Crazy Taxi

Wer das Remake von Segas Dreamcast-Hit „Crazy Taxi“ noch nicht auf seinem mobilen Endgerät hat, sollte sich beeilen und das Spiel schnell herunterladen, denn aktuell ist es kostenlos in den jeweiligen Stores zu haben.

google_buttoUnd darum geht’s: Bei „Crazy Taxi“ handelt es sich um ein RennspieI, in dem man 3-, 5- oder 10-minütige Kurzspiele oder im Arcade-Modus spielen kann. Die Aufgabe im Spiel ist so simpel wie logisch (wenn man auf 0den Spieletitel achtet): Man ist Fahrer eines Taxis, sammelt Kunden auf und setzt diese an ihrem gewünschten Ziel wieder heil ab. Besonders zimperlich geht es dabei nicht zur Sache: Andere Autos stellen ebenso 1wenig ein Hindernis dar wie Passanten. Für Abwechslung sorgen insgesamt 16 Minispiele. Die Fahrer haben es in sich und wer als Axel, B.D. Joe, Gena oder Gus spielen möchte, muss kein Geld blechen, denn das Spiel ist komplett freigeschaltet. Wenn man in seinem Taxi Platz genommen hat, fährt man zu einem Kunden, der am Straßenrand steht – derjenige, der ein Dollarzeichen über dem Kopf hat und lautstark „Taxi“ ruft,  sucht gerade ein Taxi. Danach fährt man zu dem Ziel (in dem man den Pfeilen folgt) und schmeißt am Ziel den 2Fahrgast raus. Vergesst aber nicht, abzukassieren.
Gesteuert wird mit den Richtungsbuttons am linken Rand und Gas gibt man, in dem man auf die „D“-Taste drückt. Wer mal bremsen will, drückt einfach „R“. Wer es schafft, über die hügeligen Straßen San Franciscos zu springen und dabei einen Fahrgast im Auto hat, erhält Extrapunkte. Schön ist, wenn der Fahrgast schreit, Geld abgezogen wird und die Meute auf der Straße um Hilfe schreit.

Fazit: Wer sich noch an das Jahr 2000 und an die Dreamcast erinnern kann, wird vielleicht nostalgisch. Aber wie auch immer, das Spiel ist immer noch großartig und Sega hat’s perfekt umgesetzt. Die Originalgrafik und -musik wecken bei mir alte Erinnerungen.

Weitere Rennspiele gibt es hier!

Wer ganz andere Spiele sucht, wird hier fündig.