Bounzy

Bounzy ist das neue Game der 1010!-Macher

Bounzy von der Londoner Spieleschmiede Gram Games ist ein neues Arcade-Spiel, das ich euch heute vorstellen will. Vorab sei gesagt, dass ich Gram Games-Fan bin, denn deren Spiele gefallen mir immer sehr. Ich möchte nur mal an 1010!, Merged oder Six! erinnern. Wie alle anderen mobile Spiele ist auch die neue App kostenlos in den Stores zu haben. Und ob sie auch so gut ist wie die bereits erwähnten, erfahrt ihr hoffentlich hier.

Und das erwartet euch bei Bounzy: In dem Spiel seid ihr ein kleiner Zauberer, der einem Ansturm fantastischer Ungeheuer gegenübersteht. Indem ihr eure magischen Kräfte nutzt, wehrt ihr euch und schützt eure Stadt.

Bounzy kostenlos spielen

Eure Aufgabe lautet also, alle Feinde zu besiegen, bevor sie die Wand erreichen. Das Spielprinzip sollte euch von Spielen wie One More Brick & Co. bekannt sein. Hier gibt es die iOS-Version des Spiels.

Wenn eure Zaubersprüche die Ungeheuer treffen, verlieren diese ihre Gesundheit. Sorge einfach dafür, dass sie vollständig besiegt sind, bevor sie euch erreichen. Und dazu müsst ihr lediglich in Breakout-Stil Kanonen abschießen.

Am besten immer per Bande, denn dann könnt ihr einen größeren Schaden anrichten, weil ihr mehr Gegner trefft. Wie oft ihr einen Feind beschießen müsst, damit dieser sich ergibt, erkennt ihr an der jeweiligen Zahl. Hier gibt es die Android-Version des Spiels.

Was soll diese Spirale am Rand?

Bounzy
Knallbunt ist Bounzy auf jeden Fall und auch die Idee ist gut (Credit: Gram Games)

Mit ihr könnt ihr einen Angriff abbrechen und direkt einen neuen starten. Die vorherigen bleiben somit auf dem Spielfeld und es kommen logischerweise weitere hinzu. Wer es also gerne voll mag, kann ruhig einfach mal zwischendurch auf die Spirale drücken.

BounzyLeider hat das Spiel keinen Facebook-Connect. Aber das war ja bei den anderen Games wie 1010! ebenso. Somit könnt ihr keine Freunde zu einer Partie auffordern oder mit eurem Highscore prahlen.

Ich finde im Spiel auch nicht die Möglichkeit das Spiel zu beenden. Pausieren ja, aber nicht schließen. Ihr müsst also immer die ganze App schließen. Und wer es wissen will: ich teste das Spiel mit einem iPhone 6s .Vielleicht ist die Android-Version bereits optimiert(er).

Besiegt den Endgegner und geht ins Labor

Ich finde auch keinen Hinweis darüber, wie viele Quests erfüllt werden müssen und wo ich mich gerade befinde. Lediglich die Zielvorgabe des jeweils aktuellen Levels erkennt man am oberen Rand anhand einer roten Fahne. Füllt sich das obere Feld, erhält man eine Kiste und einen Schlüssel. Und die Schlüssel sind die Gegenstände, auf die es ankommt.

Sind alle Monster auf dem Spielfeld besiegt, erscheint als letztes nur noch ein sehr großes. Der Endgegner sozusagen. Wird dieser abgeschossen, erhaltet ihr einen Schlüssel. Diesen nutzt ihr dann, um im Labor eure Angriffslinie zu verlängern.

Bounzy
Bounzy ist leicht zu steuern

Das sind die Features des Spiels

  • Coole Grafik
  • Einfaches Gameplay
  • Optionale In-App-Käufe
  • Einfache Steuerung

Fazit: Bounzy ist nett, aber leider nicht mehr. Ich denke, Gram Games wird das Spiel noch ein bisschen pimpen müssen. Ein kleines bisschen bin ich enttäuscht. Aktuell kann ich mir nicht vorstellen, dass sie damit genau wie bei 1010! mehrere Millionen Gamer erreichen. Aber es kann ja nicht jedes Spiel ein Treffer werden.

Weitere Gram Games wie 1010! findet ihr hier.

Mehr als 2400 weiterer Spiele-Apps für iOS und Android könnt ihr hier kostenlos spielen.