Die ideale App für Spaßvögel

Face Swap ist zwar keine reine Spiele-App, aber ich stelle sie euch dennoch vor, weil sie Spaß macht. Für iOS stelle ich euch hier die App Face Swap and Copy Free von Jinmin Zhou vor, da sie durchweg gute Kritiken erhalten hat.

Eigene Fotos zu verändern, scheint gerade total angesagt zu sein und wenn man seine eigene Visage mit einem Star verbinden kann, drehen offensichtlich die einen oder anderen durch. Ich habe mal versucht, mir den Hype genauer anzusehen, aber so restlos begeistert bin ich nicht. Und das liegt nicht an der umständlichen Menüführung, die diese Apps so haben (↑hier gibt es die iOS-Version).

Face Swap kostenlos laden

Um eine App wie Face Swap nutzen zu können, benötigt man logischerweise ein Smartphone mit Kamera. Also wundert euch nicht – ich habe schon Kritiken gelesen, in denen sich User beschweren, dass sie kein Foto aus der Filmrolle hochladen können (Fotos, die sie per Mail erhalten haben).

Face Swap
Face Swap lässt euch wie ein Star aussehen – oder wie ein Spinner

Sobald man sich entschieden hat, ein bestehendes oder neues Foto zu nutzen, klickt man diese an und lässt sie swappen (zu Deutsch: umwandeln, austauschen).

Das Positive: Eine ordentliche Gesichtserkennung mit dem Smartphone ist für viele Entwickler offenbar nur noch eine Fingerübung. In Bruchteilen einer Sekunde erkennen Apps, wo Augen, Nase und Mund des Anwenders sitzen, der sich gerade selbst mit der Kamera filmt. Man muss nicht einmal einen Gesichtsbereich auswählen, das macht die App automatisch.

Aus einer Fotogalerie kann der Anwender einige Promibilder auswählen, um sein Gesicht in Echtzeit auf das Bild des US-Präsidenten Barack Obama oder des republikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump zu setzen. Allein das sieht schon skurril genug aus.

Erstellt eine Kombi aus euch und einem Tier – oder so

Face SwapNoch ein bisschen befremdlicher wirken die Bilder aber, wenn man sein Gesicht auf dem Foto eines Hundes, einer Katze oder eines Kürbisses platziert. Wer eigene Fotos von Haustieren oder Gemüse hat, kann auch diese Bilder benutzen, um sein Gesicht etwa auf eine Kartoffel oder den Hamster zu projizieren.
Unter dem Hashtag #faceswaplive haben Twitter-Nutzer schon einige Versuche hochgeladen. Darunter sind gruselige Bilder wie Kleinkinder mit Stoppelbart und Hunde mit Brille und Augenbrauen. Aber das ist fast noch harmlos.

Für Android gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Apps dieser Art. Wer mal sehen will, was es alles auf dem Markt gibt, wird hier fündig.

Fazit: Ein netter Spaß, mehr nicht. Auf Dauer macht mich dieser Face Swap-Kram wahnsinnig. Allzuoft schaut man sich diese Bilder sowieso nicht an, sondern sorgt nur kurzfristig für Aufmerksamkeit bei den Freunden. Aber da ja nicht alles einen tieferen Sinn haben muss, holt euch die Apps ruhig.

Weitere Nicht-Spiele-Apps, die aber eine Menge Spaß machen, erhaltet ihr hier. Mit dabei sind TV Smiles & Co.

Mehr als 2100 weiterer Spiele-Apps für iOS und Android gibt es hier.-Dazu gehören auch Match 3-Puzzles, Wimmelbildspiele, Kinderspiele, Sport-Games und tolle Simulationen. Alle sind natürlich kostenlos.