Beat the Intro

Ideal für Musikliebhaber wie mich: Beat the Intro

Beat the Intro ist eine echte Herausforderung für alle GamerInnen, die glauben, Songs schon nach wenigen Takten zu erkennen. Stellt euch dem Musikquiz und beweist, dass ihr Ariana von Abba unterscheidet könnt. Die hier vorgestellte App ist nur für iOS erhältlich, aber es gibt für Android ähnliche Quizzes.

Und so funktioniert Beat the Intro: Gewährt der App Zugriff auf eure Mediathek und dann könnt ihr auch eure eigenen Songs im Quiz verwenden. Doch bevor es richtig losgehen kann, solltet ihr das Intro mitmachen, auch wenn sich dieses Spiel nicht sehr von anderen Games dieser Art unterscheidet. Ihr müsst einen Song erraten und je schneller ihr seid, desto mehr Punkte erhaltet ihr.

Beat the Intro kostenlos spielen

Die erste Testrunde ist einfach und es macht mehr Spaß, wenn man die App voll aufdreht oder mit Kopfhörern spielt. Seid ihr mit Runde 1 durch, erhaltet ihr 300 Münzen, um schon einmal ein bisschen Geld auf eurem Konto zu haben, denn Song-Pakete müssen mit Münzen freigeschaltet werden.

Ich bin ja ein Kind der Siebziger, aber meine Musik ist die der 80er. Witzig ist, dass es natürlich auch Songs aus den 00er- und den 10er-Jahren gibt, aber das sieht ziemlich uncool aus. Ich wähle mal die Achtziger, da fühle ich mich sicher und kenne mich aus.  Um es aktivieren zu können, muss ich meine ersten 300 Münzen ausgeben. Hier gibt es die iPhone-Version.

Bevor es losgeht, könnt ihr noch nachlesen, was typisch für diese Dekade war. Laut App: Überdimensionale Frisuren, überdimensionale Hits und Beats. Aha! Jedes Song-Packet umfasst übrigens drei Schwierigkeitsgrade. Ihr benötigt drei Sterne, um das nächste Level zu erreichen. Ich habe alle zehn Songs richtig und schnell erkannt. iPad-Gamer erhalten die App an dieser Stelle.

Ich will damit nicht angeben, aber solche Musikquizze kann ich gut. Nach der ersten echten Runde erhalte ich drei Sterne und XP-Punkte (Erfahrungspunkte), die am Ende festlegen werden, wie hoch mein Musik-IQ ist. Mh. Ein Tipp: Ihr habt zu Beginn noch wenig Münzen und pro Runde erhält man bis zu 15 Münzen. Das heißt, ihr müsst lange und oft spielen, um genügend Münzen für ein weiteres Song-Paket zu erhalten. Weitere Musik-Quizze.

 Beat the Intro
Hier kenne ich mich aus: Beat the Intro

Vorausgesetzt, ihr gebt kein echtes Geld aus und lehnt auch die VIP-Mitgliedschaft ab. Demnach: Sucht die erste Kategorie geschickt aus – am besten mit einer Musikdekade oder Genre, in dem ihr euch sehr, sehr sicher fühlt. Bei Filmmusik wäre ich schneller raus und niemals in der Lage, schnell weitere 300 Münzen zu kassieren. Man kann aber, wenn man sich Werbung anschaut, die bereits erspielten Münzen einer Spielrunde verdreifachen. Android-Gamer erhalten hier übrigens ähnliche Apps.

Übrigens: Mein Spielername ist Mahjon1208. Und wenn ihr euch mit eurem Facebook.-Account einloggt, werden euch nicht nur 150 Münzen gutgeschrieben, sondern ihr könnt auch gegen eure Freunde spielen. Fordert diese heraus – schickt ihnen einfach eure Spieler-ID. Mehr als 3200 weiterer Spiele-Apps erhaltet ihr hier.

Beat the Intro

Das sind die Features des Spiels Beat the Intro

  • Einfache Handhabung
  • Tolle Songauswahl
  • Schöne Grafik
  • Fordert eure Freunde heraus
  • Ihr könnt Songs, die ihr noch nicht auf eurem iPhone habt, direkt aus der App heraus laden und kaufen
  • Optionale In-App-Käufe
  • Hier geht es zur offiziellen Seite

Fazit: Beat the Intro macht tierisch viel Bock. Ich mag es genauso gerne wie Song Pop. Demnach: Dreht das iPhone auf und habt Spaß!