwar ein wenig, aber dafür sind die „Piep“-Kommentare sehr nett. An irgendetwas erinnert mich das, aber ich komme einfach nicht drauf, was es ist. Ich vermute die Geräusche bei PAC-Man, bin mir aber nicht ganz sicher. Meine Empfehlung: Laden. Wie bereits erwähnt gibt es die App für Android nur in der kostenpflichtigen Version und ich will eigentlich keine Werbung dafür machen. Da ich aber nichts davon habe, wenn ihr euch das Spiel holt, sag ich einfach mal: Investiert 1,49 Euro. Das Spiel ist es allemal wert!

Weitere Disney-Spiele gibt es hier!