God of Light

Physikbasierte Spiele werden immer beliebter und das liegt nicht nur daran, dass die Technik immer besser wird, sondern dass die Thematik viel ansprechender wird. „God of Light“ von Playmous ist ein gutes Beispiel, denn dieses Spiel richtet sich an die ganze Familie.

Und das erwartet euch (↑Google Play Store-Link): In insgesamt drei verschiedenen Spielwelten, die rund 75 Level beinhalten, muss der Spieler das Maskottchen Scheini dabei helfen, das Universum vor der drohenden Dunkelheit zu retten. Dazu muss das Licht von Scheini allerdings in jedem Level die Quelle des Lebens erreichen.

God of Light kostenlos spielen

Damit das Licht dort hingelangt, muss es dabei mitunter lange Wege in Kauf nehmen (hier gibt es die iOS-Version des Spiels).

2Zu Beginn des Spiels wird der eine oder andere Spieler sicherlich sagen, dass das Spiel nicht schwierig und anspruchsvoll genug ist, aber das ändert sich schneller als euch recht sein wird. Versprochen!
Durch das Tippen auf Scheini wird dieser aktiviert und macht einen Lichtstrahl. Diesen kann man in eine beliebige Richtung lenken und da sich Licht nur gradlinig ausbreiten kann und die Quelle des Lebens verborgen ist, muss man das Licht mit Hilfe von Spiegel so lenken, dass es das Ziel erreicht.

Ein Plus sind die tollen Lichteffekte, die Grafik an sich und auch das Gameplay weiß zu begeistern.

1Fazit: Einfach mal laden – das Spiel (↑Google Play Store-Link) unterhält und ist wirklich etwas Besonderes. Bei diesem Spiel ist es nicht schädlich, wenn man ein bisschen um die Ecke denken kann. Leider ist es für iOS kostenpflichtig und mit 1,79 Euro nicht gerade das günstigste Spiel. Wer es sich dennoch laden will, bekommt es hier.

Weitere physikbasierte Spiele gibt es hier!

Wer in naturwissenschaftlichen Fächern immer schlecht war, sollte einfach mal losballern.