Empire Fleet

1++++ Update: In Deutschland ist das Spiel nicht mehr erhältlich +++ Strategie-Fans werden „Empire Fleet“ von gNetop vielleicht schon kennen und ihre Flotte bereits aufgestellt haben. Wer sich in dem Genre aber nicht so gut auskennt und noch den einen oder anderen guten Tipp braucht, ist hier richtig. Ich habe mir das MMO „Empire Fleet“ nach dem letzten Update mal genauer angeschaut. Das Spiel ist aktuell aber nur für iOS erhältlich.

Und darum geht’s: Auf dem Weg zu Ruhm und Ehre können Strategen in diesem Spiel 2beweisen, wie gut sie wirklich sind. In diesem Spiel werden die einzelnen Kapitel einzeln geladen und wer den Vorgang beschleunigen will, klickt einfach auf „maximale Leistung“. So lange man noch genügend (virtuelles) Geld hat, sollte man diese Tätigkeiten zu Beginn des Spiels (hier downloaden) ausschöpfen, um schnell an eine eigene Flotte zu gelangen, die stark genug ist, die Kämpfe auf dem offenen Meer zu gewinnen. Jeder Angriff, den man gegen andere Schiffe startet, kostet einen Energiepunkt. Am Ende einer Schlacht gibt es die typische Drei-Sterne-Bewertung. Drei Sterne gibt es 3jedoch nur, wenn man alle Schiffe des Gegners zerstört hat und somit als Sieger aus der Schlacht hervorging. Natürlich gibt es bei „Empire Fleet“ auch Missionen – sie sind der beste Weg, um Erfahrung, Ansehen, Ehre, Medaillen und zusätzliche Schiffe zu gewinnen. Das beste wäre, wenn an jeden Tag eine Mission erfüllt, denn auch dafür wird man belohnt. Insgesamt gibt es pro Tag aber bis zu fünf Missionen, denen man sich stellen kann. Die Aufgaben im Spiel sind sehr fordernd und das Spiel verspricht langanhaltenden Spielspaß. So müssen nicht nur Eisenerzminen aufgebaut werden, sondern auch Ölquellen errichten und ausgebaut werden, um so viel Ressourcen wie nur möglich zu erwirtschaften.

Social Gaming ist angesagt: Wer in dem Spiel auf einen anderen Spielcharakter klickt, kann diesen Spieler zu seinen Freunden hinzufügen und private Nachrichten schicken. Im PvP-Modus kann man dann herausfinden, welcher Stratege die beste Flotte besitzt.

Einziges Manko des Spiels: Die Übersetzung ist sehr fehlerhaft – das verspricht zwar eine Menge Lacher, aber irgendwie nervt das auch. Und eine weitere Anmerkung: Lasst bloß die Finger von In-App-Käufen, denn diese sind mitunter echt heftig. Dass es auch ohne funktioniert, habe ich mir in den letzten Tagen selbst bewiesen. Mein Kommandant, eine schicke Frau mit Namen Knall und so einer Art Schwesterntracht, ist ziemlich weit gekommen, ohne dass ich auch nur einen Cent ausgeben musste.

Fazit: Einfach mal ausprobieren. Ich habe auch bei diesem Spiel bemerkt, dass dieses Genre einfach nicht meines ist, denn ich habe das Gefühl, ich müsste immer nur irgendwo klicken und der Rest geschieht alleine, aber andere Gamer haben sicherlich ihre helle Freude an „Empire Fleet„.

Weitere Strategiespiele gibt es hier – auch für Android!